Deutsch Hilfe
 
 

Canela Kaffee & Espresso

Der Canela überrascht mit intensiven würzigen Aromen und einem besonders komplexen Geschmacksbild. Der 100 % Arabica Kaffee aus Kolumbien erinnert an den Geschmack von Zimt gepaart mit Noten von Äpfeln und Milchschokolade. Der aufwendige Verarbeitungsprozess des Canela macht den Kaffee zu einer echten Rarität und wir sind stolz, den Kaffee als eine der ersten Röstereien Europas anbieten zu können.

Geschmack Apfel, Milchschokolade, Zimt
Stärke
Säure
Sorte 100 % Arabica, Limited Edition, Single Origin
Herkunft Kolumbien

Das beste Erlebnis

Für deine Tasse Kaffee ist die Röstung und das passende Zubehör entscheidend.

Das Highlight in der Kaffeeküche: Die Kaffeemühle

Ein Schlüsselfaktor für die gelungene Zubereitung von Kaffee ist der Mahlgrad, dieser beeinflusst den Kaffeegeschmack erheblich. Alle Mühlen wurden von uns ausführlich getestet.

Aromatisch und komplex - Kaffee von Hand gebrüht

Mit jeder Brühmethode erhältst du ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Hier sind unsere beliebtesten Kaffeezubereiter, mit denen du deinem Kaffee das volle Aroma entlockst.

Richtig dosieren

Für deine Kaffeezubereitung ist das Verhältnis von Kaffee zu Wasser essenziell: Feinwaagen helfen dabei genau abzuwiegen sowie die Extraktionszeit zu messen.

Wasserkocher mit Temperatureinstellung

Die Wassertemperatur hat einen großen Einfluss darauf, welche und wieviele Aromen aus deinem Kaffee gelöst werden. Wasserkocher mit Gooseneck helfen dir beim präzisen Aufbrühen.

Kaffee Zuhause genießen

Der Kaffeegeruch strömt durch die Wohnung, du sitzt auf der Couch und das was dir fehlt ist eine schöne Tasse.

Mit jeder Tasse unterstützt du unsere Trinkwasserprojekte in Äthiopien. Mehr erfahren

Komplexer Kaffee mit intensiven Aromen von Zimt

WÜRZIG-FRUCHTIG

Dieser Kaffee ist anders, als alles, was du bisher probiert hast! Schon während des Mahlens durchströmen intensive Aromen den Raum, die an Zimt und winterliche Gewürze erinnern.

Tipps zur Zubereitung

Wir rösten den Canela Kaffee als sogenannten Omni Roast, sodass er sich für die Zubereitung von Filterkaffee und Espresso eignet. Als Filterkaffee schmeckt er rund und ausgewogen. Als Espresso kommt sein mildes Aroma zur Geltung, das mit einer angenehmen Fruchtigkeit überrascht. Besonders zu empfehlen ist die Zubereitung als Cappuccino, da das Zimtaroma hervorragend mit der Süße der Milch harmoniert.

Frische Röstung bei uns in Berlin

Wir rösten den Canela besonders schonenden im Trommelröstverfahren. Über viele Wochen haben wir am Röstprofil des Kaffees gefeilt, sodass sich seine natürliche Aromatik optimal entfalten kann. Wir rösten den Canela in 35 kg Chargen für ca. 11:30 Minuten mit einer Endtemperatur von 208 °C. Dank dieser mittelkräftigen Röstung eignet er sich optimal für alle Zubereitungsmethoden von Kaffee bis Espresso.

Wie geht Kaffee rösten? ›

Röstung im Trommelröster

Canela Kaffee & Espresso gibt es auch im Abo

  • Automatische Lieferung bequem nach Hause
  • Jederzeit anpassen oder pausieren
  • Jederzeit kündbar

Abo jetzt einrichten ›

Herkunft

Die El Paraiso Farm

  • Herkunft: Cajibio, Departamento de Cauca, Kolumbien
  • Geo-Daten: 2°33’51.3″N 76°43’53.5″W
  • Höhe: 2.000 m
  • Kaffeefarmer: Diego Samuel & 25 Farmer
  • Verarbeitung: spezielle anaerobe Fermentation
  • Varietät: Castillo

Auf unserer letzten Kolumbienreise lernten wir Diego Samuel und seine Farm El Paraiso kennen. Wir hatten schon vor einiger Zeit von seinen ungewöhnlichen Fermentationsmethoden gehört, mit denen er den Geschmack seiner Kaffees auf natürlichem Wege beeinflussen kann. Vor Ort konnten wir uns selbst ein Bild von ihm und seiner harten Arbeit machen. In einem mehrstufigen Prozess, den wir so vorher noch nicht kannten, fermentiert Diego den Canela Kaffee zuerst anaerob (sauerstoffarm) und anschließend unter der Zugabe von natürlichen Zimt. Seine Arbeit zahlt sich aus, denn El Paraiso gehört zu den meist prämierten Kaffeefarmern Kolumbiens. Wir sind sehr stolz den Canela Kaffee als eine der ersten Röstereien Europas zu präsentieren!

