In den letzten Jahren hat die eintönige Berliner Kaffeebarlandschaft eine überaus erfreuliche Entwicklung durchlebt. Immer mehr Cafés, die Wert auf hochwertigen Kaffee und eine sorgfältige Zubereitung legen, sprossen aus dem Boden. Wir waren für Euch in der Stadt unterwegs, um eine Orientierungshilfe für Cafés zusammenzustellen, in denen exzellenter Kaffee ausgeschenkt wird.

 
 

Goffee Guide App für Berlin

Die zusammengefassten Ergebnisse sind als Momentaufnahmen zu verstehen, das heißt, dass sich das Kaffeeangebot in den jeweiligen Cafés kontinuierlich verändert und nicht unbedingt so anzutreffen ist, wie es beschrieben steht.

Das Beste: Die Coffee Guide App kannst Du dir für Dein iPhone runterladen. Dazu einfach die kostenlose Guidewriters App runterladen! (Hoffentlich bald auch für alle anderen smartphones...)

PRENZLAUER BERG

Bonanza Coffee Roasters

Bonanza ist eine feste Größe der „Third Wave“ Kaffeebewegung in Berlin. Die szenige Ladenrösterei wirkt eher wie ein Kaffeelabor mit Ausschank als ein Café.  Der Fokus liegt eindeutig auf der Kaffeezubereitung. Es gibt nur wenige Sitzgelegenheiten zwischen den Röstmaschinen und den Rohkaffeesäcken. Bonanza hat ein wechselndes Angebot an circa 10 Spezialitätenkaffees (davon einige NinetyPlus), die zusätzlich zur Siebträgermaschine auch auf Zubereitungsweisen wie Chemex, AeroPress oder Karlsbader Kanne ausprobiert werden können. Natürlich kann der Kaffee auch für den Heimgebrauch gekauft werden.
Tipp: Flat-White, schmeckt  ausgezeichnet und wird stets mit elegantester Latte Art kredenzt.
Espresso Check: Hausblend, 100% Arabica (Äthopien & Panama): Satte Crema, kräftiger Körper und sehr fruchtig im Abgang.
Details: Oderbergerstraße 35 // U2: Eberswalder Straße // M­o–Fr: 8.30–19 Uhr | Sa–So: 10–19 Uhr // www.bonanzacoffee.de

Bonanza

Godshot

Ein „God Shot“ bezeichnet einen vollkommenen Schuss Espresso und eben dieser wird hier in Perfektion serviert.  Zur Auswahl stehen 3 exklusive Espressosorten: Zwei saisonale Reinsorten (alle 3 Monate wechselnd) und eine italienische Barmischung. Alle Kaffeegetränke werden von erfahrenen Barista in der Espressomaschine  zubereitet.  Die gemütlichen Sofas laden zu einem längeren Zeitvertreib bei Kaffee und Kuchen ein.
Tipp: Flat-White mit tagesfrischer Vollmilch und schöner Latte-Art Verzierung.
Espresso-Check: Tolle Crema und betörende Aromen, würzig mit reifer Birne.
Details: Immanuelkirchstraße 32 // U2: Senefelderplatz // Mo–Fr: 9–18 Uhr | Sa: 11–18 Uhr | So: 13–18 Uhr // www.godshot.de

