Unser App - Coffee Guide München München: Die meisten verbinden diesen Namen wohl unweigerlich mit einem anderem Getränk als Kaffee: Man denkt zunächst an Bier. Man könnte München, mit seinen unzähligen kleinen und großen Brauereien, tatsächlich als die deutsche Hauptstadt des Biers bezeichnen. Doch aufgepasst. Auch in München gibt es super Kaffee. Nach und nach entwickelt sich hier eine ausgeprägte Kaffeeszene. Eine Mischung aus alt eingesessenen Traditionsröstereien und kleinen, hippen Cafés. Wir waren für euch vor Ort und haben uns das Ganze genau angeschaut.

Das Beste: Unseren Coffee Guide München erhältst Du als iPhone oder Android App kostenlos hier bei Guidewriters.

 
  

Natürlich ist der Blog als eine Art Momentaufnahme zu verstehen. Gerade in München wird sich in den nächsten Jahren, was die Kaffeeszene angeht, sicherlich noch viel tun.

Maxvorstadt

Vorhoelzer Forum

Inmitten des Univiertels Schwabing, besser gesagt in der Architektur Fakultät der TU München, liegt das Café Vorhoelzer. Eine Mischung aus Studenten und „Schickies“ genießen in dem stets gut besuchten Café den berauschenden Ausblick über München. Aber nicht nur der Ausblick ist berauschend. Neben Säften und kleinen Snacks wie Paninis oder Piadinis gibt es hier köstliche Kaffeegetränke. Die Kaffeebohnen kommen aus der Kleinrösterei Rechenauer bei Rosenheim. Kunstvoll zubereitet werden Espresso, Cappuccino und andere Heißgetränke von dem stets gut gelaunten und charmanten Barista bei dessen Latte-Art-Künsten dem ein oder anderen Gast der Mund offen stehen bleibt.

Tipp: Im Sommer: Eiskaffee, der wohl beste der Stadt. Im Winter: Charlieshino. Dazu eine Piadine belegt mit Antipasti, Serrano Schinken oder Lachs.

Espresso-Check: Arabusta Mischung: 15% Robusta, Indien. 75% Arabica, Costa Rica, Brasilien, Guatemala. Satte Créma, kräftiger Körper, schokoladige Note.

Details: Arcisstrasse // U- Theresienstraße // Mo-So: 9.00- 20.00 Uhr, im Sommer bis 22.00 Uhr geöffnet //

 Das Vorhoelzer Café

 

 

Schwabing

 Green Cup Coffee

Auf den ersten Blick leicht zu übersehen, befindet sich das Green Cup Café in der Nähe der Ludwigs Maximilian Universität. Im Ausschank gibt es zwei wechselnde Espresso Röstungen, dazu gibt es stets Spezialitätenkaffees z.B. aus der „Aeropress“, „French Press“ oder dem „Cold Drip“. Die Einrichtung ist puristisch. Ein Highlight ist eine Landkarte, die verrät, aus welchem Anbauland die Bohnen für die verschiedenen Röstungen stammen. Die Kaffeebohnen importiert Green Cup Coffee direkt und fair aus Costa Rica, Guatemala, der Dominikanischen Republik, Äthiopien, Indien und Papua-Neuguniea. Geröstet werden die Bohnen in Zusammenarbeit mit dem Röster Thomas Eckel in Murnau. Dabei sind die Kaffeeröstungen sogenannter Single-Finca Röstungen, was bedeutet, dass die Bohnen von lediglich einer Finca stammen.

Tipp: Cascara - ein Tee aus Kaffeekirschen, der mit diversen Zitrusfrüchten verfeinert wird. Dazu eine belegte Semmel.

Espresso-Check: 100% Arabica aus Indien. Dunkle Röstung, feine Säure, schlanker Körper.

Details: Schellingstraße 34 // U- Universität // Mo- Fr: 8.00- 18.00 Uhr, Sa: 10.30- 18.00 Uhr //

 Das Green Cup Café

 

 
 

Glockenbachviertel

Vits

Zwischen Isartor und dem szenigen Glockenbachviertel befindet sich die Kleinrösterei Vits. Hier dreht sich alles um die Röstung und Zubereitung von Kaffee. Das Röstkaffeesortiment umfasst gut zehn Single Origins und einige saisonale Specials. Geröstet wird im Ladenkaffee selbst. Im Ausschank hat man die Qual der Wahl. Filterkaffee aus dem dem „Hario V60“, der „Chemex“ oder der „Aeropress“? Oder doch ein Espressogetränk? Zur Auswahl stehen zwei hauseigene Blends, die Hausmischung Nr. 1 und Nr. 2 sowie ein Single Origin pro Woche. Gemahlen in der „Mazzer Kony“ und zubereitet in der „La Marzocco GB 5“, genießt man seinen Espresso oder Cappuccino, während ein paar Meter weiter frisch geröstet wird.

