Hilfe
 
 
Kaffee Lelisa Halo
#Kaffeewissen

Lelisa Halo im Test: Die Ergebnisse

Ein Beitrag von Katrin Engel in der Kategorie #Kaffeewissen  vom 20. August 2015

Wir haben dazu aufgerufen, sich als Produkttester für unseren neuen Kaffee zu bewerben. Aus knapp 800 Bewerbungen haben wir uns für 5 unterschiedliche Kaffee-Liebhaber aus ganz Deutschland entschieden. Hier erfährst Du, wie der Lelisa Halo schmeckt und welcher Zubereiter am besten passt.

Kaffeetest Lelisa Halo
Kaffeetest Lelisa Halo

Andrea und die WG mit Kaffeeliebe

Die Kaffeeversorgung in WGs besteht nicht selten aus einer French Press und Kaffee aus dem Supermarkt um die Ecke. Nicht so in Göttingen: Andrea und ihre Mitbewohner sind bestens ausgestattet und haben den Lelisa Halo als Cold Brew, mit der AeroPress und der Chemex getestet.

„Also: Wir, Karina, Hannah, Carsten, Kolja, William und ich, haben in unserer WG in der letzten Woche den Lelisa Halo ausgiebig probiert! Am Sonntag haben wir z.B. alle Aufbrüh-Methoden parallel getestet und waren begeistert wie unterschiedlich ein und dieselbe Röstung schmecken kann! Der Lelisa Halo ist tatsächlich ein leichter Kaffee, der je nach Zubereitungsart sehr unterschiedlich schmeckt! Unser Favorit: Cold Brew!

1:10; 1L kaltes Wasser auf 100g Kaffeepulver (Mahlgrad 5/13); „Brühdauer“ 10h über Nacht im Kühlschrank; anschließend mit der Chemex gefiltert. Der Lelisa Halo ist der richtige Kaffee für einen Coldbrew – die Zubereitung dauert zwar  Stunden aber es lohnt sich!!! Als Coldbrew schmeckt der Lelisa Halo super: Nussig-süß, leicht karamellig und fruchtig!“

Unser Favorit: Cold Brew!

Robert: der Temperaturfühlige

Kaffeetest Lelisa Halo
Kaffeetest Lelisa Halo

Robert aus Sinzig-Bad Bodendorf hat sich bei uns mit der Begründung beworben “…weil ich verrückt nach neuen Kaffees bin. Es macht Spaß rauszufinden bei welcher Zubereitungsart, welcher Kaffee mit welchen Temperaturen wie schmeckt.” Auch er hat den Kaffee mit der Chemex und der AeroPress zubereitet.

„Der Lelisa Halo riecht kräftig und sehr typisch für die afrikanischen Kaffees. Die Bohnen sind auch typisch klein und hart. Die Bohnen haben einen kräftigen, dunklen Geruch, leicht schokoladig und erdig. Klar ist jetzt schon: das wird eine kräftige Tasse.

Fazit: Der Lelisa Halo ist ein spannender, komplexer und kräftiger Kaffee. Vielschichtige Säure und voller, wuchtiger Körper machen diesen Kaffee ausgesprochen interessant. Für mich handelt es sich hierbei um einen guten Nachmittagskaffee für warme Tage mit Sonne und Freunden. Morgens bevorzuge ich eher mildere Kaffees. Ein toller, hochwertiger Kaffee und auf jeden Fall empfehlenswert.“

„Der Lelisa Halo ist ein guter Nachmittagskaffee“

Jochen: Hobbyröster und ausgebildeter Kaffee-Sommelier

Kaffeetest Lelisa Halo
Lelisa Halo im Test

Ein Experte: Jochen röstet nicht nur selbst Zuhause, sondern hat sogar eine Ausbildung zum Kaffee-Sommelier gemacht. Er hat den Lelisa Halo mit dem Handfilter, der Karlsbader Kanne und der French Press getestet. Sein Favorit: der Handfilter. Von der French Press rät er ab.