Godshot

No Fire No Glory

“No Fire No Glory” liegt in der ruhigen Rykestrasse und bei gutem Wetter lässt es sich im schönen Draußenbereich entspannt im Schatten eines großen Baumes sitzen. Fest im erlesenen Kaffeeangebot stehen Bohnen von den Bonanza Coffee Roasters und der Kopenhagener Mikro-Rösterei “The Coffee Collective”. Hinzu kommt eine wechselnde Auswahl von außergewöhnlichen Röstern wie Tim Wendelboe (Oslo) oder Square Mile (London). Neben allen Variationen von espressobasierten Getränken gibt es eine Brew Bar an der sortenreine Arabica Kaffees frisch aufgebrüht werden. Außerdem gibt es Spezialitäten wie Affogato, Eiskaffee, Iced Coffee und Kaffee mit Alkohol.
Tipp: An sommerlichen Tagen einen erfrischenden Kaffeekirschen-Eistee nicht entgehen lassen! Wird frisch zubereitet aus Kaffeekirschen, Physalis und einem Spritzer Honig.
Espresso-Check: The Coffee Collective, 100% Arabica, direct trade: Cremiges Mundgefühl, Aromen von Karamel und Orange. Schwerer Körper mit leichter Säure und sehr geringer Bitterkeit.
Details: Rykestr. 45 // U2: Eberswalder Str. // Di-So 10-20 Uhr // www.nofirenoglory.de

No Fire No Glory

CK Café

Seit Eröffnung 2009 legt das CK Café viel Wert darauf, dem Kunden zu vermitteln, wie abwechselungsreich frisch gebrühte Filterkaffees schmecken können. Dass der Mitinhaber Cory der amtierende deutsche Cup Tasting Champion ist, verdeutlicht wie viel man hier von Kaffee versteht. Es gibt ein vielfältiges Angebot an sortenreinen Arabica Kaffees, die im Handfilter oder als AeroPress zubereitet werden. Alle Getränke aus der Espressomaschine werden mit mindestens genauso liebevoller Akribie serviert.

Tipp: Die Ciabatta Tageskarte, mit einer Bayrischen Heulimonade. Anschließend ein Espresso.

Espresso Check: die klassische Neapolitaner Röstung aus der Sorrento - ausgewogen und schokoladig.

Details: Marienburger Straße 49, 10405 Berlin // M2 Dircksenstraße, M2 Memhardstraße // Mo-Sa 8:00-18:00

CK Cafe

Café Wunderlich

Wenige Schritte von den Schönhäuser Arkaden entfernt liegt das Café Wunderlich. Ausgerüstet mit einer Bosco Sorrento Handhebel Maschine und drei Espresso Mühlen setzt das Café ganz klar auf die Espressozubereitung. Die Kaffeekarte spiegelt eine Liebe für dunkle, traditionelle Röstungen wider. Auch die Inneneinrichtung erinnert an den Stil eine Italienischen Cafés - minimalistisch, hochwertig, und pragmatisch. Nicht nur der Kaffee schmeckt. Für den kleinen Hunger zwischendurch lohnt es sich auch, einen Blick in die Speisekarte zu werfen.

Tipp: Eine Tasse puren und nicht zu heißen Filterkaffee probieren. Dazu ein Stück von dem selbstgemachten Karottenkuchen genießen. Ein Traum!
Espresso-Check: Ruanda Rubavu, 100% sortenreiner Arabica: Vollmundiges Mundgefühl. Dunkle Schokolade trifft spritzige Säure. Eine tolle Balance!
Details: Kopenhagener Straße 7, 10437 // U2: Schönhauser Allee //  Mo–Fr: 8–19 Uhr | Sa–So: 9–19 Uhr // Café Wunderlich auf Facebook

Café Wunderlich

FRIEDRICHSHAIN

Blaue Bohnen

Ein hoher Anteil an blauen Bohnen am Rohkaffee ist ein Merkmal für besondere Güte des Kaffees. Angelehnt daran bietet die kleine aber feine Ladenrösterei in Friedrichshain rund 10 hochwertige (bio oder fairtrade) Kaffeesorten an. Der Laden ist nur 2 Tage pro Woche geöffnet und ausschließlich auf Kaffee spezialisiert. In erster Linie kann man seinen Heimbedarf decken - alle Kaffees können jedoch vor Ort probiert werden: Es gibt immer 4 Espressosorten im Ausschank und die single origins stehen als Filteraufguss oder AeroPress zur Auswahl.
Tipp: Sidamo Röstung, welche auch für die diesjährige deutsche Barista-Meisterschaft verwendet wird. Tänzerischer Körper mit lebendiger Säure.
Espresso-Check: Arabica Blend: Zart, mild und mit viel Tiefe.
Details: Seumestr. 14 // U5: Samariterstraße // Mi: 14–18 Uhr | Sa: 12–16 Uhr //  www.blauebohnen.com

Blaue Bohnen

Tres Cabezas

Das hübsche Café hat ein rotierendes Kaffeeangebot. Aus über 20 Kaffeesorten werden Mischungen zusammengestellt und “single origins” geröstet. Der Gast kann beim Rösten zuschauen oder einfach zum Cappuccino von den portugiesischen Leckereien probieren und gemütlich Zeitung lesen. Zudem wird auch Filterkaffee und French Press angeboten. Übrigens: Unter kaffeemischer.de können sich Kunden eigene Mischungen kreieren und rösten lassen.
Tipp: Hausmischung aus Peru, Äthiopien und Guatemala aus der „Trifecta“ (eine spezielle Filterkaffee-Ersatz Maschine) probieren: Voll, rund und sehr ausgewogen!
Espresso-Check: Südamerikanische Mischung, kräftig, mit breitem Spektrum an Aromen gesegnet.
Details: Boxhagener Str. 74 // S3: Ostkreuz // Mo–Fr: 8.30–20.30 Uhr | Sa–So: 9.30–20.30 Uhr // www.trescabezas.de | www.kaffeemischer.de

Trez Cabezas

Silo Coffee

Third-Wave Café auf hohem Niveau findet man am Boxhagener Platz. Die beiden australischen Inhaber bringen ihre Passion und ihr Interesse für den "besonderen" Kaffee in das Herz von Friedrichshain, an den belebten Boxhagener Platz. Das Angebot stetig wechselnder "Single Origin Espresso" mit Nutzung einer "Synesso Hydra" Siebträgermaschine, sowie ein breites Angebot von V60 Filterkaffees bietet eine warme und freundliche Atmosphäre, die durch eine spürbare Liebe zu gutem Kaffee unterstrichen wird.
Espresso-Check: Arabica Blend: Zart, mild und mit viel Tiefe.
Details: Gabriel-Max-Straße 4, 10245 // S + U Warschauer Straße // Mo-Fr: 10-18 Uhr | Sa: 9–19 Uhr | So 10-19 Uhr //  silo-coffee.com

Silo Coffee

NEUKÖLLN

Katies Blue Cat

Das gemütlich eingerichtete Café in Neukölln hat nur wenige Tische und ist oft bis auf den letzten Platz belegt. Das Warten lohnt sich - die hochwertige Bonanza Röstung wird gekonnt zubereitet. Ergänzt wird das Kaffeesortiment durch eine fantastische Auswahl von selbstgebackenen, nordamerikanischen und englischen Backwaren wie Crumpets und Scone with clotted cream & jam.
Tipp: Earl Grey und Red Pepper Shortbread zu einem leckeren Cappuccino.
Espresso-Check: Bonanza Hausblend: Feinnervige Tasse mit intensiver Säurebetonung.
Details: Friedelstraße 31 // U8: Schönleinstraße // Di–Fr: 8:30–18:30 Uhr | Sa–So: 10–19 Uhr // http://katiesbluecat.de

Katie's Blue Cat

two and two café

Einen herzlichen Empfang bereitet das two and two Café in Neukölln. Die stilvoll und schlicht eingerichteten Räumlichkeiten erzeugen ein wohnliches und entspanntes Ambiente, in dem man gerne länger verweilen möchte. Die Freude an selbst hergestellten Speisen kommt in den leckersten französischen Spezialitäten wie Quiche und Canelle schön zur Geltung. Dazu wird je nach Wunsch Coffee Circle Genuss aus der Siebträgermaschine oder frisch gebrühter Kaffee aus der Chemex-Glaskaraffe serviert. Über dies hinaus verlocken ausgewählte japanische Schreibwaren, die eigens in Japan ausgewählt wurden, zum Stöbern und Kaufen.

