Standert. Ein Fahrrad Café. Das erscheint vielleicht im ersten Moment ungewöhnlich, passt aber ganz hervorragend zusammen. Gründer Anna und Max haben eine Leidenschaft für Fahrräder, Eis am Stiel und Gastronomie... und für Coffee Circle.

 
  

Coffee Circle StandertSeit Juli 2012 ist Berlin Mitte um einen inspirierenden Ort reicher. Nicht weit vom Rosenthaler Platz kann man in dem gemütlichen Ladencafé zwischen den eleganten Rennradrahmen Platz nehmen, sich über neueste Entwicklungen auf dem Zweirad-Markt informieren, sein Goldstück in der integrierten Werkstatt reparieren lassen, sich ein Neues zulegen, ein fruchtiges, hausgemachtes Eis am Stiel schlecken und unseren Kaffee zu sehr fairen Preisen genießen. Einen besseren Ort gibt es für Rennrad-Liebhaber in der Stadt sicherlich nicht.


Aus Liebe gegründet

Coffee Circle und das Standert: AnnaCoffee Circle und das Standert: Besitzer MaxVor über 4 Jahren lernten sich die gebürtigen Berliner Anna und

Max kennen, Anna hatte eine urige Bar in Mitte, Max hatte ein Faible für Guinness und für die Halb-Irin hinter der Theke, was ihn sehr schnell zum Stammkunden werden ließ. 
Sie, in der Gastronomie zu Hause und er, Mountainbiker und Produktdesigner, ergänzen sich scheinbar sehr gut, wenn man als Außenstehender ihr gemeinsames Café als Maßstab nimmt. Max hatte schon lange den Traum von einem Fahrradladen, in dem es neben Bikes auch erfrischendes Eis am Stiel geben sollte - “Fruteiro” nennt man diese Eiskreation, die er aus Brasilien kennt und liebt. Die Leidenschaft zum Fahrradfahren nahm ihren Ursprung im Mountainbiken, dann wurde das Rennrad für Max als Fahrrad-Kurier essenziell. Anna konnte sich für den Wunsch ihres Freundes ebenso begeistern und so nahm die Idee mehr und mehr Form an.

Fertig? Los!

Coffee Circle und Standert: Logo

Coffee Circle und Standert: ShopCoffee Circle und Standert: Eis am Stil

  

Im Berliner Stadtteil Mitte sollte der Laden sein, dort wo beide sich zu Hause fühlen. Die Location in der Invalidenstraße überzeugte eigentlich zunächst nur durch die charmanten Backstein-Wände, ansonsten ließ sie noch zu wünschen übrig. Aber es wurde angepackt und alles selbst per Hand ausgebaut, vom Tresen bis zum Boden. Die längliche Form des Ladens ermöglichte eine Fahrradwerkstatt im hinteren Bereich, Raum für die Räder und jegliches Equipment zum Verkauf. Im vorderen Bereich, vor dem großen Fenster, kann man auf großen Couchen Platz nehmen, ein isotonisches Bierchen oder einen Kaffee trinken. Übrigens gibt es im Standert unseren Yirgacheffe zum sagenhaften Preis von 1 € pro Becher! Max und Anna haben ein Herz für all die Fahrrad-Kuriere, die ihre Räder fixen lassen oder einfach mal so vorbeikommen. Die schmucken Rennräder tragen das eigene Logo auf dem Rahmen, wahre Einzelstücke eben.

Support your local coffee

Coffee Circle und StandertDie Entscheidung für Coffee Circle fiel nicht schwer. Zum Einen war ihnen das Unternehmen sympathisch und sie fühlten sich gleich verbunden: “Die Berliner Gründerszene muss doch zusammenhalten”, sagte Max so schön. Die beiden wollten außerdem einen Kaffee bieten, der ihren Ansprüchen an Qualität gerecht wird. Die Espressomaschine stammt noch aus Annas Bar. Dort war der Kaffee aber nach Max’ Aussage “ganz fürchterlich”. Doch das lag gar nicht so sehr an der Maschine, sondern viel mehr am Kaffee und der Zubereitungsmethode. Dank der Coffee Circle Kaffee-Schulung, dem neuen Kaffee und etwas Training mit der Maschine können die beiden ihren Kunden jetzt einen wahren Genuss darbieten! Was wir unseren Gastro Kunden als Partner alles bieten, haben wir in einem schönen Video zusammengefasst. Vielleicht kennst Du jemanden, der sich über eine Empfehlung freuen würde. 

Invalidenstraße 157, Berlin Mitte // Mo - Fr 11 - 20 Uhr, Sa 12 - 19 Uhr

Willst Du keine Blogbeiträge mehr verpassen? Meld Dich hier für unseren Newsletter an!

Coffee Circle ist immer auf der Suche nach neuen Gastro-Partnern! Lass Dir von Hannes erklären, was wir Deinem Lieblingscafé bieten können.