Neu im Shop: "Der Milchschäumer"Wenn schon Milch, dann richtig! Nachdem Zsuzsi die Frage nach der richtigen Milch bereits beantwortet hatte, war es an der Zeit uns auf die Suche nach einem tollen, neuen Milchschäumer zu machen!
Wir sind fündig geworden und präsentieren: „der Milchschäumer“ von Martin Praetorius, „im Handumdrehen zum perfekten Milchschaum!“ Wir werden sehen, ob er hält, was er verspricht!
Aber alles der Reihe nach. Wir wollten wissen: wer ist dieser Martin Praetorius? Denn der Mann, der von Haus aus Instrumentenbauer ist, hat auf den ersten Blick mit Kaffee und Milchschäumern nicht viel am Hut. In seiner schönen kleinen Werkstatt in der Lüneburger Heide fertigt er bereits seit 20 Jahren historische Holzblasinstrumente und verkauft diese in alle Welt.

Besteht "der Milchschäumer" im Coffee Circle Selbstversuch?

Wie kommt also jemand mit solch einem Beruf auf die Idee, Milchschäumer herzustellen? Wie immer ist die Antwort auf diese Frage ganz einfach: aus Liebe zu gutem Kaffee!
Martin Praetorius und seine Lebensgefährtin Claudia trinken unheimlich gern Kaffee, frisch zubereitet und am liebsten sogar von Hand gemahlen. Das loben wir uns und sehen genau aus diesem Grund auch darüber hinweg, dass sie unser schwarzes Gold hin und wieder mit Milch mischen, wenn es sie nach einem Cappuccino gelüstet. Da ihnen dafür aber der perfekte Milchschaum fehlte, war guter Rat teuer. Also hieß es: selbst kreativ werden und einen einfachen Schneebesen „auf Touren“ bringen, wie Martin Praetorius es auf seiner Internetseite auf den Punkt bringt. Nach einigen Versuchen war es dann soweit und ein Spiralbesen der Firma Rösle würde so angepasst und umfunktioniert, dass er sich anschließend als hervorragender Milchschäumer eignete. Bestehend aus Edelstahl und einem Griff aus Messing (alternativ aus Chrom oder Gold) ist der Milchschäumer spülmaschinenfest und somit ganz einfach zu reinigen.

Soweit, so gut! Doch wie sieht’s mit der Zubereitung des Milchschaums aus? Ist die wohl genauso einfach? Die Internetseite von Martin Praetorius verspricht, dass „der Milchschäumer“ „der einfache Weg zum perfekten Milchschaum“ ist. Leichter gesagt als getan, haben wir uns gedacht. Also weiter gesurft auf der Seite und siehe da: schöne Videos, die den potentiellen Kunden die Handhabung des guten Stücks verdeutlichen. Doch auch das sollte uns noch nicht genügen, denn so leicht sind wir nicht zu überzeugen. Für Dich soll schließlich nur das Beste, das du je gesehen hast, in unserem Shop landen.

Erneut haben wir uns deshalb gefragt: taugt das Ding denn tatsächlich was? 
Somit blieb nur noch eins: ein Testexemplar musste her und der Selbstversuch wurde gestartet!

Milch in einem Topf auf ca. 60°C erhitzen     Milch langsam bis auf ca. 60°C erhitzen     Milch durch schnelle Bewegungen des Milchschäumers quirlen     Das Ergebnis: wunderbar aufgeschäumte Milch!

Erst mal Milch gekauft, denn wie gesagt: so etwas gibt es bei uns im Normalfall nicht! ;)
Und dann ging’s los: Milch auf dem Herd erhitzen (jedoch nicht mehr als 60°C, die optimale Temperatur zum Milchschäumen) und losgezwirbelt! Das heißt: Milchschäumer zwischen beide Handflächen nehmen und durch schnelles Aneinanderreiben die Milch aufquirlen. Und siehe da: der perfekte Milchschaum!

Milchschäumer unter laufendem Wasser reinigen      Fast geschafft: Milchschaum in ein Glas füllen      Dem Schaum die Krone aufsetzen      Den Espresso langsam am Rand des Glas in die Milch fließen lassen      Den fertigen Latte Macchiato probieren und genießen!

Er hat also überzeugt „der Milchschäumer“ von Martin Praetorius und sich seinen Platz in unserem Shop redlich verdient! 
Ich muss gestehen, dass die Jungs nicht viel von meiner wunderschönen Latte Art hielten. Sie konnte ich nicht überzeugen, aber bei den Mädels kam er doch wieder ganz gut an, der Latte Klassiker! Trotz allem werden wir in Zukunft wohl trotzdem wieder „Black Coffee“ trinken, denn der macht das Leben einfach sooo viel schöner.