Die Kaffee- und Teetrinker. Nicht unbedingt schwerst verfeindet, aber oftmals doch auf nur einer Seite! Schließen sich Kaffee- und Teekonsum aus? Existiert die eindeutige Antwort darauf, was besser wirkt, Tee oder Kaffee? Denn die Tatsache, dass Geschmäcker verschieden sind, ist ja nicht neu... Da wir gerade mit der Teekampagne kooperieren, haben wir uns einmal näher damit beschäftigt & außerdem einen tollen Special Deal für Euch!

 
 

Alles begann mit dem Wind und mit einer äthiopischen Bergziege!

TeepflanzeDie Legenden um den Ursprung beider Heißgetränke sind mythisch. So sollen einem chinesischen Kaiser vor 5.000 Jahren während eines Spaziergangs im Garten, Blätter der Teepflanze in seine mit heißem Wasser gefüllte Trinkschale geweht worden sein. Da der dadurch entstandene Duft so betörend war, warf er alle Zweifel über Bord (Pflanzen können ja auch giftig sein) und probierte einen Schluck des gelb-gold gefärbten Wassers… Kein verheerender Fehler wie sich rausstellte, denn anstatt tot umzufallen, fühlte er sich beruhigt und aufgeweckt zugleich – die Teepflanze und deren Zubereitung war entdeckt.
 

KaffeekirschenÄhnliche Gerüchte ranken sich um die Entdeckung des Kaffees. Ungefähr 1.000 Jahre nachdem der chinesische Kaiser dem Wind die Entdeckung des Tees verdankt, kann sich jeder Freund des Kaffees bei einem Ziegenhirten in Äthiopien bedanken. Der gute Kaldi (so hieß er nämlich) litt der Legende nach, Nacht für Nacht unter seinen aufgedrehten, herumtollenden und meckernden Ziegen. Als er entdeckte, dass diese tagsüber die Früchte einer bestimmten Pflanze kauten, erkannte er den Zusammenhang. Die Früchte zu zerstoßen, zu zermahlen und dann in heißem Wasser aufzulösen ist dem Einfallsreichtum der Mönche eines benachbarten Klosters zuzuschreiben.
 

Schon bei der Entdeckung steht die aufmunternde Wirkung beider Getränke im Vordergrund. Aber machen beide einfach nur wach? Oder gibt es Unterschiede?

First FlushIm Wesentlichen enthält der Schwarze Tee (Deutschlands beliebtester Tee) Gerbstoffe und Koffein. Dabei handelt es sich nicht, wie lange Zeit irrtümlich angenommen, um eine besondere Form des Koffeins. Nein, es ist identisch mit dem Koffein im Kaffee, aber in anderen Stoffen gebunden, was den Unterschied ausmacht.

Eine im Filterverfahren aufgebrühte Tasse Kaffee enthält ca. 100mg Koffein, wohingegen eine Tasse Schwarztee nur mit ca. 50mg Koffein aufwarten kann. Nicht nur wegen der höheren Menge Koffein wirken Tee und Kaffee jedoch unterschiedlich auf den Körper.

FilterkaffeeDas Koffein im Tee ist in Aminosäuren und Gerbstoffen gebunden und kann deshalb nicht vollständig und nur langsam vom Körper aufgenommen werden. Dadurch wirkt es schwächer und langsamer, hält aber länger an. Entscheidend beim Tee ist die Ziehdauer. Lässt man den Tee kurz ziehen (2min) werden weniger Gerbstoffe gelöst, die das Koffein binden, der Tee wirkt so erregender. Lässt man den Tee hingegen länger ziehen (4-5min) wird das Koffein stärker an den Gerbstoffen und Aminosäuren gebunden, sodass die aufweckende Wirkung sich abschwächt.

 

Kaffee, der simulierte Fallschirmsprung für Körper und Geist!

