Luftdicht verschlossener Kaffee im Froster
#Gerüchteküche

Gerüchteküche XV: Soll man Kaffee einfrieren?

triangle
Stephan Eicke

Ein Beitrag von Stephan Eicke in der Kategorie #Gerüchteküche vom 27. Juli 2022

In unserer Reihe “Gerüchteküche” nehmen wir uns regelmäßig Mythen im Bereich Kaffee an, die sich bereits seit langer Zeit halten. Hier untersuchen wir, ob sie komplett erfunden sind oder ob an ihnen nicht doch etwas dran sein könnte.

Die zwei Mythenkiller:
Stephan, Content Creator, und Jan, Content Strategist

Gerüchte, Mythen, Legenden
über Espressomehl und Kaffeesatz
Lasst uns etwas Wissen spenden,
hier hat alles seinen Platz

Gerüchteküche mit Jan und Stephan

Jan: Bist du bereit für unsere letzte Ausgabe der Gerüchteküche?
Stephan: Ja. Ein bisschen schade finde ich es schon, dass unsere kleine Tradition jetzt ihr Ende findet.
Jan: Es hat mir sehr viel Spaß gemacht mit dir. Auch wenn du ständig gemeckert hast. Und kaum gearbeitet hast. Und mich ständig kleingeredet hast. Und oft unzuverlässig warst.
Stephan: Die Freude war ganz meinerseits. Ich habe auch schon eine Idee für unser letztes Thema. Ich hatte gestern ein Date, und meine Verabredung erwähnte, sie würde ihren Kaffee immer einfrieren.
Jan: Ich habe ganz viele Fragen. Du hattest ein Date?
Stephan: Jep.
Jan: Und ihr habt euch über Kaffee unterhalten?
Stephan: Das Thema Atomkrieg war irgendwann ausgeschöpft.
Jan: Okay. Was war ihre These?
Stephan: Atomkrieg wäre nicht gut für Kaffee, einfrieren aber schon, weil die Aromen geschützt werden.
Jan: Das klingt nach einer steilen Theorie. Ich finde das Thema aber interessant.
Stephan: Selbstversuch? Lass uns mal eine Packung in den Froster stellen.

Das Gerücht

Kaffee sollte nicht monatelang in der Küche oder im Keller stehen, da er zunehmend an Aromen verliert. Um dem vorzubeugen, kannst du deine neueste Errungenschaft von Coffee Circle in das Gefrierfach legen. Kaffee, der im Froster lagert, ist länger haltbar, auch weil er keinen Temperaturschwankungen und Lichteinflüssen ausgesetzt ist.

Kaffee wird luftdicht verpackt
Kaffee wird luftdicht verpackt

Der Versuch

Unser Röster Hannes hat Kaffee bereits seit einem Monat im Froster lagernd. Der Limu wurde kurz zuvor geröstet. Diesen haben wir aufgetaut und anschließend zubereitet. 32 g Limu wurden für 500 ml Filterkaffee gebrüht. Tatsächlich schmeckt er noch, überzeugt durch seine vollen, kräftigen Aromen und die ausgeprägten Noten von Traube und Zartbitterschokolade.

Das deckt sich mit der Aussage der britischen National Coffee Association, die empfiehlt, Kaffee für nicht länger als einen Monat einzufrieren, und zwar in einer luftdichten Verpackung. Nach dem Auftauen sollte die Packung Kaffeebohnen innerhalb von zwei Wochen aufgebraucht werden, da Kaffee nach dem Frost schneller an Aroma verliert als sonst üblich.

Jan und Stephan haben Kaffee luftdicht verschlossen
Jan und Stephan haben Kaffee luftdicht verschlossen

Die Erklärung

Einfrieren ist also kein Problem, wenn der Kaffee luftdicht verschlossen wird und für nicht länger als einen Monat im Froster verschwindet. Nach dem Auftauen verliert er schnell an Aroma, deshalb gilt es, keine Zeit zu vertrödeln: trinken, trinken, trinken. Wir empfehlen auch, kleinere Portionen einzufrieren und keine 250 g-Packungen. Hinter dem Ergebnis steckt eine einfache Erklärung: Durch die niedrige Temperatur laufen chemische Reaktionen langsamer ab. Die Oxidation wird unterbunden und Kaffeeöle werden eingefroren. Kaffee kann länger frisch bleiben.

Anders verhält es sich mit dem Kühlschrank. Dort solltest du keinesfalls deinen Kaffee lagern, denn dort ist es feucht und hell – je nachdem, wie oft du deinen Kühlschrank öffnest und schließt. Du willst auf jeden Fall vermeiden, dass deine geliebten Bohnen Feuchtigkeit und fremde Aromen aufnehmen wie jene des Harzkäses in derselben Ablage.

Luftdicht verschlossener Kaffee im Froster

Das Fazit

Jan: Deine Begleitung hatte Recht, Stephan.
Stephan: Ja, Kaffee für eine begrenzte Zeit im Froster aufzubewahren ist unbedenklich.
Jan: Grundsätzlich empfehle ich aber, Kaffee luftdicht verschlossen an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort aufzubewahren; etwa in einer Kaffeedose im Regal. Hier haben wir ein paar Tipps für die Kaffeeaufbewahrung zusammengestellt.
Stephan: Dann war es das jetzt, oder? Unsere Reihe “Gerüchteküche” ist mit diesem Fazit beendet.
Jan: Jedem Ende wohnt ein Anfang inne, oder so ähnlich.
Stephan: Ich freue mich jedenfalls darauf, mich mit dir in neue Herausforderungen zu stürzen.
Jan: Es muss ja nicht gleich Bungee-Jumping sein.
Stephan: Vielleicht schreiben wir auch einfach mal was über Tee.
Jan: …während wir Bungee-Jumping machen. Los, ich habe uns schon Wasser gekocht.

Ein Beitrag von Stephan Eicke

Herein in die Gerüchteküche

Woche für Woche gehen unsere Mythenjäger den beharrlichsten Gerüchten, der gepflegten Pseudowissenschaft und den gefühlten Wahrheiten rund um’s Thema Kaffee auf den Grund. Finde heraus, was sie bisher so alles herausgefunden haben.

Mehr lesen

Gerüchteküche mit Jan und Stephan

Eine Auswahl unserer Topseller

Neukunden: 10 € Kaffee-Gutschein für Newsletter-Anmeldung