Zurück zum Thema: Sie ist eine absolute Spezialistin, wenn es um Kaffee geht, vor allem um äthiopischen! Wir trafen uns hierfür Samstags bei Robert und legten los.

Kurz zu den Utensilien und dem Prozedere. Für eine Kaffeeverkostung, ein so genanntes Cupping, benötigt man:

  1. Kaffee (ach was)
  2. Eine Kaffeemühle
  3. Eine sehr sensible Waage, um immer genau die gleiche Menge (7 g) aufzugießen
  4. Tassen und Silberlöffel

Zuerst werden die gerösteten Kaffeebohnen frisch gemahlen. Das garantiert viel Aroma. Nun wiegt man den Kaffee portionsweise ab und füllt immer genau die gleiche Menge in die Tasse, ohne Filter, alles direkt rein. Dann gießt man Wasser in die Tassen und lässt ihn ca. 4 min seinen Geschmack entfalten. (Wichtig: Das Wasser nach dem Kochen für die optimale Temperatur etwas stehen lassen; diese liegt bei ca. 94-96°C). Nun löffelt man das Kaffeepulver ab, welches sich auf der Oberfläche gesammelt hat. Muss man nicht, aber ab dem zweiten Mal macht man's in der Regel. :) Zur Verkostung nimmt man einen Löffel des gebrühten Kaffees und schlüüüüürft ihn so richtig laut und voller Genuss weg! Durch dieses Schlürfen kann man am besten die verschiedenen Geschmacksnuancen schmecken, d.h. über Bord mit allen Manieren!

Als nächstes gibt man sich voll und ganz den Aromen hin - und hier kommt's: Es ist einfach nur verblüffend, wie viele unterschiedliche Geschmäcker hier zu Tage gefördert werden. Kaffee kann erdig, schokoladig oder auch nussig schmecken, gerne auch eine Art pelziges Gefühl auf der Zunge hinterlassen. Auf der anderen Seite kann er auch blumig und fruchtig schmecken, perfekt für einen warmen Sommertag! Auch wenn wir alle zuvor schon Erfahrung mit unterschiedlichen Kaffees gemacht hatten: Die Verkostung mit Patricia hat uns noch einmal klar gemacht, warum Kaffee so oft mit Wein verglichen wird. Ja, Kaffeebohnen sind so vielfältig wie Weinreben... einfach verblüffend! Wer wissen will, was Kaffeeverkostung alles für Gefühlsschwankungen hervorrufen kann, hier ein Amerikaner, der dabei wirklich völlig durchdreht, einfach großartig!

Wir haben an diesem Tag acht verschiedene Kaffees getestet und damit deutlich unseren Kaffeegeschmackshorizont erweitert. VIELEN DANK deshalb noch einmal an Patricia, die uns auf das nächste Level der Kaffeeverkostung gehoben hat!

Viele Grüße

Martin

Wie Robert schon geschrieben hat, werden wir all dies morgen mit nach Hamburg zur Verkostung unserer Kaffeeproben nehmen. Diese wurden heute bereits geröstet, so dass sie bis morgen noch etwas ausdunsten können. Aber eins hat uns der Röster bereits verraten: Es sind richtig gut Kaffees. :) Wir werden berichten, wie unser Trip morgen ausgeht!