Kaffee macht in müden Stunden munter! Kaffee schmeckt gut und macht Laune! Deshalb haben wir uns gefragt: warum in 2012 nicht einfach mal mehr Kaffee trinken?!

Alle guten Vorsätze müssen aber vorab, auf ihre Tauglichkeit geprüft werden. So auch der unsere.

Nun, Nummer 1: unser Kaffee schmeckt nicht nur gut, sondern tut auch gut! Und das wiederum nicht nur durch die von Dir finanziell unterstützten Entwicklungsprojekte im Herkunftsland des Kaffees, sondern auch für Dich selbst. In unserem heutigen Blog geht es deshalb um eine kleine Auswahl der vielen faszinierenden medizinischen Wirkungen, die dem Kaffee so nachgesagt werden.

Kaffee macht in müden Stunden munter!
Dass Kaffee eine aufmunternde Wirkung hat, besagt nicht nur die Legende, um die Ziegenherde in der äthiopischen Region Kaffa, sondern wurde auch bis heute bereits durch vielerlei Studien bestätigt. Aus eben genau diesem Grund genießen wir den Kaffee auch so gerne am Morgen oder nach dem Essen, wenn die Mittagsmüdigkeit einsetzt, am Arbeitsplatz oder während einer langen Autofahrt.

Gerade am Arbeitsplatz ist Kaffee ebenfalls von großem Nutzen, da das enthaltene Koffein, die Konzentration fördert und das selbst bei geringer Bewegung. Deshalb nennt man Kaffee auch gern schon mal die Dichterdroge. Außerdem beschleunigt Koffein die Verarbeitung von Informationen und anderen Reizen und das wirkt sich somit nicht nur positiv auf die Leistung am Arbeitsplatz auf, sondern natürlich auch auf die Sicherheit beim Autofahren.
Also: das nächste Mal, wenn Du unterwegs bist, Deine Lider schwer werden und Du Dich nach einem Nickerchen sehnst, dann einfach einen Pit-Stop – natürlich am besten mit Coffee Circle – einlegen.

Kaffee: Putschmittel für LäuferAuch für Sportler ist Kaffee eine optimale Ergänzung zu gesunder Ernährung, da das Koffein im Kaffee neben der geistigen auch die körperliche Leistungsfähigkeit steigert. Für die Dauerläufer unter uns oder auch all diejenigen mit dem guten Vorsatz, im nächsten Jahr unbedingt wieder mehr zu treiben, gilt: wer regelmäßig Kaffee trinkt und es schafft 7 Tage vor dem nächsten Wettkampf auf Koffein zu verzichten, der wird die Wirkung des „Zaubermittels“ schnell spüren, da Ermüdungserscheinungen bei körperlicher Betätigung erst später auftreten werden. Während der Vorbereitung auf den nächsten Wettkampf musst Du an trainingsfreien Tagen leider ebenfalls auf Koffein verzichten… schade!

Des Kaffees schmerzlindernde WirkungWer das nicht schafft oder es einfach nicht so hat mit dem Sport, für den ist natürlich dennoch etwas Hilfreiches dabei: solltest Du Dich nach der nächsten durchzechten Nacht nicht ganz so fit fühlen (das ist besonders jetzt so kurz nach der Silvester recht gut zu wissen), ist Kaffee ebenfalls dein Freund. Und nicht nur das: in diesem Fall ist Kaffee dein Freund UND Helfer! Denn durch das Koffein im Kaffee werden die Blutgefäße im Gehirn geweitet. Dieser Effekt führt zu einer schmerzlindernden Wirkung und kann durch einen Schuss Zitronensaft noch verstärkt werden. Ein Hoch auf Vitamin C!
Derselbe Effekt hilft übrigens auch bei zu niedrigem Blutdruck, da durch die geweiteten Gefäße der Blutdruck wieder ansteigt.

Wenn auch noch nicht klinisch bewiesen, wir glauben dennoch daran: Kaffee macht glücklich!
Die zahlreichen Fotos unserer freundlichen Facebook-Fans mit Schnubbi und einem dicken Grinsen im Gesicht sind für uns Beweis genug!
Schau‘s Dir an und überzeugt Dich selbst… hier gibt’s die schönsten und glücklichsten Schnubbi-Faces der Welt! ;)

 In diesem Sinne wünschen wir Dir nochmal ein frohes, neues Jahr und sagen: sei happy und trink dich fit! :)