Deutsch Hilfe

Nong Kali Kaffee

Nong Kali Kaffee

Der Nong Kali ist unser neuer Filterkaffee aus Laos. Es ist ein vollmundiger und ausgewogener Kaffee, der überraschende Komplexität und Lebendigkeit mit sich bringt. Der Nong Kali erinnert uns an Macadamianuss und weist eine dezente, aber süße Fruchtnote auf.

Geschmack Brauner Zucker, Macadamianuss, Traube
Stärke
Säure
Sorte 100 % Arabica, Limited Edition, Single Origin
Herkunft Laos

Das beste Erlebnis

Für deine Tasse Kaffee ist die Röstung und das passende Zubehör entscheidend.

Das Highlight in der Kaffeeküche: Die Kaffeemühle

Ein Schlüsselfaktor für die gelungene Zubereitung von Kaffee ist der Mahlgrad, dieser beeinflusst den Kaffeegeschmack erheblich. Alle Mühlen wurden von uns ausführlich getestet. Mehr Mühlen ansehen

Aromatisch und komplex - Kaffee von Hand gebrüht

Mit jeder Brühmethode erhältst du ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Hier sind unsere beliebtesten Kaffeezubereiter, mit denen du deinem Kaffee das volle Aroma entlockst. Mehr Kaffeezubereiter und Kaffeemaschinen ansehen.

Wasserkocher mit Temperatureinstellung

Die Wassertemperatur hat einen großen Einfluss darauf, welche und wieviele Aromen aus deinem Kaffee gelöst werden. Wasserkocher mit Gooseneck helfen dir beim präzisen Aufbrühen. Mehr Wasserkocher ansehen

Mit jeder Tasse unterstützt du unsere Trinkwasserprojekte in Äthiopien. Mehr erfahren

RARITÄT: 100% ARABICA FILTERKAFFEE AUS LAOS

AUSGEWOGENES GESCHMACKSERLEBNIS MIT LEICHTER LEBENDIGKEIT

Der Kaffee stammt aus unser befreundeten Jing Jhai Coffee Cooperative (JJCC) aus dem Bolaven Plateau in Laos. Es ist ein vollmundiger und ausgewogener Filterkaffee, der ein überraschend komplexes Geschmacksbild mit sich bringt: Es ist leicht nussig und süß, vergleichbar zu den Aromen von Braunem Zucker und Honig. Gleichzeitig hat er eine schöne Lebendigkeit zu bieten und leichte Fruchtnuancen von Traube und Feige kommen zu Geltung.

Tipps zur Zubereitung

Der Nong Kali Arabica Kaffee eignet sich für
alle Zubereitungsarten von Filterkaffee. Wir empfehlen den Kaffee für die Zubereitung mit der klassischen Filterkaffeemaschine, wie dem Moccamaster, mit dem Handfilter oder der Chemex. Wir empfehlen als Ausgangsbasis ein Brühverhältnis von ca. 60 g Kaffeemehl auf 1 l Wasser.

Hier findest du unsere Zubereitungstipps›

Wir rösten deinen Kaffee jede Woche frisch

Der Nong Kali Filterkaffee ist im schonenden Trommelröstverfahren› hell bis mittelkräftig geröstet (“medium roast”), bis zu dem Zeitpunkt, an dem die komplexe Aromatik des Kaffees gut im Einklang mit den leicht röstigen, tabakartigen Noten im Einklang sind. Auf unserer Probat Röstmaschine rösten wir den Nong Kali in 40 kg Chargen bis zu einer Endtemperatur von 204 °C in ca. 11:30 Minuten.

Hannes in der Rösterei

Nong Kali gibt es auch im Abo

  • Automatische Lieferung bequem nach Hause
  • 10 % sparen ab der 2. Lieferung
  • Jederzeit anpassen oder pausieren
  • Jederzeit kündbar

Abo jetzt einrichten ›

Herkunft

Laos: Nong Kali

  • Herkunft: Nong Kali, Bolaven Plateau, Laos
  • Geo-Koordinaten: 6°05’45.3″N 38°30’14.2″E
  • Höhe: 1.200 m
  • Kaffeefarmer: Zusammenschluss von 298 Farmern aus 18 Dörfern in der Jing Jhai Coffee Cooperative
  • Pflanze: Java, Typica (Arabica)
  • Verarbeitung: Honey

Besonderer Kaffee mit besonderer Verarbeitung

Mit Coffee Circle halten wir immer Ausschau nach den besten Kaffeebohnen in verschiedenen Ursprungsländern. Laos ist für uns ein recht neues Ursprungsland und die Jing Jhai Coffee Cooperative (JJCC) seit wenigen Jahren ein wichtiger Partner von uns. Neben dem Jhai Robusta Kaffee waren wir dieses Jahr auch von diesen Arabica Bohnen begeistert. In Laos wird vergleichsweise wenig Kaffee produziert und die meiste Arabica Menge wird über die Grenze nach Vietnam gebracht und dort als kommerzieller Kaffee verkauft. Dieser Kaffee hebt sich jedoch deutlich von der Massenware ab und weist spannende individuelle Geschmacksattribute auf. Uns hat der Kaffee so gut gefallen, dass wir ihn unbedingt mit dir teilen wollen.

Der Kaffee wächst in natürlichen Waldgärten, die z.T. älter als 60 Jahre alt sind. Das Pflücken der Kaffeekirschen erfolgt von Hand, da die mehr als fünf Meter hohen Kaffeebäume nur über eine Leiter erreicht werden können. Nach dem Pflücken werden die Kaffeekirschen in Wasser gelegt, um die sog. Floaters als unreife Kirschen auszusortieren. Anschließend werden die Kirschen entpulpt und die glitschige Zuckerschicht (die Mucilage) wird an den Bohnen bei der Trocknung belassen, so dass die Süße des Fruchtfleisches mit den Bohnen reagieren und der Kaffee an Komplexität gewinnt. Diese Verarbeitungsform wird auch als “honey processing” bezeichnet.

Wir freuen uns die neue Ernte wieder mit dir teilen zu können. Die Menge an Kaffee, die JCFC produziert ist vergleichsweise gering daher können wir diesen Kaffee wieder für wenige Monate in unser Portfolio aufnehmen. Also, greif zu solange der Nong Kali da ist!

Herkunftsort des Jhai Espressos

In Laos wird vergleichsweise wenig Kaffee produziert

Mit jeder Tasse Kaffee unterstützt du Projekte in den Kaffee-Regionen

1 Kundenbewertungen

Bewertung für den Artikel Nong Kali Kaffee schreiben:

Deine Meinung ist uns wichtig!

Schreibe eine Bewertung zu diesem Artikel und teile deine Meinung mit anderen Kunden. Hast du Fragen zu deiner Bestellung? Möchtest du Anregungen oder Kritik an unserem Service (Lieferung, Bezahlung, etc.) äußern? Dann teile uns dies bitte unter Kontakt mit.

Mit wie vielen Sternen bewertest du dieses Produkt? *
(1 - schlecht, 5 - sehr gut)
Name (erscheint zusammen mit deiner Bewertung)
E-Mail Adresse (wird nicht veröffentlicht) *
Titel deiner Bewertung *
Bewertung *
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Neueste Bewertungen
Klasse Neuheit aus Südostasien

Ich bin eigentlich ein großer Fan von afrikanischen Hochland-Kaffees aus Äthiopien oder Kenia. Die Südamerikanischen, vor allem Brasilianischen sagen mir in der Regel nicht so zu. Ein Grund, weshalb ich immer gerne bei Coffee Circle kaufe.

Ich war sehr angenehm, auch mal einen Kaffee aus Südostasien zu sehen. Die habe ich bisher nur vor Ort getrunken und mich schon immer mal gefragt, warum diese Bohnen so selten in deutschen Röstern laden.

Der Kaffee (vie AeroPress, 30/220 Bypass, 80C, 2min) hat nur einen unkomplizierten und sehr sanften Geruch nach braunem Zucker. Geschmacklich ist er dann ebenfalls sehr süß und fruchtig. Was überrascht, dass er trotz des Geschmacksprofils kaum Säure aufweist. Deshalb würde ich den Kaffee auf jeden Fall denen, die fruchtige Kaffees bisher eher meiden.

Johannes 29.07.2022
1  BEWERTUNGEN IM ÜBERBLICK
5
1
4
0
3
0
2
0
1
0