Tipp: Selbstgemachte französische Trinkschokolade.
Espresso-Check: Sonnengetrocknete Arabica- Bohnen aus Sidamo, Äthiopien von Coffee Circle mit karamellig, würzigem Geschmack.
Details: Pannierstraße 6, 12045 // Bus M41/M29: Sonnenallee/Pannierstr. l U7/U8: Hermannplatz // Mo-Fr 8.30-18 Uhr l Sa-So 10-18 Uhr // twoandtwoberlin.com

two and two café

Leuchtstoff Kaffeebar

Auf mehreren "Ebenen" entspannt werden, kann in der Leuchtstoff Kaffeebar. Neben dem hellen mit selbst gezimmerten Möbeln eingerichteten Eingangsraum, eröffnet sich dem Besucher der Leuchtstoff Kaffeebar nebenan ein kleines mehrstöckiges Couchparadies. Ob man die Füße vom Sessel im Hochparterre baumeln lassen oder die Tasse Kaffee in der Sofa-Ecke genießen möchte, ist dabei jedem selbst überlassen. An der Bar kann zwischen zwei verschiedenen Espressi und wechselnden Filterkaffees gewählt werden. Dabei werden die Bohnen vor allem von heimischen Röst-Größen wie JB Kaffee, Armin Machhörndl oder der Quichote Rösterei bezogen.

Tipp: Jeden Donnerstag-Abend findet ab 19 Uhr ein Sauna Abend in Laden integrierter Holz-Sauna statt.
Espresso-Check: Blaue Bohne Rösterei: Sumatra – vollmundig, schokoladig, samtig mit angenehmer Säure.
Details:Siegfriedstraße 18, 12051 // Mo-Fr. 8 - 18 Uhr | Sa & So 10 - 18 Uhr // leuchtstoffk.de

Leuchtstoff Kaffeebar

KREUZBERG

Chapter One

Beim Betreten der sympathischen Kaffeebar sticht die auf der Theke thronende “Hikari Siphon Bar” unmittelbar ins Auge. Mit dieser beeindruckenden Gerätschaft wird der Kaffee mittels Unterdruck zubereitet. Daneben bietet Chapter One in der Brühsektion auch Kaffee aus dem Hario v60AeroPress, Chemex, Drip Pot, Clever Dripper und auch einen Cold Drip an. Für die Filterkaffeezubereitung werden Röstungen aus dem Qualitätshaus JB Kaffee ( Johannes Bayer) verwendet. Der Gast hat die Auswahl zwischen mehreren unterschiedlich aufbereiteten Kaffees aus diversen Anbauregionen, um die Vielfalt des Kaffees kennenzulernen. Zudem gibt es natürlich auch die klassischen, espressobasierten Getränke, wobei hervorzuheben ist, dass Du als Espressofreund/In hier täglich eine wechselnde Bohne in der Tasse wiederfindest und somit jeden Tag ein neues Geschmackserlebnis erfahren kannst.
Tipp: Einen Kaffee aus der großen Brühsektion probieren. z.B. einen Kenia aus dem Siphon: voller Körper mit Nuancen von Rhabarber und schwarzen Johannisbeeren. Glasklarer Geschmack!
Espresso-Check: Single Origin, Misty Valley,  Yirgacheffe: Beerige Aromen (getrocknete Walderdbeeren), voller Körper,  angenehmer Süße - schön ausgewogen!
Details: Mittenwalder Straße  30 // U7: Gneisenaustraße // Di–Sa: 9–18 Uhr | So: 11–18 Uhr // Chapter One auf Facebook

Chapter One

Five Elephant

Gelegen am ruhigen Ende der Reichenbergerstraße wartet das leidenschaftlich betriebene Café mit einer erlesenen Kaffeeauswahl auf, die im hinteren Ladenbereich täglich frisch geröstet wird. In familiärer Atmosphäre kann hier aus einem breiten Angebot von circa 10 rotierenden Kaffeesorten gewählt werden, die auch aus der French Press oder als Filteraufguss probiert werden können.
Tipp: Sehr hell gerösteter Äthiopischer Sidamo, der dem Kaffee als Filteraufguss herrlich milde Aroma aus Bergamotte und Aprikose entlockt. Dazu unbedingt ein Stück von dem hausgebackenem Käsekuchen probieren.
Espresso-Check: Direkt gehandelter Brazil FAF, 100% Arabica: weich und samtig mit ausgesprochen fruchtigen Abgang.
Details: Reichenbergerstr. 101 // U1: Görlitzer Bhf | Schlesisches Tor // Mo–Fr: 8:30–19 Uhr | Sa–So: 10–19 Uhr //  www.fiveelephant.com

Five Elephant

Companion Coffee

"Drink proper Coffee" ist das Motto von Companion Coffee; und das schmeckt man! Fast als Geheimtipp zu sehen, befindet sich Companion Coffee halb versteckt im ruhigen Hinterhof der belebten Oranienstraße. Unter dem Motto „Drink proper coffee“ stehen Espresso-Röstungen verschiedener bekannter und hochqualitativer Röstereien im abwechselnden Angebot. Hinzu kommt die Möglichkeit sich einen Filterkaffee frisch zubereiten zu lassen. Ausgewählte Filterzubereiter können zudem nicht nur für den Hausgebrauch erstanden werden, Du bekommst zusätzlich noch super Tipps, Anregungen und Anleitungen wie Du deinen Kaffee perfekt zubereiten kannst.

Tipp: Auch die Frage nach einer Tasse Tee lohnt sich!
Espresso-Check: Five Elephant Brazil Sitio Canaa Red Catuai – nussig, schokoladig mit leichten Fruchtnoten oder einfach nur „Snickers“.
Details: Oranienstraße 24, 10997 // U1/U8 Kottbusser Tor // Mo-Sa 11-19 Uhr //  companioncoffee.com

Companion Coffee

Kiezrösterei Kreuzberg

In den Genuss von selbstgeröstetem Kaffee kommt man in der Kiezrösterei Kreuzberg. Mehrmals am Tag wird dort die Rösttrommel zum Laufen gebracht. Das Sortiment bietet eine bemerkenswerte Auswahl hochwertiger Kaffees und Espressi aus den verschiedensten Anbaugebieten der Welt. Darunter können Besonderheiten wie Kaffee von Blue Mountain - Jamaica, den Galapagos Inseln oder Nepal entdeckt werden. Ob in der Espresso-Maschine zubereitet oder als Brühkaffee im Syphon, dem Handfilter oder der AeroPress – Kaffeelektüre zur Hand und das Heißgetränk genießen ist die Devise. Wer Gefallen an Kaffee oder Zubereitern gefunden hat, kann sich zudem gleich für den Hausbedarf ausstatten.

Tipp: Wissenswertes erfährt man bei einer Tour durch das hauseigene Kaffeemuseum.
Espresso-Check: Milder Arabica-Blend von Mykona mit kakaoartigen, leicht floralen Geschmacksnoten
Details: Gneisenaustraße 68, 10961 // U7: Gneisenaustraße 400m in Richtung Südstern // Mo–Fr: 9.00 –18 Uhr | Sa: 10–17 Uhr // Kiezrösterei Kreuzberg auf Facebook

Kiezrösterei Kreuzberg

westberlin

Am unteren Ende der belebten Friedrichstraße kann man das Newscafé westberlin besuchen. Hinter westberlin verbirgt sich ein schöner heller Ort, an dem bei einer exzellenten Tasse Kaffee in Ruhe Zeitung und die verschiedensten Magazine gelesen werden können. Aus einer hochklassigen Strada Siebträgermaschine von La Marzocco lassen Espressoröstung von der schwedischen Rösterei Drop Coffee die Gäste neue Geschmackserlebnisse erfahren. Ebenso entzücken leckerste Kuchen und Herzhaftes, sowie portionierter Tee aus der AeroPress und Filterkaffee von Five Elephant den Feinschmeckergaumen.

