Zum zweiten Mal hat die Brewing Competition in unserem Büro stattgefunden. Die Nervosität der Finalisten war greifbar, die Atmosphäre war angespannt. Verständlich, denn es ging darum, den perfekten Brew abzuliefern. Ein "behind the scenes" Video und die Gewinner-Rezepte zeigen wir hier!

 

Was ist die Brewing Competition? 

Bei der Brewing Competition handelt es sich um einen internen Kaffee-Brüh-Wettbewerb, den wir immer am ersten Freitag im Monat durchführen. Letzte Woche hat die Brewing Competition zum zweiten Mal stattgefunden. Alle können mitmachen, nur 6 Personen kommen ins Finale. Nur einer kann gewinnen. An den besagten Freitagen kann man die Anspannung spüren, alle sind aufgekratzt und nervös. Zugegeben, die Produktivität sinkt in den Keller. Was gibt es zu gewinnen? Ruhm und Ehre für den perfekten Brew.

Wie läuft die Brewing Competition ab?

Drei Wochen vor dem Finale der Brewing Competition wird der Wettbewerbskaffee bekannt gegeben. Dieses Mal war es der Yirgacheffe. Ab Bekanntgabe des Competition-Kaffees bis zum Tag des Finales findet die Qualifizierungsrunde statt. Jeder, der mitmachen will, serviert der Jury seinen Qualifizierungsbrew. Die Entscheidung über die Brühmethode, den Mahlgrad und das Brühwasser bleibt dabei jedem selbst überlassen. Am Vortag des Finales werden die 6 Finalisten verkündet. Dieses Mal haben es die Qualifizierungsbrews von Moritz, Felix, Julia, Anna, Robert und mir in das Finale geschafft. Ich für meinen Teil war sehr überrascht, da ich erst seit 2 Monaten dabei bin und einfach mal auf gut Glück - angesteckt vom Wettbewerbsfieber - mitgemacht habe. Ich lerne jeden Tag mehr über die perfekte Zubereitung eines Kaffees. Ich finde es unglaublich spannend, wie unterschiedlich ein und derselbe Kaffee schmecken kann. Mir war nicht klar, wie viel Einfluss der Mahlgrad, die Dosierung und sogar das unterschiedliche Wasser auf den Geschmack haben.

Brewing Competition

Brewing Competition

Das Finale - may the brew be with you

Nach langem Warten, war der Tag des Finales gekommen. Alle Finalisten haben 10 Minuten Zeit, den Competition-Kaffee mit ihrer selbst gewählten Methode aufzubrühen. Bildlich gesprochen: Jeder bewaffnet sich mit Thermometer, Kaffee, Zubereiter und Mühle und brüht, mit vor Aufregung zitternden Händen, seinen Kaffee auf. Dieser wird der Jury blind serviert. Die Jury setzt sich aus Leo und Hannes, unserem Kaffeeexperten und Gewinner des Brewers Cup, zusammen. Sie bewerten die finalen Brews anhand des Word Brewers Cup Scoresheets nach den SCAE "Specialty Coffee Association Europe"-Richtlinien. Die Bewertungkriterien sind Aroma, Flavour, Aftertaste, Acidity, Body, Balance und Overall. Nur letzteres ist subjektiv und hängt vom Verkoster ab – es geht also mit rechten Mitteln zu, wie beim richtigen Brewers Cup eben.

Die Gewinner der Brewing Competition

Moritz ist glücklicher Gewinner der letzten Brewers Competition. Er hat sich seinen Sieg hart erkämpft und musste sich gegen die starke Konkurrenz bewähren. Aber es war ein knappes Ergebnis, denn er lieferte sich mit Felix und Robert ein Kopf an Kopf Rennen. Hier verraten euch die Gewinner ihre Erfolgsrezepte.

1. Platz: Moritz mit der FrenchPress

... and the winner is Moritz!

30 g Yirgacheffe-Kaffee, Mahlgrad 8, 500 ml Volvic-Wasser (94 °C), 4 Minuten Brühzeit. Sein Tipp: Nach 4 Minuten Brühzeit den übrig gebliebenen Kaffeesatz vorsichtig abschöpfen. 

2. Platz: Felix mit der OTTOMATIC

Felix ist mit der berühmt berüchtigten OTTOMATIC Kaffeemaschine von Chemex angetreten. Anfangs belächelt, hat er zuletzt alle überrascht und den zweiten Platz belegt. Ziemlich peinlich für die anderen Finalisten, die beim Brühen geschwitzt haben. Zeigt sich hier etwa, dass die Kaffeemaschine von Chemex doch an menschliche Brüh-Fähigkeiten herankommt und sie sogar übertrifft?

Sein Brührezept: 20 g Yirgacheffe-Kaffee, Mahlgrad 5, 290 ml Volvic-Wasser (95 °C), Brühzeit 3 Minuten.

3. Platz: Robert mit der AeroPress

22 g Yirgacheffe-Kaffee, Mahlgrad 8, 220 ml Volvic-Wasser (92 °C), 2:50 Minuten Brühzeit. Sein Tipp: Zuerst nur die Häfte des Wasser aufgießen, 10 Mal (!) umrühren, 60 Sekunden warten, den Rest des Wassers hinzufügen, 60 Sekunden warten, herumdrehen und innerhalb 30 Sekunden den Kolben zügig herunterdrücken.

 

Alles in allem war es ein fairer Wettbewerb mit einem verdienten Sieg. Es hat unglaublich Spaß gemacht, obwohl ich letztendlich nur auf Platz 6 gelandet bin. Dabei sein ist alles - und jeder war in seinem Element. Der Kampfgeist für die nächste Competition ist bei allen geweckt. Nach dem Motto "Früh übt sich" ist die Kaffeeküche nun durchgehend besetzt, um verschiedenste Brühmethoden auszuprobieren. 

Probiere unseren Espresso Kaffee

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

 
  

3 Gründe, warum wir Koffein lieben

Koffein ist ein echter Alleskönner. Es pusht uns, reinigt unsere Haut und macht uns glücklich. Wir zeigen Dir, was Koffein alles drauf hat und dass es sich sogar förderlich auf unsere Gesundheit auswirkt. Weiterlesen!

  

Das Pop Up Café von Coffee Circle

Es ist vorbei, bye bye Pop Up Café... Wir sagen "Tschüss" zu einer wundervollen Woche am Moritzplatz mit richtig gutem Kaffee und unfassbar großartigen Gästen und Besuchern. Weiterlesen!