Durch drei Projekte in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Kaffeeanbau haben wir fast 13000 Menschen erreichen und mit Deiner Unterstützung Teilbereiche ihres Lebens in den Kaffeekooperativen verbessern können. 2014 haben wir uns noch mehr vorgenommen. Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende zu und wir wollen einen kleinen Rückblick in unsere diesjährige Projektarbeit bieten.

 
  

Der Bau der SchuleEine Grundschule für rund 1.000 Kinder in Oolmeedhayee

Seit Monaten bauen wir schon gemeinsam mit den Kaffeebauern und der lokalen Regierung die Primär-und Sekundarschule “Satellite School” auf.  Im Januar 2014 werden endlich alle Bauarbeiten und die Inneneinrichtung fertiggestellt sein und wir können gemeinsam mit allen Einwohnern und vor allem den Schulkindern eine große Eröffnungsfeier organisieren.

Da die Hauptgebäude schon stehen, findet seit dem Spätsommer der erste Unterricht statt. Die Lehrer werden von der Regierung angestellt und fühlen sich im Dorf sehr wohl. Auch wenn uns die Regenzeit den Bau sehr schwer gemacht hat und immer wieder einige Bauphasen verzögert wurden, sind wir und die  Kaffeebauern sehr stolz auf den Bau der ersten Schule in der Kaffeeregion, die durch Dich ermöglicht werden konnte. Wir freuen uns schon sehr darauf, Dir im nächsten Jahr die Videos der großen Schuleröffnung und weitere Details schicken zu können. Zum Projekt! 

Licht und Strom für die Gesundheitsstation von Wakito Medallu

Als wir das erste Mal an der Gesundheitsstation der Kooperative Wakito Medallu waren, haben wir überfüllte Wartezimmer, hygienische Missstände und hunderte abgelaufene Medikamente vorgefunden. Ohne Strom konnten diese nicht gekühlt werden und waren somit zur medizinischen Versorgung nicht mehr brauchbar. Die Gesundheitsstation ist für rund 10000 Menschen der Region zuständig.

Licht und Strom für die Gesundheitsstation von Wakito MedalluWir haben immer wieder Gespräche mit den Ärzten, der lokalen Woreda (Regierung) und Abgeordneten des Gesundheitsministerums geführt. Die hygienischen Missstände verbesserten sich durch regionales Training der Krankenschwestern und Ärzte stetig. Die Regierung selbst hat versucht durch Benzin angetriebene Motoren aufzustellen, doch die Kühlkette wurde immer wieder unterbrochen.

Gemeinsam mit einer erfahrenen Organisation im Solarbereich haben wir uns nach guten Beobachtungen von ähnlichen Pilotprojekten schlussendlich dazu entschieden, eine Solaranlage in Wokito Medallu zu installieren. Dadurch wird die Behandlung in der Nacht und die Kühlung lebensnotwendiger Medikamente langfristig gesichert werden können. Die finale Umsetzung des Projektes endet noch in diesem Monat. Wir sind gespannt auf unser erstes Projekt in diesem Bereich. Passend zum westlichen Weihnachten wird in Waktio Medallu am Abend bald immer das Licht angehen und Menschen hinreichend versorgt werden können. Zum Projekt!

Biozertifizierung für Ilketunjo

Zu Beginn des Jahres haben wir gemeinsam mit BCS Äthiopien und Technoserve (einer amerikanischen NGO, die unter anderem die äthiopischen Kaffeekooperativen unterstützt) die Biozertifizierung für die Kooperative Ilketunjo unterstützt. Da die Kaffeebauern schon im Vorhinein höchst biologisch und nachhaltig ihren Kaffee gepflegt und behandelt haben, war es für sie eine Leichtigkeit, dieses Zertifikat zu erhalten.

Die Bio-Zertifizierung der Kooperative IlketunjoDa die Kooperative die Erstfinanzierung nicht finanzieren konnte, haben wir uns für die Unterstützung dieses Projektes entschieden. Im Gegensatz zu vielen anderen Siegeln, stellt dieses Zertifikat für uns den momentan einzigsten sinnvollen und von uns kontrollierbaren Ansatz dar, die Kaffeebauern transparent und direkt zu unterstützen. Alle weiteren Aufwendungen wird die Kooperative selbst übernehmen können. Zur Ernte 2012/2013 konnten die Kaffeebauern der Kooperative schon die sogenannte Bio-Prämie (20 US-Cents mehr pro Pfund Kaffee) verlangen - natürlich auch von uns. Dies wird von Technoserve, als unabhängigen Organisation, kontrolliert. Zum Projekt!

Ausblick 2014

Schon in wenigen Monaten werden wir mit der Erweiterung der Schule in Doyo starten und auch die Bauern der Kooperativen in Alaga Sekala und Doyo mit der Biozertifizierung unterstützen. Und Du darfst Dich auch auf weitere neue Einzelheiten und Projekte von Coffee Circle in 2014 freuen. Im Januar werden wir in die abschließende Evaluierung und Auswahl neuer Projekte starten!

Willst Du keine Blogbeiträge mehr verpassen? Meld Dich hier für unseren Newsletter an!