Ökostrom beziehen und gleichzeitig Familien in Kambodscha unterstützen? Das geht - mit Polarstern! Das Social Business aus München hat sich zum Ziel gesetzt Ökostrom anzubieten, der hält was er verspricht. Wir haben uns mit Gründer Jakob auf einen Kaffee getroffen!

Durch den Bau von Biogasanlagen werden Familien in Kambodscha unterstützt.

1. Jakob, stell Dich und Polarstern bitte kurz vor! 

Hi, ich bin Jakob von Polarstern. Zusammen mit Florian und Simon habe ich vor vier Jahren den Ökoenergieversorger Polarstern gegründet, um den Gedanken des fairen Handels auf den Energiemarkt zu übertragen. Bei uns kann jeder in Deutschland Ökostrom aus 100 % deutscher Wasserkraft oder Ökogas aus 100 % organischen Reststoffen beziehen. Automatisch wird eine Familie in Kambodscha beim Bau einer kleinen Biogasanlage unterstützen – ohne Mehrkosten. Wir sind ein Social Business wie Coffee Circle.

Polarstern Gründer Jakob

2. Was genau kann ich mir unter Ökostrom vorstellen? Was ist daran so öko? 

Strom heißt Ökostrom, wenn er aus erneuerbaren Quellen erzeugt wird. Also aus Wasser, Wind, Sonne oder Biomasse. Bei der Erzeugung entsteht, anders als bei der Kohleverstromung, so gut wie kein CO2. Atommüll sowieso nicht. Im Vergleich zu konventioneller Energie lässt sich mit Ökostrom die Umweltbelastung bei der Energieerzeugung in Zaum halten: Ohne Katastrophenrisiken wie bei der Atomenergie oder Extremumweltbelastungen wie bei der Verbrennung von fossilen Energieträgern. 

3. Ihr nennt eure Produkte “Wirklich Ökostrom” und “Wirklich Ökogas”. Was genau unterscheidet euch denn von anderen Ökostrom-Anbietern?  

Wir standen vor dem Problem, dass das Wörtchen „öko“ nicht ausreichend rechtlich geschützt ist. Theoretisch kann sich jeder das Öko-Etikett draufklatschen, ähnlich wie bei Fair-Produkten. Viele halten ihr Versprechen aber einfach nicht. Beim Biogas ist das extrem. Da wird oft herkömmliches Erdgas mit einem kleinen Biogasanteil zusammengemischt und dann als 100 % öko verkauft. Mit „Wirklich“ stellen wir klar, dass Kunden bei uns bekommen, was sie bestellen: Energie aus bestmöglich nachhaltiger Erzeugung, die auch wirklich was verändert. Denn neben unserem Engagement in Kambodscha investieren zusätzlich mit jeder verbrauchten Kilowattstunde unserer Kunden in konkrete Projekte zur Förderung der Energiewende.

Polarstern bezieht seine Energie unter anderem aus Wasserkraft.

4. Wie lautet das größte Vorurteil gegenüber Ökostrom und Ökogas, den ihr häufig zu hören bekommt? Und was ist eure Antwort darauf?

Bedenken betreffen vor allem den Wechselprozess. Viele haben Bammel, dass das kompliziert ist oder dass beim Wechsel ein Berg von Papierkram auf sie zukommt. Tatsächlich geht das alles online und dauert nicht länger als Spaghetti kochen. Außerdem ist Energieversorgung während der Umstellung immer sicher, was gesetzlich garantiert ist. 

Der Wechsel zu wirklich ökologischem Strom ist gar nicht schwer.

5. Wie sieht eure Hilfe vor Ort in Kambodscha aus & wie unterstütze ich als Verbraucher eure sozialen Projekte? 

Alle Polarstern-Kunden helfen je einer Familie in Kambodscha beim Umstieg auf erneuerbare Energie. Dazu investieren wir als Social Business jedes Jahr pro Kunde 20 Euro in das Biogasanlagen-Projekt. Unsere Kunden leisten mit dem Betrag die Anschubfinanzierung für eine Biogasanlage, mit der die Familien in Kambodscha täglich ihre eigene Energie erzeugen können. Für die Familien vor Ort ist das ein ziemlich großer Schritt. Aber der Schritt lohnt sich, weil die Familien ihren Energiebedarf normalerweise mit Feuerholz, Kerosin oder Petroleum decken, was auf Dauer richtig teuer ist. Die Anlage ist zwar eine einmalige hohe Investition, aber relativ schnell abbezahlt, weil die Gärreste aus der Anlage als natürlicher Dünger benutzt wird, der bis zu 30 Prozent höhere Ernteerträge einbringt. Unser Partner vor Ort, das National Biodigester Programme, schult die Familien bei Nutzung und Wartung der Anlage. Deshalb ist das Projekt auch ein Erfolg. Immer mehr Menschen machen mit! 

Jetzt wechseln & als Coffee Circle Leser sparen 

Wirklich bessere Energie von POLARSTERN: Hol Dir jetzt Wirklich Ökostrom aus 100% deutscher Wasserkraft & Wirklich Ökogas aus 100% organischen Reststoffen. Sichere Dir jetzt beim Wechsel zu Polarstern 30 Euro Gutschrift auf die Jahresrechnung und unterstütze damit eine Familie in Kambodscha. Nutze dazu den Aktionscode „coffeecircle".

Jeder Polarsternkunde unterstützt den Bau von Biogasanlagen in Kambodscha mit 20 Euro;

  

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

 
  

Neuer Projektpartner: Welthungerhilfe

Lange haben wir nach einem Partner gesucht, mit dem wir in der Entwicklungszusammenarbeit einen Schritt weiter gehen können. Wir freuen uns sehr, dafür die Hilfsorganisation "Welthungerhilfe" gefunden zu haben.  Weiterlesen!

  

"Auf einen Kaffee mit..." Benjamin Adrion

Wie auch unser neues Projekt verfolgt Benjamin Adrion mit "Viva con Agua" ein großes Ziel: Sauberes Trinkwasser! Über unsere Gemeinsamkeiten und die Besonderheiten des Vereins haben wir mit ihm gesprochen.  Weiterlesen!