„Der Kaffee beeindruckt durch sein mildes, fruchtiges Aroma, die Röstaromen sind eher im Hintergrund, runden das Gesamtbild aber harmonisch ab. Die Eigenschaften kommen meiner Meinung nach am besten mit dem Hario Handfilter zur Geltung (6 g/ 100 ml, Mahlgrad 5/10, 4 min, 30 Sek Blooming) Milch passt meiner Meinung nach nicht zu dem Kaffee, da er die sowieso schon schwach ausgebildeten Röstaromen völlig überdeckt.

Mit der French Press habe ich keinen Kaffee hinbekommen, welcher mich überzeugt hätte – Karlsbader Kanne war schon besser (schöne Balance zwischen Frucht- und Röstaromen. Am besten hat mir der Kaffee aber mit Handfilter Hario geschmeckt – hier meiner Meinung nach wichtig auf die Milch zu verzichten.

„Am besten hat der Kaffee mit dem Handfilter Hario geschmeckt.“

Juli: Kaffeejunkie

Kaffeetest Lelisa Halo
Kaffeetest Lelisa Halo

Juli aus Berlin bezeichnset sich selbst als Kaffeejunkie – gute Voraussetzung! Sie und ihren Mann haben wir ausgewählt, weil sie Zuhause einen Vollautomaten nutzen und wir sehr gespannt auf das Ergebnis waren. Aber auch hier scheint der Lelisa Halo überzeugt zu haben.

„Die Verpackung wirkt sehr edel und der vermerk des Röstdatums verleiht noch einen Hauch mehr Exklusivität. Schon beim öffnen der Tüte steigt einem dieser leckere, leicht nussige Geruch in die Nase, der einfach nur lust auf frischen, puren Kaffee macht.

Getestet haben wir mit unserem Melitta Vollautomaten in mittlerer Stärke, ganz schwarz mit Zucker und auch mit ein wenig Milch. Der Kaffee hat eine hervorragend weiche und doch vollmundige Note und ist wirklich sehr lecker. In der Mitgelieferten Tasse steht der Kaffee meinem Mann besonders gut.

Der Lelisa Halo Kaffee ist der richtige Kaffee für jeden Moment, der vollen Genuss fordert.“

Markus: Kaffee-Nerd seit drei Jahrzehnten

Kaffeetest Lelisa Halo
Kaffeetest Lelisa Halo

„Ich bin seit über 25 Jahren Kaffee-Nerd und begeisterter Home-Barista. Aus diesem Grund bin ich auf Alles neugierig was das spannende Thema Kaffee so zu bieten hat.“ Das überzeugt. Markus aus Waltrop hat unseren Lelisa Halo mit der Chemex und dem Handfilter getestet.

„Kurz und vorweg, der Kaffee schmeckt hervorragend. Das spannende an Filterkaffee ist, dass er, während er abkühlt, immer wieder anders schmeckt und man ihn neu enddecken kann. Der Lelisa Halo hält da einiges für den geneigten Kaffeetrinker bereit. Er schmeckt mir sowohl heiß als auch kalt. Er hat einen tollen Körper, der nicht zu aufdringlich ist. Je mehr der Kaffee abkühlt, spielt sich die natürliche süße und die tollen Fruchtnoten in den Vordergrund. Der Lelisa Halo Kaffee ist der richtige Kaffee für einen guten Start in den Arbeitstag.“

„Lelisa Halo Kaffee ist der richtige Kaffee für einen guten Start in den Arbeitstag.“

Katrin Engel

Schwer vorstellbar: Vor Coffee Circle trank Katrin keinen Kaffee. Doch das hat sich mit der Zeit geändert und jetzt geht's nicht mehr ohne. Als unsere erste Festangestellte verantwortet sie den Bereich Marketing und Kommunikation. Dabei schlägt ihr Herz für den Contentbereich, unseren Blog und die Videoproduktion.

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden