In dieser Fotostrecke stellen wir Dir die Kinder der Limu Region vor und geben Dir Einblicke in unsere Projektarbeit im Bereich Bildung! Denn dank Deines Kaffeekaufs konnten wir bereits 4 Bildungsprojekte in der Limu Region umsetzen und zu einer besseren Zukunft der Kinder beitragen. 

Die Kinder von Ilketunjo

Das Highlight unserer diesjährigen Äthiopienreise war die feierliche Eröffnung der Gebäude, die wir für die Satellite Grundschule und ca. 1.000 Kinder neu gebaut haben. Wir waren auch in Ilketunjo, wo wir seit 2011 die ersten Projekte umgesetzt haben. Es ist ein tolles Erlebnis, zu sehen, was aus den Projekten geworden ist und welche positive Wirkung wir mit Coffee Circle erreichen konnten! In der Schule in Ilketunjo findet inzwischen Unterricht bis zur 8. Klasse statt (nicht mehr nur bis zur 5. Klasse wie zuvor). Die Schulabbrecherquote ist von durchschnittlich 6 Kinder auf 2 Kinder gesunken. Ein wahnsinniger Erfolg! Es ist schön zu sehen, wie sich die Lehrer und Eltern mit der Schule identifizieren und deren Betrieb mit Engagement vorantreiben. Die zuständige lokale Regierung stellt Lehrmaterialien und das Lehrpersonal, was sogar in den letzten Monaten aufgestockt wurde.

1. Anfang 2014 konnte der Bau einer neuen Grundschule ("Satellite School") in der Nähe der Kooperative Ilketunjo abgeschlossen werden. Und wir waren bei der Eröffnung dabei! Das Highlight unserer Reise!

Die Kinder von Ilketunjo

Gemeinsam mit den Kaffeebauern und Dorfbewohnern, lokalen Handwerksunternehmen und der äthiopischen Studenteninitiative Action4Words haben wir drei Klassenräume errichtet und sie mit Möbeln und Lehrmaterialien ausgestattet. Rund 1.000 Kinder können dort angemessen unterrichtet werden. Die zuständige lokale Regierung hat sich verpflichtet, für die Bereitstellung von Lehrpersonal zu sorgen. Mehr Infos!

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

2. Im Herbst 2011 konnten wir die Grundschule der Kooperative Ilketunjo mit Möbeln ausstatten.

Die Kinder von Ilketunjo

Die neuen Möbel waren angesichts der mangelhaften Ausstattung vor Ort von größter Notwendigkeit. Gemeinsam mit den Lehrern der Schule, die von rund 1.200 Schülern besucht wird, haben wir den genauen Bedarf an Tischen und Bänken festgelegt. Alle Möbel wurden von Schreinern in der Provinzhauptstadt Jimma angefertigt. Mehr Infos!

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

3. Ende 2011 haben wir unser zweites Projekt umgesetzt und die Grundschule der Kooperative Ilketunjo mit grundlegenden Lehrmaterialien ausgestattet. 

Die Kinder von Ilketunjo

Gemeinsam mit den Lehrern der Schule, die von rund 1.200 Schülern besucht wird, haben wir bei lokalen Unternehmen unter anderem Lehr- und Übungsbücher eingekauft, die den geltenden Lehrplänen entsprechen. Durch ein Ausleihsystem profitieren alle Schüler von dieser Verbesserung. Mehr Infos!

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

4. Darüber hinaus konnten wir gemeinsam mit Lehrern und Schülern der Grundschule Ilketunjo zwei neue Sportplätze einweihen.

Die Kinder von Ilketunjo

Im Gespräch war deutlich geworden, dass sich die meisten Kinder eine Möglichkeit zum Sporttreiben wünschten. Während die Schülerinnen sich mehrheitlich für Volleyball aussprachen, bevorzugten die meisten Schüler Fußball. Beide Wünsche konnten wir unter Rückgriff auf lokale Ressourcen berücksichtigen. Eine sinnvolle Investition: Teamsportarten fördern die geistige und soziale Entwicklung der Kinder. Mehr Infos!

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Die Kinder von Ilketunjo

Auch Du kannst mit Deinem Kaffeekauf die Kaffeebauern und ihre Familien unterstützen. Hast Du vielleicht Lust, unseren Limu-Kaffee zu probieren?

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

 
  

Fotostrecke: Gesichter Äthiopiens

Wir sollten uns immer wieder bewusst machen, dass hinter den Dingen, die wir konsumieren, Menschen mit ihren ganz eigenen Geschichten stecken. Lerne die Menschen kennen, die unseren Kaffee anbauen.  Weiterlesen!

  

Kaffeewirkung für ALLE

Was kann meine Spende bei den Menschen in Äthiopien bewirken oder was hat sie vielleicht schon bewirkt? Wie kann ich nachvollziehen, wo mein Geld ankommt? All das erfährst du hier.  Weiterlesen!