Anaerobe Fermentation

Hinter dem besonderen Geschmack des Canela Kaffees verbirgt sich eine neuartige Verbarbeitungsmethode! Zunächst werden die reifen Kirschen der Castillo Varietät gepflückt und für mehrere Stunden ohne Sauerstoff (anaerob) gelagert. Danach werden die Kirschen entpulpt und mit ihrer Mucilage für etwa 24 Stunden unter Zugabe von natürlichem Zimt fermentiert, sodass die würzigen Aromen des Zimtes in die Kaffeekirsche einziehen. Anschließend werden die Bohnen gewaschen und getrocknet.

Durch den gesamten Prozess erlangt der Kaffee ein außergewöhnlich komplexes Geschmacksbild. Der Kaffee schmeckt zugleich zimtig wie schokoladig und überrascht mit einer leichten Spritzigkeit im Abgang, die an die Säure von Apfel erinnert. Vom ersten bis zum letzten Schluck behält dieser Kaffee sein wundervolles Bouquet.

Origin Trip 2019: Coffee Circle in Kolumbien
Origin Trip 2019: Coffee Circle in Kolumbien
Origin Trip 2019: Coffee Circle in Kolumbien
Origin Trip 2019: Coffee Circle in Kolumbien
Origin Trip 2019: Coffee Circle in Kolumbien
Origin Trip 2019: Coffee Circle in Kolumbien
Origin Trip 2019: Coffee Circle in Kolumbien

Mit 1 € pro Kilogramm Kaffee unterstützt du unsere Projekte in Kaffeeregionen

54  Kundenbewertungen

Bewertung für den Artikel Canela Kaffee & Espresso schreiben:

Deine Meinung ist uns wichtig!

Schreibe eine Bewertung zu diesem Artikel und teile deine Meinung mit anderen Kunden. Hast du Fragen zu deiner Bestellung? Möchtest du Anregungen oder Kritik an unserem Service (Lieferung, Bezahlung, etc.) äußern? Dann teile uns dies bitte unter Kontakt mit.

Mit wie vielen Sternen bewertest du dieses Produkt? *
(1 - schlecht, 5 - sehr gut)
Name (erscheint zusammen mit deiner Bewertung)
E-Mail Adresse (wird nicht veröffentlicht) *
Titel deiner Bewertung *
Bewertung *
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Neueste Bewertungen
Ein sehr interessantes Böhnchen

Zubereitung French press.
Dieser Kaffee hat ein ausserordentlich fruchtiges und würziges Aroma, das mich ein wenig in die Weihnachtszeit versetzt.
Sicherlich kein Kaffee für jeden Tag, ich hatte mich daran satt getrunken, aber eteas besonderes für den besonderen Moment. Nach einer Pause schmeckt er wieder grossartig.
Meine Frau trinkt diesen Kaffee ohne Milch, da er ihr mit Milch nicht schmeckt.

Joachim  am 01.07.2020
Aeropress ja -- espresso nein

Der Canela ist schon etwas sehr speziell. Die Zimtaromen sind tatsächlich in die Bohne gewandert und man kann die auch in die Tasse bannen. Meine Versuche mit einer Aeropress konnte sehr milde Tassen erzeugen, zimitig, weiche Vanillenoten,.. lecker.

Da er als Espresso ausgewiesen ist musste ich das, als sonst überwiegend Espressotrinker, natürlich auch testen. Mühle auf Standardeinstellung ergab eine extrem saure Tasse in 25s Extraktion (Comandante C40

Karl-Heinz  am 11.06.2020
Berichtigung

Es muss natürlich "Liebe auf den zweiten Schluck" heißen!

Inge  am 24.05.2020
Absolute Geschmachssache

Der Kaffee hat wirklich eine ganz besondere Note. Wenn man die Packung öffnet, riecht der frische Kaffee extrem nach Kompost und verfaulten Äpfeln. Ist mal was anderes. Der Geschmack geht dann auch in RIchtung Apfel, aber wenn ein Apfel so schmecken würde, wäre er schon schlecht. Für Vollautomaten ist Canela auch nicht geeignet, denn wie schon berichtet sorgt die Fermentation dafür, dass der Milchschaum flockt.

Nachdem ich den Kaffee Weihnachten bestellt hatte und er seitdem bei mir in der Packung rumstand muss ich aber sagen, dass sich der faulige Geruch etwas gebessert hat. Auch der Geschmack ist milder geworden, definitiv nicht mehr so penetrant und eine ganz eigene Note. Vielleicht muss der Kaffee, wie guter Wein, einfach etwas altern. Allerdings ist mir der Preis im Gegensatz zu Buna Dimaa zu hoch, deshalb bleibt es bei einer Probepackung.

Christian  am 16.04.2020
Gewöhnungsbedürftig

Interessanter Kaffee. Als wir ihn das erste mal zubereitet haben, dachten wir, dass die Milch im Cappuccino schlecht (sauer) sei, aber nein, es war der Kaffee. Meine Frau konnte diesen Bohnen gar nichts abgewinnen, also musste ich ihn alleine trinken. Und was soll ich sagen - mit jeder Tasse wurde er besser. Inzwischen mag ich ihn wirklich gerne.

Axel

Axel  am 11.04.2020
Fantastischer Kaffee

Zuerst der fantastische Geruch und dann der herrliche Geschmack!

Ute  am 05.04.2020
Der erste „schlechte“ Kaffee. Wieso habe ich den Bewertungen nicht geglaubt?

Ich habe vorab die Bewertungen gelesen und dachte mir: Naja, manche übertreiben es oder haben einfach nicht den perfekten Mahlgrad bzw. Brühtemperatur gefunden... Ich mag ja eine Herausforderungen, das wird schon.

Nein. Es wurde nichts. Rein gar nichts. Schlimmer noch... Ich musste die Kaffeemühle vollständig reinigen und auch den Siebträger und es hat 2-3 Tage danach immer noch nach fauligem Apfel gerochen.

Ich liebe die Möglichkeiten die Coffeecircle eröffnet und auch die Kaffeesorten, die angeboten werden. Aber dieser eine hier ist wirklich ein glasklarer (K)ein-Stern Kaffee.

Julian B.  am 03.04.2020
Schokolade pur

Ich persönlich kann die schlechten Bewertungen überhaupt nicht nachvollziehen. Neben dem Beriti (der ja leider auch zu den saisonalen Sorten gehört) hat sich der Canela bereits nach der ersten gekauften Packung zu meinem neuen (Luxus-)Lieblingskaffee entwickelt.
Schon die Bohnen verströmen einen unglaublich schokoladigen Geruch und auch im Geschmack finde ich v.a. die Schokolade, ein wenig Nuss, eine milde Fruchtigkeit und auch tatsächlich ein wenig Zimt. Außerdem finde ich, der Kaffee hat ein schönes Mundgefühl, weich und voll. Schmeckt ohne und mit Milch.
Ich bereite den Canela entweder im Handfilter zu oder in der French Press. Als Espresso hab ich ihn noch nicht ausprobiert, da war er mir bislang zu "schade" (da ich meistens einen Latte draus mache).
So kann das Homeoffice jedenfalls noch ein paar Wochen weitergehen. :)

Sabine  am 25.03.2020
Eklige Enttäuschung

Die Geschmacksbeschreibung ließ Großes hoffen, aber ich plus Freundin sind nicht in der Lage, diese Bohne zu trinken. Momentan benutze ich ihn, um meine Espressomaschine einzurichten, für mehr als das ist er leider nicht zu empfehlen.
Für mich in Zukunft wieder die Sorte Yirga Santos!

Tanja  am 22.03.2020
Unangenehmer Geruch und leider auch Geschmack.

Als dieser neue Kaffee vor Weihnachten erschien, weckte er sofort mein Interesse. 350gr ungemahlen bestellt, denn ich mahle mit einer guten, elektrischen Kaffeemühle von Rommelsbacher selber. Entweder gieße ich meinen Kaffee mit dem Porzellanfilter oder mit der Chemex auf und liebe auf beide Arten die unterschiedlichen Kaffeesorten von Coffee Circle.
Nur nicht diesen Kaffee! Er riecht und schmeckt für mich nach Sauerkraut. Auch mit anderen Mahlgraden gemahlen nicht genießbar. Sehr schade!
Der erste Kaffee von Coffee Circle, den ich nicht trinken konnte.

Mel  am 26.02.2020
DO NOT BUY this

Very disappointing. One of the worst pour over I have ever tasted in my life. Very bland, no distint taste. I really dont know how to get rid of the rest of the beans.

MMS  am 26.02.2020
Grauenhaft

Schmeckt und riecht nach fauligem Apfel - nach einer Tasse den Rest der Packung im Müll entsorgt - schade um den Einkauf.

Gerlinde  am 20.02.2020
Fauliger Apfel

Bei einem Ausflug nach Berlin sind wir extra zum Coffee Circle gefahren und haben auch gleich drei Packungen verschiedener Röstungen mitgenommen - zu Hause voller Vorfreude die Packung Canela geöffnet und schon der Geruch nach fauligem Apfel erweckte eine Skepsis, die sich nach dem Probieren bestätigt fühlte - ein Geschmack nach vermodertem/fauligem Apfel.
Entsorgung im Müll und die Bitte an das freundliche Coffee Circle Team, potentielle Kunden auf diesen speziellen Geruch/Geschmack hinzuweisen, vielleicht wäre auch eine Miniprobierpackung eine kundenfreundliche Alternative.

