Da wir Dir das letzte Mal schon die überaus leckere Ice Brew Methode vorgestellt haben, möchten wir nun auf den Cold Brew zu sprechen kommen. Auch diesmal handelt es sich um eine hervorragende Möglichkeit die heißen Sommermonate (auf die wir immer noch warten) mit einem Erfrischungsgetränk auf der Hand zu genießen. 

Wie schon erwähnt, unterscheidet sich die Cold Brew Methode hauptsächlich darin, dass statt heißem Wasser, Wasser mit Raumtemperatur zur Zubereitung genutzt wird. Im Vergleich zur Heißwasserzubereitung werden nur bestimmte Elemente aus dem Kaffeepulver extrahiert, wobei der Cold Brew- Kaffee  insgesamt nur  90% der Geschmackselemente und nur 15% der Öle und Säuren enthält. Dies führt zu einem milden, nicht bitteren Geschmack, bei gleichbleibendem Koffeingehalt. Die gute Nachricht dabei ist, dass vor allem Leuten mit empfindlicherem Magen eine verträgliche Variante zum herkömmlichen  Eiskaffee geboten werden kann. Das Resultat des Cold Brews ist zunächst ein Kaffeekonzentrat, welches mit Eis und/oder Wasser vermischt wird. Das Konzentrat lässt sich bis zu 2 Wochen im Kühlschrank lagern und entschuldigt somit den Zeitaufwand der Zubereitung durch langanhaltenden Genuss.

Was Du dafür brauchst:

1 l kaltes Wasser
2 Gefäße
200g Kaffee
1 Filter
Frischhaltefolie
Eis 

Die Zubereitung ist einfach, jedoch sehr zeitintensiv.

Zunächst schüttest du den gemahlenen Kaffee in ein Gefäß jeglicher Art. Dafür können Becher, Gläser, French Press, AeroPress oder was auch  immer Du gerade da hast und in welcher Dimension Du Kaffee zubereiten  möchtest, genutzt werden. Zu dem Kaffee gibst Du das kalte Wasser und rührst das Gemisch einmal gut durch.

Über das Gefäß spannst Du Frischhaltefolie und lässt es mindestens 12 Stunden  bei Raumtemperatur stehen. Anschließend  kann die Mischung filtriert werden. Je nach Mahlgrad sollte das Ganze zunächst durch ein feines Sieb geschüttet werden, um gröbere Partikel zu entfernen. Danach kann ein Papierfilter für die Filtration genutzt werden.

Das Ergebnis der Filtration ist ein Konzentrat, welches durch Wasser und Eiswürfel zum super leckeren Eiskaffee verdünnt werden kann. Es  kann praktischerweise 2 Wochen im Kühlschrank gelagert werden und bei Bedarf zu Deiner Erfrischung beitragen. Probiere zunächst eine Ratio von zwei Teilen Eis zu einem Teil des gewonnenen Kaffeekonzentrats, zB. 50ml Wasser zu 100g Eis. Uns schmeckt dieses Verhältnis sehr gut doch je nach Geschmack kannst Du es natürlich noch ändern und für Dich optimieren. Um das perfekte Ergebnis zu erzielen, kann eine Küchenwaage zum justieren genutzt werden.

Ein Satz zum Schluss

Es  lässt sich sagen, dass Cold Brew zwar eine zeitaufwendige, aber auch eine gute und  leckere Abwechslung in den warmen Sommertagen  bringt. Und hast Du nicht so viele Kaffeeverrückte in Deinem Umfeld wie wir, dann hast Du die Möglichkeit das Konzentrat für einige Zeit zu lagern und  immer wieder zu genießen!  Probier es selbst.