Tipp: Doppelter Espresso, Hausmischung. Dazu einen frisch gepressten Orangensaft und ein köstliches Croissant.

Espresso-Check: 100% Arabica: Äthiopischer Waldkaffee, Brasilien Santos, Kolumbien Supremo. Hell- dunkle Röstung, feine Säure, fruchtiges Aroma.

Details: Rumfordstraße 49 // S- Isartor // Mo- Fr: 8.00- 19.00 Uhr, Sa: 10.00- 18.00 Uhr, Sonntags geschlossen. //

 Das Vits

 

 
 

Giesing

Bald Neu

Die Espresso- und Brewbar befindet sich in Giesing, ein Bezirk für alt eingesessene Münchner. 2012 entschlossen sich Maksim und Chris relativ spontan das Bald Neu zu eröffnen. Die gemütliche Einrichtung besteht aus „bits and pieces“, aus zum Teil mühevoll renovierte Second-Hand-Möbeln und Sammlerstücken. In stimmiger Einrichtung und unkomplizierte Atmosphäre hat man die Wahl zwischen Espressogetränken aus der „La Marzocco Linea“ und Filterkaffees, zubereitet in der „Aeropress“ oder dem „V60“. Die Kaffeebohnen kommen vom Münchner Kleinröster Johannes Bayer. Ergänzt wird das Angebot an Getränken durch einen leckeren saisonalen Mittagstisch aus regionalen Zutaten und leckeren, selbstgebackenen Kuchen.

Tipp: Espresso Macchiato. Dazu ein Stück Kuchen- von Mutti gebacken.

Espresso-Check: 100% Arabica. Costa Rica, Äthiopien. Helle Röstung, feine Säure, fruchtiges Aroma.

Details: Sommerstraße 33 // U- Kolumbusplatz // Mo- Fr: 9.00- 19.00 Uhr, Sa- So: 12.00- 19-00 Uhr

 Das Bald Neu

 

 
 

Neuhausen-Nymphenburg

Kaffee, Espresso & Barista

In dem von manchen schmunzelnd als „Körnerviertel“ bezeichneten Bezirk in Nähe des Rotkreuzplatzes liegt das Kaffee, Espresso & Barista. Es ist Kaffeemaschinenwerkstatt, Café und Rösterei zugleich. Der Besitzer, Thomas Leeb, gilt in der Kaffeeszene, auch wenn er das selbst niemals zugeben würde, als Institution. Man hat den Eindruck er lebt für und in seinem Café. Womöglich ist all das Grund für den ganz eigenen Charme, der in diesem Café herrscht. Espressospezialitäten werden durch wechselnde, saisonale Gerichte sowie selbstgebackene Kuchen ergänzt.

Tipp: Cappuccino. Dazu einen köstlichen Vollkorn- Auberginentoast.

Espresso-Check: Arabusta Blend. 70 % Robusta: India monsooned, India Parchment. 30% Arabica: India monsooned, Brasil Bella Mogiana. Dunkle Röstung, voller Körper, schokoladige Note.

Details: Schlörstraße 11 // S- Donnersberger Brücke // Mo- Fr: 7.00- 19.00 Uhr, Sa: 8.30- 18.00 Uhr //

 Kaffee, Espresso, Barista

 

 
  

Dreiviertelzwoelf

Ebenfalls in der Nähe des Rotkreuzplatzes befindet sich das Dreviertelzwoelf. Es ist italienischer Spezialitätenmarkt und Café zugleich. Die Einrichtung ist schlicht und dennoch gemütlich. Neben italienischen Lebensmittelspezialitäten gibt es aber auch leckeren Kaffee, saisonale Mittagsgerichte, selbstgemachte Quiches, Kuchen und frisch gepresste Säfte. Die Kaffeebohnen kommen aus einer italienischen Rösterei bei Mailand.

Tipp: Affogato: Kugel Vanilleeis mit einem Single Shot Espresso übergossen. Dazu eine selbsgemachte Quiche. Für durstige gibt es noch eine selbstgemischte Holunder-Minze-Limo.

Espresso-Check: Arabusta-Blend: 75% Robusta India monsooned. 25% Arabica Guatemala. Dunkle Röstungen, kräftiger Körper.

Details: Schulstraße 42 // S-Donnersberger Brücke // Mo- Fr: 8.00- 18.00 Uhr, Sa: 9.00- 16.00 Uhr, Sonntags geschlossen //

 Café Dreiviertelzwoelf

 Willst Du keine Blogbeiträge mehr verpassen? Meld Dich hier für unseren Newsletter an!