Deutsch Hilfe
Comandante Special Edition

Comandante C40 MK3 Nitro Blade im Test 2021

Die Comandante C40 Handmühle ist bei uns so beliebt, dass eine neue Lieferung immer nur für kurze Zeit erhältlich ist. Trotz des verglichen mit anderen Handkaffeemühlen hohen Preises ist das Produkt fast immer ausverkauft. Lässt sich der Run auf die Handmühle allein mit der Qualität erklären? Wir haben uns diesen Bestseller einmal genauer angesehen.

Die Comandante ist seit einigen Jahren auf dem Markt, hat sich innerhalb kürzester Zeit etabliert. Ein Blick auf Nutzerkommentare zeigt: Die in Deutschland entwickelte und gefertigte Handmühle genießt den besten Ruf unter Kaffee- und Espressoliebhabern. Woran liegt das genau?

Du hast nur 2 Minuten Zeit? Unser Testergebnis in Kürze

Die Comandante C40 MK3 Nitro Blade ist eine renommierte Premium-Handmühle, die alles hält, was sie verspricht. Sie ist einfach zu bedienen, sorgt für ein homogenes Mahlergebnis, ist hochwertig verarbeitet und erfordert keine hohe Kraftanstrengung. Sie ist vor allem für Profis zu empfehlen, denn für Einsteiger mag sie das Budget überschreiten — wenn man sie aufgrund der hohen Nachfrage überhaupt bekommt. Zu bemängeln ist, dass die einzelnen Mahlstufen nicht markiert sind.

Vorteile:

  • hochwertige Verarbeitung
  • homogenes Mahlergebnis
  • einfach zu bedienen
  • sowohl für Kaffee als auch für Espresso geeignet
  • leicht zu reinigen
  • keine Totzone

Nachteile:

  • keine Mahlstufen-Markierung
  • oft ausverkauft
  • Qualität kostet: hoher Preis

In welchen Versionen kann ich die Comandante C40 MK3 Nitro Blade kaufen?

Die Comandante C40 MK3 Nitro Blade ist nur in einer Größe und technischen Ausführung erhältlich. Allerdings kannst du dir deine liebste Farbe auswählen, denn die Handmühle ist in sieben verschiedenen Looks erhältlich: Chocolate Fineline (dunkelbraun), Red Sonja (hellrot), American Cherry (hellbraun), Black (schwarz), Green (grün), Burgundy (dunkelrot), Cobalt (blau).

Technische Details im Überblick:

  • Hersteller: Comandante, Deutschland
  • Fassungsvermögen: 40 g
  • Materialien: hochstickstoffhaltiger martensitischer Edelstahl, Eastman Tritan Copolyester, Glas
  • Lieferumfang: Mühle, aufsteckbare Kurbel, Mahlgutbehälter
  • Gewicht: 590 g
  • Maße (H | B): 15 | 6 cm
  • Reinigung des Auffangbehälters: spülmaschinengeeignet
  • Reinigung Mühle & Mahlwerk: mit Pinsel und Tuch

Los geht´s mit dem ausführlichen Test

Verarbeitung

Unmittelbar ins Auge fällt die hohe Verarbeitungsqualität, die bestätigt wird, wenn man die Comandante in die Hand nimmt und seine Finger über den Deckel, den Griff, das Holz und den Glasbehälter gleiten lässt. Der Deckel ist aus Tritan gefertigt, einem thermoplastischen Kunststoff, der geschmacksneutral, bruchsicher, spülmaschinenfest und lebensmittelecht ist. Der Griff ist aus Edelstahl, während der perfekt in der Hand liegende Knauf aus 100 % echtem Eichenholz besteht.

Die Comandante besticht durch die hohe Verarbeitungsqualität

Das hochstickstoffhaltige Edelstahl, aus dem das Kegelmahlwerk gefertigt ist, wird in einem patentierten Verfahren hergestellt. Für eine Handmühle ist das Material ideal, denn es ist besonders scharfkantig und langlebig. Die Kanten werden einzeln nachgeschärft, was dazu führt, dass das Mahlergebnis merklich homogener ist als jenes der Konkurrenz. Der Glasbehälter kann bis zu 40 g fassen, was ungefähr der Menge entspricht, die du für zwei V60 Handfilter benötigst.

Mahlgrade

Die Comandante ist auch praktisch: Die Kaffeebohnen kannst du direkt in die Mühle geben. Über ein kleines Rädchen an der Unterseite kannst du dann den Mahlgrad einstellen. Insgesamt gibt es ca. 35 Klicks, von fein bis grob. Wenn das Rädchen auf 0 steht, dreh es einfach im Uhrzeigersinn soweit, bis der für deinen Kaffee geeignete Mahlgrad eingestellt ist. Halte den Griff dabei fest. Für eine Zubereitungsmethode mit dem V60 Handfilter empfehlen wir die Stufen zwischen 20 und 32. Welche für deinen Kaffee genau die richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren — vor allem von der jeweiligen Sorte — ab. Es geht auch andersherum: Wenn du die Klicks nicht zählen möchtest, kannst du einfach die Comandante festhalten und den Griff einmal im Uhrzeigersinn drehen. Schon hast du zehn Klicks eingestellt.

