Guter Kaffee trägt in jungen Unternehmen zur Motivation bei und fördert den Teamgeist. Unser Firmenkunde orderbird legt darauf im Büro viel Wert. Wir treffen Jakob, einen der Gründer des Unternehmens und erfahren, was die Firmenkultur bei orderbird besonders macht.

das Café bei orderbird

Gemütliches Café statt stickiger Kantine

Das orderbird Büro befindet sich in der Nähe des Moritzplatzes in Berlin-Kreuzberg. Dort feierten wir letzten November auch unser Pop Up-Café. Wir fahren mit dem Aufzug in den 6. Stock und kommen in einem lichtdurchfluteten, mit vielen Pflanzen ausgestatteten Büro an. Von weitem kann ich schon das büroeigene Café am Ende des Raumes erkennen.

Auf dem Weg dorthin gehe ich an einer Wand mit eingebauten Pflanzenkübeln und mehreren kleinen Meetingräumen vorbei. Es ist 13:30 Uhr und einige Mitarbeiter sitzen im Café in Gruppen beieinander und freuen sich über das frisch zubereitete Mittagessen. Hier treffen wir Jakob.

Jakob, einer der Gründer von orderbird

zu Besuch bei orderbird"Wir möchten die Gastronomie digitalisieren”

Jakob und Bastian sind zusammen in Bamberg zur Schule gegangen und hatten schon lange den Wunsch, gemeinsam etwas zu unternehmen. Bastian war einige Zeit im Vertrieb klassischer Kassensysteme tätig. Sein Job und die Vorliebe zu Apple-Produkten inspirierten ihn zu der Idee eines iPad-basierten Kassensystems. Mit dem Anspruch die Gastronomie zu digitalisieren haben Bastian, Jakob und weitere Gründer schließlich 2010 das Unternehmen orderbird aus der Taufe gehoben. orderbird bietet eine Kassenlösung an, die intuitiv ist und sich den Bedürfnissen der modernen Gastronomie anpasst.

Meetingraum bei orderbird

Kaffee bei orderbirdCoffee Circle und orderbird kennen sich seit der in etwa zeitgleichen Gründung im betahaus. So teilten wir seit 2010 nicht nur die erste Gründereuphorie und erste Stolpersteine, sondern auch wenige Quadratmeter. Unsere gemeinsamen Büros waren so groß wie die heutige Kaffeeküche von Orderbird. Schön zu sehen, wie Unternehmen wachsen.

Inzwischen hat sich orderbird zu einem professionellen Partner für die Gastronomie mit über 100 Mitarbeitern und 5.000 Kunden entwickelt. Übrigens: auch einige unserer Gastrokunden verwenden orderbird als Kassensystem.

Freiheit, Zielstrebigkeit, Agilität, Miteinander und Energie

Kurze Zeit nach der Gründung beschäftigten sich Jakob und seine Mitgründer intensiv mit den Fragen “Wer sind wir und wofür möchten wir stehen?” So entwickelten sie Werte und Normen, die inzwischen wichtige Bestandteile der heutigen Teamkultur von orderbird sind. Gedruckt auf große Poster an der Wand nehme auch ich sie direkt wahr: Freiheit, Zielstrebigkeit, Agilität, Miteinander und Energie. Beim wöchentlichen Teamfrühstück, bei dem unser Espresso Sidamo nicht fehlen darf, greifen zwei bis drei Mitarbeiter gemeinsam einen Wert auf und diskutieren ihn mit dem gesamten Team. Ziel ist, dass sich Mitarbeiter für die gemeinsamen Werte und Normen verantwortlich fühlen und diese mitgestalten.

Unser Kaffee an deinem Arbeitsplatz

Zur Teamkultur gehört auch das eigene Café im Büro. Hier wird die Kaffeekultur gelebt. Die Mitarbeiter bereiten ihren Kaffee mit unserem Espresso Sidamo in einer Siebträgermaschine zu. Das zeigt den hohen Anspruch des Teams an Kaffee im Büro. Jakob trinkt selbst nur einen Kaffee pro Tag. Dann legt er Wert darauf, diesen nicht als Arbeitsbenzin zu benutzen, sondern sich Zeit zu nehmen und ihn auch zu genießen.

Wenn auch du im Büro nicht auf richtig guten Kaffee verzichten möchtest, freue ich mich auf deine Mail an julia@coffeecircle.com!

die Unternehmenswerte von orderbird

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

 
  

Infografik: This is how we brew it

Infografik: This is how we brew it

Wir haben eine Infografik für unsere Top 8 Zubereiter erstellt, die dir alle Fragen beantwortet. Also, ausdrucken und an den Kühlschrank hängen - dann kann auch nichts mehr schief gehen. Weiterlesen!

  

zu Besuch bei Eyeem

Kaffee im Büro: EyeEm

Auch bei EyeEm wird richtig guter Kaffee im Büro getrunken. Was EyeEm macht und welchen Kaffee es aus dem Siebträger gibt, erfährst du in diesem Blog. Robert und Katrin haben sich umgesehen. Weiterlesen!