Bernd  am 20.02.2020
Leider ungenießbar

Hab diesen Kaffee, wie viele, zu Weihnachten bestellt und seitdem versucht, ihn mit diversen Zubreitungsmethoden trinkbar zu machen. Er schmeckt leider bei jedem Versuch mehr oder wengier nach verdorrten Äpfeln oder wie im Hochsommer im Auto vergessenen Apfelsaft. Das ist der erste Kaffee von Coffeecircle, den ich wirklich weder empfehlen noch trinken kann.

Christine  am 19.02.2020
Ein wirklich ekliges Geschmachks"erlebnis"

Den Canela habe ich für Weihnachten gekauft, anhand seines Namens (Canela=Zimt) hatte ich ein besonderes Geschmackserlebnis in meiner Vorstellung und meiner Erwartung.

Der Kaffee kam, ich kochte mir eine erste Tasse und er schmeckte ekelhaft! Dann probierte ihn mein Lebensgefährte, mein Sohn, meine Mutter, Freunde... sie alle fanden ihn ungenießbar.
Ich rief bei Coffee Circle an, da ich mir sicher war, die Bohnen waren vor der Röstung bereits verschimmelt. Die nette Mitarbeiterin am Telefon meinte, dem wäre nicht so und ich solle ihn nach einem bestimmten Rezept des Barista kochen und dann nochmal probieren. Tatsächlich war der Geschmack etwas erträglicher, aber noch immer ungenießbar.

Der Name Canela ist irreführend. Der Kaffee schmeckt sehr intensiv nach verdorrten Äpfeln. Ein morscher, widerlicher Geschmack. Den Kaffee habe ich entsorgt, denn niemand wollte ihn haben. :-/
Schade, um das viele Geld...

"Schuster, bleib bei deinen Leisten". Dieses Motto nehme ich mir in Zukunft auch beim Kaffeekauf zu Herzen und verzichte auf weitere Experimente. Buna Dimaa ist ein leckerer Bio-Kaffee ohne Schnickschnack und fragwürdiger Fermentierung.

Dio  am 18.02.2020
Das war wohl nix

Schon der schöne Moment eine frische Packung Bohnen zu öffnen war bei diesem Kaffee sehr sehr enttäuschend. Der Geruch hat etwas von schlechtem Obst und dominiert sogar die Kaffeenote der Bohnen.

Auch der zubereitete Espresso in der Siebträger schmeckt schlichtweg nicht. Bitter, wenig voll und dabei die ganze Zeit dieser komische Beigeschmack. Schlechtester CC Kaffee den ich je hatte. Dann lieber wieder zurück zu bewährten Klassikern wie Yirga Santos.

Johann  am 12.02.2020
Heißer Sommertag unter einem Apfelbaum

Der Geruch des gemahlenen Kaffees zunächst angenehm wird jedoch nach einer Weile sehr aufdringlich. Die überreifen Äpfel sind sehr vordergründig und drängen sich unangenehm auf. Das spiegelt sich auch im Geschmack nach der Zubereitung in der French-Press. Ich habe den Kaffee aufgebraucht würde ihn aber nicht wieder kaufen da mir das Apfelaroma zu stark war. Zimt konnte ich leider nicht schmecken und darauf hatte ich mich besonders gefreut.

Maria  am 10.02.2020
Ausnahme-Kaffee

Diesen Kaffee hatte ich mir als Hit zum Jahreswechsel ausgesucht, aber keiner meiner Gäste mochte ihn. Sie bezeichneten ihn als parfümiert und tatsächlich blieb dieser Geruch sogar an der Kaffeemühle, die ich daraufhin mit Grindz reinigen musste. Ich konnte Zimt erkennen, insofern ist der Name richtig gewählt. Aber die Komposition war auch mir unangenehm, sowohl als Filterkaffee als auch mit der French Press, sodass ich den Rest des teuren Kaffees leider weggeschüttet habe.

Günther  am 07.02.2020
Toller Kaffee

Für mich ein ganz fantastischer Kaffee. Die Zimt- und Apfelnote macht ihn zu etwas ganz Besonderem.
Ein eher ungewöhnlicher Kaffee, der bestimmt wieder in meinem Warenkorb landen wird.

Simone  am 05.02.2020
Geil

Top Kaffee!! Empfehlenswert.

Andras  am 26.01.2020
54  BEWERTUNGEN IM ÜBERBLICK
5
22
4
2
3
5
2
6
1
19