Hilfe
 
 
Für Anna bedeutet der Kaffee am morgen eine Auszeit

6 Filterkaffee-Zubereiter im Vergleich: Welcher passt zu dir?

Chemex, Karlsbader Kanne oder AeroPress? Wie unterscheiden sich die vielen Kaffeezubereiter? Wir helfen dir dabei, den für dich richtigen Filter zu finden. Diese 6 Zubereiter haben wir miteinander verglichen:

  • Chemex
  • Handfilter
  • AeroPress
  • Hario Syphon
  • French Press
  • Bayreuther/Karlsbader Kanne
Filterkaffee mit der Chemex Karaffe zubereiten
Filterkaffee zubereiten
Rühre den Kaffee gut um
Kaffeezubereitung mit dem Syphon
Kaffee genießen
Zubereitungstipps für die Karlsbader Kanne

Was ist der Unterschied zwischen "Pour Over" und "Full Immersion"?

Je klarer der Kaffeegeschmack ist, desto deutlicher kommt das Aroma zur Geltung. Dies ist häufig bei Drip-Methoden der Fall. Wenn hingegen der Körper eines Kaffees stärker ausgeprägt ist, wird er meistens im Full Immersion Prinzip zubereitet und/oder das Sieb besteht nicht aus Papier (sondern aus Metall oder Porzellan), so dass mehr Öle und Sedimente in das Getränk übergehen.

Bei der „Pour over“-Methode wird das Wasser auf das Kaffeemehl gegossen, sodass der Kaffee langsam extrahiert und in die Tasse tröpfelt. Die hierfür verwendeten Kaffeezubereiter bezeichnet man auch als Dripper. Sie verwenden häufig einen Papierfilter, der Fette und Sedimente zurückhält, sodass ein klarer Kaffee gebrüht wird, der feine Aromen besonders gut zur Geltung bringt.

Dem Gegenüber stehen Kaffees, die nach dem „Full Immersion“-Prinzip aufgebrüht werden. Hierbei wird das Kaffeemehl vollständig mit dem Wasser vermischt, bevor es nach eine gewissen „Ziehzeit“ durch einen Filter getrennt wird. Durch die vollständige Vermenung vom Kaffee im Wasser schmeckt der auf diese Art gebrühte Kaffee vollmundiger und kräftiger.

Chemex

In der einzigartigen Chemex Karaffe, die aufgrund ihres wundervollen Designs sogar im Museum of Modern Art in New York ausgestellt ist, kannst Du herrlich klaren und aromatischen Kaffee zubereiten.

  • Mahlung: Die Mahlung sollte leicht grob sein. Die Struktur des gemahlenen Kaffees sollte an Sandkörner erinnern.
  • Geschmack: Aufgrund des dicken Chemex-Papierfilters, der die meisten Kaffeeöle und
  • Sedimente zurückhält, entsteht ein sehr klarer, aromatischer Kaffee.
  • Vorteile: Eine Schönheit in Glas. Zudem Kaffeezubereiter und Servierkanne in einem.
  • Nachteile: Ohne den zugehörigen Glasdeckel kühlt der Kaffee schnell ab.

Handfilter / Hario v60

Der klassische v60 Handfilter von der japanischen Firma Hario beweist, dass es für die perfekte Tasse Kaffee keinerlei Schnickschnack benötigt. Ganz bescheiden besteht der v60 aus hochwertigem Porzellan, das besonders durch seine geschmacksneutrale Eigenschaft sehr beliebt und für die Kaffeezubereitung geeignet ist.

  • Mahlung: Die Mahlung sollte einen mittleren Mahlgrad aufweisen und an die Struktur von feinen Sandkörnern erinnern.
  • Geschmack: Sehr aromatischer, kräftiger Kaffee. Der perfekte Handfilter für helle Röstungen und fruchtige Kaffees.
  • Vorteile: Aufgrund des steilen Neigungswinkels und der großen Ausflussöffnung des Filters staut sich der Kaffeefluss nicht. Die Extraktion kann durch die Aufgussgeschwindigkeit perfekt gesteuert werden.
  • Nachteile: Eine gleichmäßige Extraktion verlangt ein wenig Übung und eine ruhige Hand.