Tipp: Neben dem Espresso, sich einen Tee aus der AeroPress zubereiten lassen.
Espresso-Check: Huye Mountain Rwanda von Drop Coffee – fruchtige Geschmacksexplosion mit süßen runden Nuancen.
Details: Friedrichstraße 215, 10969 // U6: Kochstraße // Mo–Fr: 8.30–19 Uhr l Sa & So: 10-19 Uhr // westberlin-bar-shop.de

westberlin

MITTE

Wonderpots

Bei Wonderpots gibt es nicht nur den mit Abstand besten Frozen Yogurt der Stadt, sondern auch den leckeren Coffee Circle Espresso im Ausschank. In der majestätischen Faema 61 werden leckere Espressi und Cappuccini liebevoll zubereitet. Wonderpots verwendet 100% Biomilch und Biojoghurt. Die über 50 Toppings werden täglich frisch und von Hand hergestellt und reichen von Granatapfel über Himbeerpüree bis hin zu Björn's Mutti's Roter Grütze.
Tipp: Die Rote Grütze als Topping wird tatsächlich mehrmals pro Woche frisch von der Mutter des Inhabers nach einem alten Familienrezept gekocht.
Espresso-Check: 100% sonnengetrockneter Arabica aus Äthiopien: Cremig, fruchtig und spritzig. Im Abgang wird die feine Säure von einer leicht schokoladigen Note abgerundet.
Details: In der Georgenstraße S-Bahnbogen 194 // Nähe S-Bhf.: Friedrichstr. auf dem Weg zur Museumsinsel  // Mo–So: 10–22 Uhr // http://www.wonderpots.de // sowie ab Juli 2012 gegenüber dem Bahnhof Zoo im Bikini Haus, Hardenbergplatz 2 in Charlottenburg // Mo–So : 10–23 Uhr

Wonderpots

Röststätte & Pro Macchina

Die Röststätte ist ein chices Kaffeehaus in Mitte, das selber röstet. Die eigenen Hausmarken können in diversen Zubereitungstechniken (French Press, AeroPress, Handfilter) verköstigt werden. Ein klassischer Espresso, professionell zubereitet, ist ebenso eine prima Wahl. Einmal pro Monat werden anmeldepflichtige Kurse rund ums Thema Kaffee angeboten. Direkt angegliedert ist das Fachgeschäft „Pro macchina da caffè“, wo es Espressomaschinen und Zubehör mit kompetenter Beratung zu erwerben gibt.
Tipp: Ausgezeichneter Cappuccino mit anständiger Latte Art, dazu eins von den köstlichen Croissants testen.
Espresso-Check: 100% Arabica: Fruchtig, mit breitgefächerter Aromastruktur.
Details: Ackerstr. 173 // U8: Rosenthaler Platz // Mo–Fr: 8–18 Uhr | Sa 10–16 Uhr // www.röststätte.de | www.pro-macchina.de

Röststätte

Oslo Kaffebar

Die Oslo Kaffebar lockt durch einladendes Ambiente und nordischem Flair. Viel Holz, integriert in der schlichten, selbstgemachten Einrichtung und angenehme Musik aus der eigenen Plattensammlung laden zum relaxen ein. Bei zwei verschiedenen Espressi, meist einer südamerikanischen und einer afrikanischen Bohne, kann sich für das gewünschte Espresso – Milch – Verhältnis entschieden werden. Neben diesem können natürlich weitere Getränke sowie Kaffee aus der Chemex oder der Aeropress genossen werden – bald auch in neuer Brühstation. An ausgewählten Terminen ist die Oslo Kaffebar nicht nur tagsüber sondern auch abends für ein Jazzkonzert einen Besuch wert.