RedClix ermöglicht besonders feine Mahlgrade

Wenn du einen Espresso zubereiten möchtest, empfehlen wir dir die Anschaffung eines RedClix-Mechanismus; ein Set, das du zusätzlich kaufen kannst und das die Einstellung eines besonders feinen Mahlgrades ermöglicht.

Kaffee mahlen mit der Comandante

Mahlen und Reinigung

Deine Bohnen kannst du nun mahlen. Das ist schweißtreibend und schwerer als mit einer elektrischen Mühle? Gar nicht. Aufgrund des doppelten Kugellagers mahlen sich die Bohnen fast von selbst, und der volle, organische Sound ist für den Kaffeeliebhaber eine harmonische Symphonie. Den Mahlbehälter kannst du anschließend einfach abschrauben. Es geht kein Körnchen verloren.
Auch das Reinigen ist – gerade im Vergleich zu elektrischen Mühlen — ein Kinderspiel. Wenn du den Mechanismus komplett aufdrehst, fällt das Mahlwerk heraus. Das kannst du nun mit einem sauberen Pinsel, einer Zahnbürste, oder auch einem feuchten Küchenpapier sauber machen. Du kannst es auch mit lauwarmem Wasser ausspülen. Achte aber darauf, dass alle Teile komplett trocken sind, bevor du die Comandante wieder benutzt.

Effizienz

Wir haben die Comandante für die Kaffeezubereitung in der V60 getestet und waren von dem Ergebnis beeindruckt. Das Mahlergebnis ist so homogen, wie man es von dem Produkt und seinem Ruf erwartet. Die Bohnen werden aufgrund des einfach zu bedienenden doppelten Kugellagers fast doppelt so schnell gemahlen wie bei vergleichbaren Handmühlen. Das Geheimnis liegt hier auch in der Form der Kurbel. Diese ist nämlich zum Mittelpunkt der Mühle geschwungen, was ein besonders geschmeidiges Mahlen ohne Anstrengung ermöglicht. Hier gibt es keine Totzone: Der Kaffee, den du oben eingibst, kommt auch in der selben Menge gemahlen wieder heraus.

Kritik

Die Kritikpunkte an der Comandante stellen Nörgeln auf hohem Niveau dar: Da die Mahlstufen nicht markiert sind, musst du den Regler jedes Mal auf 0 zurückstellen und die Stufen neu abzählen, wenn du dich für eine andere Zubereitungsmethode als die vorherige entscheidest. Aufgrund der fehlenden Markierung erkennst du — oder dein Gast — nicht auf einen Blick, auf welcher Mahlstufe sich deine Comandante gerade befindet.
Warum sich die Hersteller gerade für Tritan als Material für den Deckel entschieden haben, werden nur sie wissen. Zwar ist der Deckel hochwertig verarbeitet, doch wäre ein anderes Material wie Edelstahl optisch ansprechender und nachhaltiger.

Nachteile zeichnen die Comandante aus

Zwei weitere Nachteile sprechen paradoxerweise für die Qualität der Handmühle, denn die Comandante ist trotz ihres hohen Preises (Nachteil Nummer 1) regelmäßig ausverkauft (Nachteil Nummer 2). Wenn du also bei einem registrierten Händler deines Vertrauens eine Comandante findest, solltest du nicht zögern und sie sofort in deinen Warenkorb legen. Leider sind auch unsere Lieferungen stets innerhalb kürzester Zeit wieder ausverkauft, aber es lohnt sich natürlich, ein Auge auf unseren Shop zu halten. Wenn du dich selbst nicht als Kaffeeexperte bezeichnen würdest und dich in der Welt der Bohne gerade erst vorantastest, muss es nicht unbedingt die Comandante als Einstieg sein. Wir empfehlen stattdessen zum Beispiel die Porlex II Handkaffeemühle oder die Hario Mini Mill.

Comandante

Fazit

Die Comandante ist zu Recht eine der beliebtesten Handmühlen der Welt. Das Mahlerlebnis ist angenehm und leicht, das -ergebnis homogen, die Mühle insgesamt aufgrund ihrer sorgsamen Verarbeitung langlebig und zuverlässig. Wenn du dich also für den Kauf einer Comandante entscheidest, wirst du zweifellos deine Freude an diesem Produkt haben, das in deiner Küche einen Ehrenplatz erhalten sollte.

Hochwertige Handmühle

Kaffee mahlen, brühen und genießen

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden