Hilfe
 
 
Morgen Cappuccino
#Café Guides

Coffee Guide 2018: 9 Tipps für richtig guten Kaffee in Berlin-Kreuzberg

Ein Beitrag von Maximilian Schmitt in der Kategorie #Café Guides  vom 13. März 2018

Kreuzberg – Einer der aufregendsten Stadtteile Berlins hat auch in puncto Kaffee eine Menge zu bieten. Zwischen High-End Kaffeeläden und gemütlichen Cafés zum Entspannen wartet das Viertel mit einem riesigen Repertoire für ausgedehnte Kaffeetrips auf.

Bonanza Coffee (Rösterei)

Bereits seit 2006 bringt Bonanza ausgezeichneten Kaffee unter die Leute. Gründer Kiduk und Business-Partner Yumi haben sich zu der Zeit als Pioniere erwiesen und durch ihre Herangehensweise des fruchtbetonten Kaffeeröstens viel Aufmerksamkeit erlangt.

Ausgeschenkt werden verschiedene saisonale Filterkaffees, sowie zwei Espressoröstungen

Heute ist Bonanza aus der Berliner Kaffeeszene nicht mehr wegzudenken. In ihrer Rösterei in Kreuzberg kann man durch die Glasscheiben nicht nur das Geschehen rund um die Röstmaschine bestaunen, sondern auch richtig gut entspannen. Das Café ist versteckt in einem Hinterhof gelegen, sodass fast ausschließlich Stammkunden und gut recherchierte Touristen den Weg dorthin finden.
Das Interieur wirkt durch die Kombination aus hellem Holz und viel grünen Pflanzen einladend, elegant und ist bis ins letzte Detail durchdacht. Ausgeschenkt werden verschiedene saisonale Filterkaffees, sowie zwei Espressoröstungen, die jeweils entweder für Milchgetränke -oder pur abgestimmt sind.

Tipp: Jeden Samstag um 13 Uhr findet im Café in der Oderberger Straße, im Prenzlauer Berg, ein öffentliches Cupping statt. Schau mal vorbei!

Pflanzen im Café

Snapshot:

 

  • Milchauswahl: Vollmilch, Hafer, Soja
  • Brühmethoden: La Marzocco Linea, Slayer, Batch Brew (Hipster Brewer)
  • Food: Backwaren z.B. Croissants
  • Laptops: Ja, in ausgewiesenen Bereichen
  • Must try: Cookies
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bar, Kartenzahlung
  • Barrierefrei!
Caféeinblick
Bonanza Rösterei
Blick hinein
Kolumbianischer Kaffee
Gemütliche Atmosphäre

Kaffee 9

Phillip, Enno und Auriel bereichern die Markthalle 9 mit ihrem Café seit 2013. Zusammen haben sie das Kaffee 9 in der Nachbarschaft und darüber hinaus etabliert und bieten im chicen industrial-look einen Raum für richtig gute Kaffees.

Serviert werden eigene Röstungen als Filterkaffee, sowie Espresso-basierte Getränke

Zuerst startete der Kaffeeladen mit einem relativ kleinen Verkaufsbereich, mittlerweile ist es, dank eines Wanddurchbruchs, zu einem geräumigen Café mit angeschlossener Rösterei geworden. Serviert werden eigene Röstungen als Filterkaffee, sowie Espresso-basierte Getränke, Tees und frische Säfte.

Kleine Snacks, wie liebevoll belegte Stullen und Kuchen kann man auch als perfekte Begleitung zum Kaffee genießen. Über die Grenzen des Cafés hinaus, engagiert sich das Kaffee 9 auch für Events und Veranstaltungen in Kooperation mit der Markthalle. So ist die Rösterei selbstverständlich auf dem ‘Berlin Coffee Festival’ vertreten, das jährlich im September stattfindet.

Sandwich und Kaffee
  • Brühmethoden: La Marzocco Linea, Batch Brew
  • Food: Kuchen und kleine Snacks
  • Laptops: Ja
  • Must try: Stulle mit Käse und Apfelchutney
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bar, Kartenzahlung
Einblicke in die Rösterei
Stimmung im Café 9
Espressoröstungen

Five Elephant

Das im Jahr 2010 eröffnete Café gehört zu den Pionieren der Berliner Kaffeeszene und ist eine feste Institution unter Kennern, was man in jedem Schluck Kaffee spürt. Nicht nur bekannt wegen der besonderen Kaffeequalität, sondern auch aufgrund ihrer selbstgebackenen Kuchen, lohnt es sich immer eines der beiden Cafés (in Mitte oder Kreuzberg) aufzusuchen.

