Heute besuche ich die RUNBASE BERLIN in Kreuzberg. Dort treffe ich Lisa Müller auf einen Kaffee. Oder besser gesagt: auf einen Active Chai. Für Lisa ist Kaffee nicht nur der Koffeinkick am Morgen, sondern hat soviel mehr Potential, wenn man ihn nur richtig nutzt. 

Ernährungsexpertin Lisa

Die Adidas RUNBASE Berlin wurde Anfang dieses Jahres in Kreuzberg eröffnet. Wir sind stolz darauf, Partner dieses besonderen Ortes zu sein, denn dort kannst du dir vor oder nach dem Training einen Espresso, Cappuccino oder Filterkaffee zubereiten lassen. Die Philosophie der Runbase ist ein allumfassendes Angebot für Sportbegeisterte, vor allem für Läufer. “RUNBASE Berlin is holistically designed to enable your personal development in a multitude of areas: Running, Nutrition, Knowledge, Gear and Physical Health.”

Kaffeebar der RUNBASE

Ich treffe mich heute mit Lisa, die in der RUNBASE für den Bereich Nutrition, also Ernährung, verantwortlich ist. Sie leitet die LAB Kitchen, das kulinarische Angebot der RUNBASE. Durch die Zusammenarbeit mit uns kam Lisa auf die Idee, verschiedene Drinks mit Kaffee zu entwickeln, die dir nicht nur den kurzen Koffeinkick verpassen, sondern eine echte Energiequelle sind und sich auch in den Sportleralltag integrieren lassen. So kam es, dass sie mit unseren Kaffees rumexperimentiert hat. Das Ergebnis ist zum Beispiel der Active Chai - und das Rezept verraten wir euch hier.

Ich bin sehr froh, Lisa kennengelernt zu haben. Ich bezeichne mich selbst mal als Genussmensch, weshalb ich gegen die meisten Du-darfst-dies-und-das-nicht-Verbote immun bin. Lisa schafft es jedoch mit ihrer unkomplizierten, fröhlichen Art, sogar mich für so manchen ihrer kreativen Ernährungstipps zu motivieren. Während ich mir also zur Abwechslung einen leckeren Matcha Latte und einen - wirklich beeindruckenden - Avocadotoast gönne, stelle ich Lisa ein paar Fragen.

Kaffeekochen in der RUNBASE

Avocadotoast

Lisa, wie bist du zu diesem Job gekommen?

Ich selbst komme aus einem kleinen Dorf in Österreich, wo meine Familie seit mehreren Generationen ein Gasthaus betrieb. Meine Mutter hat schon immer sehr gesund gekocht, was die deftige österreichische Küche nicht automatisch mit sich bringt. Das war dann wohl der Grundstein für mein Interesse am gesunden Kochen.

Durch meine Leidenschaft für’s Tanzen kommt dann der Bezug zum Sport. Ich habe eine klassische Tanzausbildung in Wien begonnen (aber aufgrund des Reisens nie abgeschlossen), in New York Hip Hop, House und African Dance praktiziert und nebenbei immer wieder mal gekellnert, um mir das Leben dort zu finanzieren. Ich liebe es, mich gesund und stark zu fühlen und diese Art von Ernährung hilft mir dabei. Ich habe schon an vielen unterschiedlichen Orten gelebt und dadurch verschiedene Extreme ausprobiert. Vegan in New York, kein Getreide in London, jede Menge  Kaffee in Melbourne und (fast) nur Mango und Kokosnuss auf Bali :-) Letztendlich habe ich festgestellt, dass keines dieser Extreme das Richtige  oder “Wahre” für mich ist. Genuss ist ein wichtiger Bestandteil. Essen muss schmecken, die Zubereitung muss einfach sein und die Zutaten sollten von hoher Qualität sein. Und diese Philosophie habe ich jetzt in die LAB Kitchen übertragen.  

Lisa Müller

Essen in der RUNBASE

Kaffee zählt nicht zu den Klassikern unter den Sportlergetränken. Trotzdem ist es euch extrem wichtig, einen richtig guten Kaffee in der RUNBASE anzubieten. Wie kommt das?

Die RUNBASE soll nicht die nächste Nahrungsergänzungsmittel-Hardcoreworkout-Location sein. Wir möchten jeden erreichen, auch den, der gern morgens vor der Arbeit laufen gehen möchte und im Anschluss Lust auf einen richtig guten Kaffee hat. Das Gefühl und der Geruch von Kaffee, dieses Ritual soll nicht verloren gehen. Deshalb haben wir uns auch für Coffee Circle entschieden. Alles was wir anbieten, ist von bester Qualität. Da wollten wir beim Kaffee keine Abstriche machen.