Teeernte DarjeelingAnders das Koffein im Kaffee, das sofort ins Blut übergeht. Dadurch regt es die Produktion von Adrenalin besonders stark an, es simuliert dem Körper eine „Stresssituation“. Auch das Koffein im Tee fördert den Adrenalinausstoß, aber deutlich geringer, was der entscheidende Unterschied ist.
Adrenalin kennen wir alle, es wird vom Körper ausgeschüttet in aufregenden Situationen, wie einer Achterbahnfahrt oder dem ersten Date. Die Ausschüttung von Adrenalin hat aber immer zur Folge, dass ein Stoff ausgeschüttet wird, der das Adrenalin wieder abbaut. Das Koffein im Kaffee wirkt also sehr schnell und stärker, hält dafür aber nicht so lange an und kostet den Körper außerdem Energie, um den übermäßig hohen Adrenalinspiegel wieder zu senken. Was dann besonders nach einer großen Menge Kaffee passieren kann, ist dass man sich kurz nach der wach machenden Wirkung müder und schlapper als vorher fühlt. Dass sich der Koffeingehalt eines Kaffees über die Aufbrühzeit beeinflussen lässt, ist übrigens bewiesen. Je länger der Kaffee aufgebrüht wird, desto mehr Koffein wird extrahiert! Natürlich führt die verlängerte Extraktionszeit auch dazu, dass der Kaffee extrem bitter schmeckt und damit ungenießbar wird.

Beides ist gesund und macht wach, lass Deinen Geschmack entscheiden!

Kaffee in der Chemex

Ausgestattet mit diesem Wissen, muss wie immer jeder für sich entscheiden, wie er es einsetzt. Dass Kaffee und Tee gesund sind, ist schon längst keine leere Behauptung mehr. Wenn Du mehr über die gesunde Wirkung von Kaffee erfahren willst, behalte unseren Blog im Auge.
Da Kaffee und Tee gesund sind und aufputschen, kannst Du Dich ohne schlechtes Gewissen für ein Getränk entscheiden. Fans beider Getränke können sich den eigenen ultimativen Schlachtplan zusammenstellen oder je nach Lust und Laune wechseln.

TeeMein Kaffee-und-Tee-Plan wird wohl wie folgt aussehen: Am Morgen 1-2 Tassen Kaffee aus der Chemex, nach dem Mittagessen 1 Tasse Kaffee aus der AeroPress (1,5 min, 17 Gramm, 220 ml Wasser) und am späten Nachmittag zwei Tassen Grüntee, die Teeblätter 2 mal aufgebrüht (Erster Aufguss: 2min = Der Koffeinkick / Zweiter Aufguss: 3min = Der Gesundheitskick). Das chinesische Sprichwort, dass der erste Aufguss für Feinde, der zweite für Freunde und Dritte für einen selbst ist lasse ich dabei mal außer Acht ;). Wem Wirkung oder Geschmack von beidem egal ist, der kann den beliebtesten deutschen Eisbrecher „Sollen wir mal einen Kaffee zusammen trinken?“ ja eventuell etwas abwandeln und eine Tasse Tee vorschlagen, vielleicht gibt die Originalität erste Pluspunkte!

 

Teekampagne & Coffee Circle

Teekampagne & Coffee Circle

Wir finden also, Tee & Kaffee schließen einander auf keinen Fall aus. Genau aus diesem Grund kooperieren wir dieses Jahr auch mit der Teekampagne und bieten ein tolles Geschenkset an, bestehend aus 250g Espresso und 250g allerfeinstem First Flush Darjeeling Tee - in einer wiederverwendbaren Geschenkbox verpackt.

Außerdem gibt es für alle Coffee Circle Kunden & Fans einen ganz besonderen Deal bei der Teekampagne, den Du hier einlösen kannst!

Warum Teekampagne? 

Uns verbindet mit der Teekampagne, dass wir leckerste Heißgetränke verkaufen. Teekampagne & Coffee Circle stehen für bestimmte Werte, wie höchste Qualität, Transparenz, Engagement, Rückverfolgbarkeit und Social Entrepreneurship.

Darjeeling - einer der weltbesten Tees

1985 wurde die Teekampagne von Prof. Günter Faltin im Rahmen der so genannten Projektwerkstatt an der Technischen Universität Berlin gegründet. Seitdem steht die Teekampagne für qualitativ hochwertigen und 100% sortenreinen Darjeeling-Tee. 1992 initiierte Teekampagne das Projekt "Save the Environment and Regenerate Vital Employment" für die Wiederaufforstung der steilen Hänge der Teegärten für die Region Darjeeling. Diese ist durch Bodenerosion stark gefährdet.

Probierpaket ansehen!