AeroPress

Bei der AeroPress hast Du alle Parameter der Kaffeezubereitung selbst in der Hand: Mahlgrad, Kaffeemenge, Brühtemperatur und -zeit kannst Du selbst bestimmen und immer wieder neue Geschmacksprofile ausfindig machen.

  • Mahlung: Die Mahlung sollte fein sein und an die Struktur von Tafelsalz erinnern.
  • Geschmack: Die AeroPress bringt alle Aromen eines Kaffees so intensiv zum Ausdruck wie kaum eine andere Zubereitungsmethode. Vor allem fruchtige Kaffees, können so ihr volles Aroma entfalten.
  • Vorteile: Einfache und rasche Zubereitung, robust und preiswert: Die AeroPress ist der perfekte Reisebegleiter.
  • Nachteile: Es kann immer nur eine Tasse auf einmal zubereitet werden.

Hario Technica Kaffee-Syphon

Die Zubereitung im Syphon wurde vor über 160 Jahren in Deutschland und Frankreich entwickelt und perfektioniert. Aroma, Duft, Bewegung, Wärme, Dynamik: Kaffee mit Hilfe eines Syphons zuzubereiten, ist ein Fest für die Sinne.

  • Mahlung: Die Mahlung sollte eine mittleren Mahlgrad aufweisen und an die Struktur von feinen Sandkörnern erinnern.
  • Geschmack: Das Syphon kombiniert das Prinzip der Full Immersion mit der Filtertechnik. Hierdurch weist der Kaffee einen starken Körper und zugleich eine unverwechselbare Klarheit auf.
  • Vorteile: Ein echter Hingucker und mit vielen Möglichkeiten zu Experimentieren: Jeder Parameter des Brühvorgangs kann genauestens bestimmt werden.
  • Nachteile: Aufwendige Zubereitung und Reinigung. Zudem ist die Reproduzierbarkeit mit dem Syphon sehr schwierig.
Kaffeezubereitung mit dem Syphon

French Press

Die French Press ist in Form und Funktion seit Jahren ein Klassiker.

  • Mahlung: Die Mahlung sollte grob sein und an die Konsistenz von Rohrzucker erinnern.
  • Geschmack: Kaffee aus der French Press bzw. Siebstempelkanne zeichnet sich durch viel Körper aus. Das liegt daran, dass das Metallsieb die im Kaffee enthaltenen Fette und Öle anders als ein Papierfilter bei der Zubereitung nicht herausfiltert. So hat der Kaffee geschmacklich mehr Fülle. Andererseits wird das Aroma etwas verschleiert.
  • Vorteile: Die French Press ist sehr einfach zu bedienen, benötigt keine zusätzlichen Papierfilter und ist leicht zu reinigen.
  • Nachteile: Es ist nicht möglich lediglich eine Tasse Kaffee zuzubereiten.

Bayreuther Kaffeemaschine / Karlsbader Kanne

Die Bayreuther Kanne der Porzellanfabrik Walküre aus Bayreuth ist eine Neuauflage der Karlsbader Kanne, die seit über 100 Jahren existiert und dank ihres einzigartigen Kaffeegeschmacks weltberühmt wurde.

  • Mahlung: Die Mahlung sollte sehr grob sein und an Meersalz erinnern. Zudem empfehlen wir bei dieser Zubereitungsmethode, die Bohnen wirklich frisch zu mahlen.
  • Geschmack: Sehr gehaltvoller Kaffee mit kräftigem Körper.
  • Vorteile: Die Karlsbader Kanne arbeitet mit dem in der Kanne integrierten Porzellanfilter. Es wird also kein zusätzlicher Filter benötigt. Da Porzellan keinen Eigengeschmack abgibt, bleibt der Kaffee geschmacklich absolut unverfälscht.
  • Nachteile: Ist die Mahlung nicht grob genug oder unregelmäßig, finden sich Sedimente im Kaffee.

Unsere Filterkaffee-Empfehlungen

...und die passenden Zubereiter

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden