Es freut uns sehr, dass sich so viele Menschen für richtig guten Kaffee begeistern und sich leidenschaftlich gern mit all seinen Facetten auseinandersetzen. Und wir sind stets auf's Neue begeistert, dass es so viele Blogger gibt, die ihre Einschätzung und Wissen mit der Online-Community teilen. Da diese Liebe für Kaffee nicht nur hier in Deutschland, sondern weltweit besteht, möchten wir Dir einige unserer Lieblingsbloggs der internationalen Kaffeeszene vorstellen.

 
 

Beginnen wollen wir mit Brian Jones. Er ist Autor des Blogs Dear Coffee I Love You. Sein Blog hat die wohl größte Fangemeinde im Bereich Kaffee. Seit 2009 machte er mit seinem Blog eine klare Ansage: Er liebt Kaffee. Und das merkt man. Dabei stehen bei ihm Qualität, Innovation und Kreativität klar im Vordergrund. Zu den Highlights seiner Website zählen das Interview mit dem US-Barista-Champion 2011, Pete Licata, und die ausführlich dokumentierte Reise mit dem Colombian Coffee Hub zu den kolumbianischen Wurzeln des Kaffees. Im Frühjahr 2012 machte Brian an verschiedenen Orten des Landes Station, sprach mit den Kaffeebauern und dokumentierte Anbau, Ernte, Qualitätsprüfungen und Exportvorbereitungen. In diesem Video erhälst Du einen kleinen Eindruck der Reise und von Brian:

Please introduce our readers to yourself: Who are you, where are you from and why are you so passionate about coffee?

My name is Brian. I'm from the United States, east coast mainly, though I've lived in 9 states, from California to Virginia. Last year I packed up my most recent residence on the coast of Maine and moved to Göteborg, Sweden. I came for a girl, but stayed for the beautiful country, great coffee and free higher education. 
In a past life I was a barista, when cappuccinos were served dry and Starbucks used La Marzoccos. I've dabbled in home roasting, competed in several AeroPress Championships and once opened a pie and coffee shop in rural Alabama that was nominated for a James Beard Award. Everyone came for the pie, but stayed for the coffee (probably because there was no take-away).
I'm passionate about great coffee. I could do without the regular stuff. I'm truly amazed by the complexity of the product and how so many variables along the way can effect whether you're going to have a great cup or not. After having a moment at an Intelligentsia back in 2007, when I learned that not all coffee tasted terrible, I was eager to learn why and share that experience with whoever would listen. I wanted more people to understand and appreciate not just how complex coffee was, but just how great it could taste.

Please finish the sentence: A day without coffee...So macht MacGyver Kaffee mit der Aeropress

A day without coffee usually ends with a terrible headache.

Which coffee maker would you take with you on a lonely island and why?

AeroPress. It's what MacGyver would choose (and it makes a fantastic cup of coffee). 

If there was one thing that needs to be invented to maximize the coffee enjoyment (if that is even possible...) - what would that be?

Easier access to great coffee. I love to brew my own coffee, but for the most part it's out of necessity. When I travel, I need to hunt down coffee that's worth drinking. I'll pass 20 to 30 cafés in a city before finally arriving to one that actually cares about what they're serving. It's a shame that so many people wonder aimlessly into these places having been trained to expect coffee that tastes dirty and bitter. It's really hard to convince someone that coffee isn't supposed to taste that way, when 99 out of 100 cafés sell coffee that does taste that way.

The really best and the worst coffee experience you ever had?

This is a hard one. I've had so many of both. I've had the incredible opportunity to work with and become friends with some of the most passionate people in coffee, who inspire me and continually teach me so many things. This spring I traveled to Colombia and met several farmers and planted my own coffee tree. It was unforgettable. However, I would have to say my absolute best experience has been the Coffee Common events I helped organize for the last year and a half. That experience was outstanding on every level, from the coffee being served, to the exceptional people serving it and my colleagues in Coffee Common who all worked to make it happen. At each event we got to have so many conversations and experience first-hand "conversions" of people who never knew how incredible a cup of black coffee could taste. Those moments, other people’s moments, are some of my favorites. 
I've had countless cups of undrinkable coffee, so I won't dwell on those. My worst experiences are when I encounter pretentious attitudes from baristas in a specialty coffee shop. I think the media and the general public blow this stereotype out of proportion, but I have experienced it several times first hand, and it sucks. I think a kitten dies every time it happens.

Abschließend möchten wir Dir vier weitere, absolut lesenswerte Blogs vorstellen. Alle vier bieten Dir regelmäßig neue und umfangreiche Infos über kaffeerelevante Themen. Hierzu zählen sowohl geschichtliche Fakten als auch Kaffee- und Kaffeezubehör-Bewertungen sowie jede Menge Tipps und Tricks vom Kauf bis zur optimalen Zubereitung.

A Table in the Corner of the CafeA Table in the Corner of the Cafe
Der Blog überzeugt gleich auf den ersten Blick mit Design und Aufmachung. Drew Moody lässt hierbei seinen redaktionellen und kaffeebezogenen Interessen und Talenten freien Lauf. Besonders hervorzuheben sind die vorgestellten Zubereitungsmethoden, unter anderem mit unserer geliebten AeroPress, French Press oder auch der Chemex. Per Video erfährt der Besucher, wie die einzelnen Methoden funktionieren und zusätzlich erklärt Drew jeweils die Hintergründe sowie seine beobachteten Vor- und Nachteile. Die Seite ist sehr übersichtlich gestaltet, sodass sich der Leser hier sehr schnell und gut zurechtfindet.

Sprudge.comSprudge.com
Sprudge.com stellt seit 2009 eine tägliche Quelle von „coffee news, rumor, innuendo and intrigue” dar und berichtet regelmäßig über kaffeebezogene Events, wie z.B. Barista Championships. Im Stile einer Boulevardzeitung erhält der Leser sowohl Updates über Kuriositäten als auch über fundiertes Kaffeewissen. Auf jeden Fall ist es Ziel, den Leser zu unterhalten und das finden wir top! 

 

From Coffee With LoveFrom Coffee With Love
Seiner Faszination für Kaffee lässt Lameen in seinem Blog freien Lauf und unterstreicht dabei die Liebe, Leidenschaft, Fürsorge und Seriosität für die Bohne bis hin zum Getränk. Dabei stellt er auf seinem liebevoll gestalteten Blog einiges Hintergrundwissen bereit, zum Beispiel wie das Getränk die Welt eroberte oder auch wie die Café-Kultur entstand. Spannend ist vor allem der Eintrag zu ein paar interessanten Kaffee-Fakten. Oder wusstest Du, dass Kaffee nach Öl die am zweitmeisten gehandelte Ware ist? 

FRSHGRNDFRSHGRND
Begonnen in Korea, weiter nach Schweden und schließlich in New York gelandet, widmet sich Aaron Frey der Suche nach dem besten Kaffee. Der Blog macht einen durch und durch frischen Eindruck und bietet allerhand kaffeerelevante Informationen. Seine Reisen durch Europa, Asien und die USA ließen Aaron den Kaffee in verschiedenen Ländern und Städten testen – leider war Deutschland bislang noch nicht dabei, aber was nicht ist, kann ja noch werden...

 

Kaffeezubehör vergleichen!