In den letzten Wochen haben wir Dir mit Ice Brew (1/2 heißes Wasser, 1/2 Eiswürfel) und Cold Brew Kaffee (nur kühles Wasser) die zwei gängigsten Methoden der Eiskaffee-Zubereitung vorgestellt. Nun ist das Trio ghiacciato (italienisch: eisig) perfekt, denn wir zeigen Dir die in Japan und Nordamerika sehr beliebten Ice Dripper. Anders als bei den oben genannten Zubereitungsarten tropf hierbei schmelzendes Eis bzw. eiskaltes Wasser auf das Kaffeepulver und es entsteht ein außergewöhnlich sanfter Kaffee.

 
 

Der Weg ist das Ziel - Zelebrierung des kalten Kaffees

Der Hario Water Dripper Clear

In Japan und den USA wird die Eiskaffeezubereitung mit diesen Drippern wunderschön inszeniert und zelebriert.  Auf den Theken einiger Café-Bars thronen Ice Dripper, die Gäste mit dem Kampf der Tropfen gegen die Schwerkraft und des Eises gegen die Zeit fesseln. Manche Zubereiter erinnern an Türme aus Fantasy-Filmen, die über 1,5 Meter hoch emporragen. In anderen Varianten tropft das geschmolzene Eis parallel aus mehreren Kesseln auf den Kaffee hinab. 

Das faszinierende und meditative an der Ice Drip-Methode ist, dass das langsame Herabtropfen des schmelzenden Eises auf das Kaffeepulver den Betrachter vollkommen in seinen Bann zieht. Pro Sekunde trifft bloß ein Tropfen Wasser auf das Kaffeepulver auf. Durch die langsame Benetzung des Kaffees und die ungewöhnlich lange Zubereitungszeit von ca. 5 bis 15 Stunden (je nach Zubereiter) ergibt sich ein konzentriertes Kaffee-Elixir, das geschmacklich an einen Tee erinnert. Dieses Konzentrat muss anschließend mit Eis oder Wasser gestreckt werden, wodurch sich ein milder, sehr runder Kaffee ergibt, in dem nur ganz wenig Fruchtsäuren  enthalten sind. Während die Zubereiter in Japan und den USA schon in einigen Cafés anzutreffen sind, ist das in hiesigen Gefilden nur sehr selten der Fall. Die Praktikabilität ist aufgrund der langen Zubereitungszeit sicher die größte Hürde für ein Café. Famos ist, dass Du Dir diese Form der Eiskaffeeherstellung nach Hause holen kannst und Deinen gesamten Familien- und Freundeskreis mit einem außergewöhnlichen Getränk überraschen kannst. 

Funktionsweise

Die Funktionsweise ist bei allen Varianten dieselbe: Ein Ice  Dripper (bzw. synonym auch Water Dripper genannt, da eiskaltes Wasser auf den Kaffee trifft) besteht aus drei Bausteinen. Das oberste Teil ist ein Glasgefäß, in das Eis eingefüllt wird (1.Ebene). Am unteren Zulauf ist ein Mechanismus angebracht, mit dem sich regulieren lässt, wie viel Wasser heraustropfen kann (sogenannter Drip Control Mechanism). Von hier tropft das schmelzende Eis auf das Kaffeepulver, das in das mittlere Glasgefäß eingefüllt ist (2.Ebene).  Danach tropft der extrahierte Kaffee in den Range Server hinab (3. Ebene), wo er sich sammelt. Da alle Elemente aus Glas bestehen, ist die Zubereitung ein Fest für die Sinne. 

Zubereitung

Wir zeigen Dir hier die Zubereitung anhand des Water Dripper von der Firma Hario, der auch bei uns im Shop erhältlich ist. 

Befülle das mittlere Gefäß  mit 72 gr gemahlenem Kaffee. Wähle am besten einen eher groben Mahlgrad (auf einer Skala von 1 (staubfein) bis 10 (sehr grob) bei ca. 8 anzusiedeln). Wichtig ist, dass Du einen hochwertigen Kaffee verwendest, bei minderwertiger Qualität ist das Ergebnis alles andere als deliziös, sondern schmeckt muffig. 

Feuchte das Kaffeepulver mit etwas Wasser an und rühre es mit einem Stab oder einem Löffel durch. Setze den Papierfilter auf das Kaffeemehl auf. Achte darauf, dass der Kaffee möglichst waagerecht verteilt ist, damit sich das herabtropfende Wasser an keiner Seite verstärkt sammelt und zu einer ungleichmäßigen Extraktion führt.

Eiskaffee auf spektakuläre Art und Weise

Fülle in den oberen Kolben Eis ein und gebe etwas Wasser hinzu, damit das Eis anfängt zu schmelzen und genügend Wasser vorhanden ist, das hinabtropfen kann. Wir beginnen mit einem Verhältnis von 2/3 Eis zu 1/3 Wasser. Übrigens: Wenn Du den Kolben auf eine Waage stellst, kannst Du die Menge an Eis und Wasser einfacher kontrollieren. Für 72 gr Kaffee empfehlen wir insgesamt 700 gr Eis und Wasser zu verwenden.

Drehe den Drip Control Mechanism so weit auf, dass pro Sekunde ein Tropfen auf das Kaffeemehl auftrifft.  Jetzt heißt es abwarten und bewundern. Kontrolliere hin und wieder die Tropfgeschwindigkeit. Nach circa 5 bis 8 Stunden ist das Kaffeekonzentrat fertig. 

Zubereitung mit dem Hario Water Dripper Clear

Anschließend empfehlen wir Dir, es je nach Geschmacksvorliebe mit Wasser oder Eis und gegebenenfalls Milch zu verlängern, damit Dein Kaffee einen sanften und ausdifferenzierten Geschmack erhält.