Du hast für die RUNBASE den Active Chai entwickelt. Was hat es damit auf sich? Verrätst du uns das Rezept?

Das Koffein, was du durch Kaffee zu dir nimmst, macht dich wach - aber nur für eine kurze Zeit. Danach sackt dein Energielevel relativ schnell wieder nach unten. Du kannst Kaffee aber auch so zubereiten, dass er dich auch langfristig “wach” und aktiv hält. Ich habe viele Rezepte mit Coffee Circle Kaffee ausprobiert. Mein Ziel war es, ein Getränk zu entwickeln, was sich einfach zubereiten lässt und das du morgens vor’m Sport zu dir nehmen kannst, was dir Energie schenkt und dich satt und glücklich macht. Das Ergebnis ist der Active Chai.

Und so geht's: Koche ca. 250 ml Chai Tee (ohne Schwarztee-Anteil wie z.B. YOGI Chai). Gib den Chai Tee, 1 doppelten Espresso-Shot (z.B. Yirga Santos), ½  EL geschälte Hanfsamen, 1 EL Kokosöl, 1 Messerspitze Zimt, 1 Messerspitze Maca Pulver und 1 bis 2 Medjool Datteln in den Mixer. Ca. 10-20 Sekunden pürieren. Fertig! Und jetzt Genießen!

Durch die verschiedenen Bestandteile nimmst du nicht nur Proteine (Hanfsamen), Fette (Kokosöl) und Kohlenhydrate (Datteln) zu dir - Maca regt den Stoffwechsel an und Zimt balanciert deinen Blutzuckerspiegel aus. Die perfekte Mikroversion einer ganzen Mahlzeit also! Das Prinzip ist ähnlich wie ein Bulletproof Coffee. Jedoch bevorzuge ich dafür Kokosöl statt Butter.

Active Chai

Wer auf Milch im Kaffee nicht verzichten möchte, dem empfiehlst du selbstgemachte Mandel-Haselnuss-Milch. Das klingt super aufwendig. Wie funktioniert das?

Der Aufwand ist eigentlich nicht so hoch und es lohnt sich in jedem Fall. Die Milch im Supermarkt ist teuer und enthät jede Menge unnötiger Zusatzstoffe, Emulgatoren oder Süßungsmittel. Ich versuche immer mit Techniken zu arbeiten, für die man keine besonderen Geräte oder Fähigkeiten benötigt und die sich gut in den Alltag integrieren lassen. Meine Mandelmilch bereite ich so zu:

1. 1 Tasse Mandeln über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen
2. Am nächsten Morgen kannst du die Mandeln abgießen und kurz mit klarem Wasser abspülen
3. Gib’ die Mandeln mit Wasser im Verhältnis 1:4 in einen Mixer und püriere diese richtig gut durch
4. Anschließend musst du die Mandelmilch nur noch durch ein sauberes feinmaschiges Tuch pressen (gibt es in Drogeriemärkten als “Wäschesack” oder online als “Nussmilchtuch”) - und fertig ist deine Mandelmilch. Die Milch ist gut gekühlt ca. 4 bis 5 Tagen haltbar.

Mein persönlicher Favourit für Kaffee ist eine Mandel-Haselnuss Milch mit Datteln gesüßt. So lecker!

Du beschäftigst dich täglich mit gesunder Ernährung. Welcher Ernährungsirrtum begegnet dir immer wieder? Was würdest du stattdessen raten?

Der völlig übertriebene Verzicht auf Fette ist vor allem in Sportlerkreisen ein weit verbreitetes Phänomen. Ich rate: Esst! Mehr! Fett! Was komisch klingt, meine ich ganz ernst. Doch es ist wichtig, eben nur die “guten” Fette zu sich zu nehmen. Damit braucht man nicht zu sparen. Avocado, Nüsse, kaltgepresste Öle wie Oliven- oder Kokosöl sollten täglich in deiner Ernährung verankert sein. So hast du viel Energie, fühlst dich länger satt und hast weniger Heißhunger.

Danke, Lisa, für das Interview!

Unsere Espresso-Sorten im Überblick

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

 
  

Butterkaffee

Bulletproof Coffee: Heiß und fettig, aber auch lecker?

Was ungewöhnlich klingt, soll tatsächlich die Energie ankurbeln. Viele berichten von einem inneren Wärmegefühl, das sich nach einer Tasse Butterkaffee einstellt. Das wird gleich mal getestet! ...Weiterlesen!

  

Selosoda

Auf einen Kaffee mit Selosoda

Bei Kaffee denken wir alle an frisch geröstete Bohnen. Kaum einem ist bewusst, dass es sich bei den Bohnen um den Samen einer - bisher völlig unterschätzten - Kirsche handelt. Wir präsentieren: Selosoda! ...Weiterlesen!