Tipp: Im Laden integrierter Record-Store mit verschiedenen zusammengetragenen Platten zum Stöbern und Kaufen.
Espresso-Check: Bonanza Röstung: Jirmiwachu – Äthiopien, gewaschen begeistert mit intensivem Blaubeergeschmack.
Details: Eichendorffstraße 13, 10115 // S 1/2: Nordbahnhof Mitte // Mo – Fr: 8 – 19 Uhr l Sa: 9 – 19 Uhr l So: 9 – 18 Uhr // oslokaffebar.com

Oslo Kaffebar

Schöneberg

Double Eye

Das Double Eye besteht schon seit mehr als 10 Jahren und ist eine Institution für hochwertige Kaffeezubereitung im familiären Schöneberg. Das Café ist klein, stilvoll eingerichtet und es herrscht immer reger Betrieb. Das Double Eye arbeitet viel mit spanischen und portugiesischen Barmischungen, die dazu passend auch in landestypischen Kaffeespezialitäten wie Galao, Cortado und Spezial angeboten werden. Darüber hinaus werden auch Kaffees aus eigener Röstung angeboten.
Tipp: Der kalt gefilterter Eiskaffee ist insbesondere an warmen Sommertagen ein Genuss: Mild, leicht und sehr bekömmlich.
Espresso-Check: Arabica/Robusta Blend, temperamentvoller Beginn mit fruchtigem Abgang. Ein richtiger Wachmacher!
Details: Akazienstrasse 22 // U7: Eisenacher Strasse // Mo–Fr: 9:30–18:30 Uhr | Sa: 10–15:30 Uhr // www.doubleeye.de

Double Eye

Mi Onda

In Gonzalo’s Laden kann jeder Gast in netter Atmosphäre miteinander ins Gespräch kommen. Der gemütliche Raum lädt ein sich über die getrunkene Tasse Kaffee auszutauschen oder neues (Kaffee-)Wissen zu ergattern. Dabei beinhaltet das Angebot mit drei Mühlen genau das Richtige für jeden Geschmack: eine klassisch italienische Röstung für Liebhaber des kräftigen, gradlinigen und erdigen Espressos, eine etwas mildere Röstung, die facettenreichere und verspieltere Nuancen hervorruft sowie eine Mühle für fruchtigere, süßere Spezialitätenkaffees.

Tipp: Echte Franzbrötchen in Berlin genießen.
Espresso-Check: Coffee Circle Espresso aus Sidamo, Äthiopien: leicht fruchtiger, verspielter Geschmack mit karamelligen Nuancen.
Details: Goltzstraße 34, 10781 // Mo – Fr: 8 – 17 Uhr | Sa: 9 – 17 Uhr, So: 11 – 16 Uhr // Mi Onda auf Facebook

Mi Onda 

Friedenau

Wild Caffè

Das Wild Caffè gilt noch als Geheimtipp in der Berliner Cafészenerie. Inhaber Andreas beschäftigt sich schon seit geraumer Zeit mit Kaffee - das spiegelt sich auch in der Ladenausstattung wider. Mit 6 Kaffeemühlen bietet das Wild Caffè eine gute Grundausstattung für eine große Auswahl unterschiedlichster Espressi und Filterkaffees. Obwohl immer wieder neue Espressi ausprobiert werden, sind die Bohnen von Quijote der Hausfavorit und deshalb auch im Dauerausschank. Mindestens genauso bemerkenswert wie die große Kaffeekarte ist die Siebträgermaschine – eine Bosco Sorrento Handhebel Maschine! Das Wild Caffè begeistert auch durch seinen Einrichtungsstil mit Wohnzimmerflair. Große Fenster durchfluten den kleinen Raum mit viel Licht und auf der Außenterrasse lässt es sich gemütlich mit einer guten Tasse Kaffee und einem Buch für unbestimmte Zeit verweilen.

Tipp: der 100% Robusta Espresso als Espresso Macchiato
Espresso Check: ein Espressoregenbogen mit Fokus auf dunklem, schokoladigen Espresso.
Details: Südwestkorso 63, 12161 Berlin // U9 Friedrich-Wilhelm-Platz // Di-So 11:00- 19:00 // www.wild-caffe.de

Wild Caffè

 

Willst Du keine Blogbeiträge mehr verpassen? Meld Dich hier für unseren Newsletter an!