Natürlich muss man, wenn man einmal da ist, auch den unvergleichlichen Cheesecake probieren

Wir haben den etwas größeren Shop in Kreuzberg besucht und wurden sehr freundlich von Wojtek, dem Headroaster, empfangen. Er betont, dass sich die Berliner Kaffeeszene stetig wandelt und Five Elephant versucht, sich auf die verändernden Bedürfnisse der Kunden einzustellen. Es werden täglich zwei verschiedene Espressoröstungen angeboten, sowie rotierende Filterkaffees, die entweder als Batch Brew oder im Kalita Wave Handfilter zubereitet werden.

In unserem Gespräch verweist Wojtek, dass Five Elephant so viele Kaffees wie möglich direkt handelt und sich dabei aktiv um Qualitätssteigerungen und um eine Verbesserung der Lebenssituation aller Beteiligten bemüht. Natürlich muss man, wenn man einmal da ist, auch den unvergleichlichen Cheesecake probieren, der trotz des saftigen Preises seinem Ruf alle Ehre macht

Auswahl der Kuchen und Getränke
  • Brühmethoden: La Marzocco Linea, Kalita Wave, Batch Brew
  • Food: Selbst gebackene Kuchen und kleine Snacks
  • Laptops: Ja, nur im Hinterzimmer
  • Must try: Cheesecake!
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bar, Kartenzahlung
Im Interview
Five Elephant Blick nach draussen
Five Elephant Cheesecake
Morgen Cappuccino
Kuchenauswahl

Nano Kaffee

Der unweit des Kottis gelegene Kaffeeladen bietet auf seinen wenigen Quadratmetern ein großes Spektrum an Kaffeevariationen an, die jedes Kaffeetrinkerherz höher schlagen lassen.

Zum einen bietet Nano seine eigenen Röstungen an, die man als Espresso oder Filterkaffee genießen kann, zum anderen gibt es auch eine ständig wechselnde Auswahl an Gastkaffees. Auf der ‘Hand Brew Karte’ finden sich u. a. Bohnen von JB, Playground und Onetake wieder und werden entweder als Batch Brew oder im V60 zubereitet.

Im Sommer gibt es frischen Nitro Coffee aus dem Zapfhahn

Ein weiteres Highlight sind die Seminare, die u. a. Ramin, der Inhaber des Cafés, persönlich leitet. Dabei reicht das Angebot von Sensorik Workshops bis zu Teeverkostungen (Anmeldung im Voraus nötig).
Im Sommer lässt es sich hervorragend draußen vor dem Café in der Mittagssonne bei einem erfrischenden Nitro Coffee aus dem Zapfhahn aushalten.

Tipp: In der kleinen, versteckten Seitenstraße gibt es viele interessante Läden und sogar ein Kino, bei denen es sich lohnt einen Besuch abzustatten!

Kaffeeauswahl im Nano

Snapshot:

  • Adresse: Dresdener Str. 14, 10999 Berlin
  • Öffnungszeiten: Mo – Fr 8:30 – 18 | Sa 11 – 17
  • Espresso: Eigene Röstung, rotierende Gastkaffees z. B. JB, Onetake
  • Filter: Rotierend, z. B. Playground, JB
  • Milchauswahl: Vollmilch, Hafer, Soja

 

  • Brühmethoden: La Marzocco Strada, V60, Batch Brew
  • Food: Kuchen und kleine Snacks
  • Laptops: Ja, kein Wifi
  • Must try: Muesli Bar
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bar, Kartenzahlung
  • Barrierefrei!
Cappuccino im Nano
La Marzocco Strada
Florentiner und co

Concierge Coffee

In einer prachtvollen Hofeinfahrt des Paul-Lincke-Ufers ist Concierge Coffee versteckt. Der winzige, ausgediente Pförtner-Raum, wurde von zwei ehemaligen Bonanza-Mitarbeitern in ein ganz besonderes Café umgewandelt.

Zusammen mit der gedimmten Beleuchtung, entsteht eine besonders gemütliche Atmosphäre

Durch die roh belassenen Backsteine im Innenraum, zusammen mit der gedimmten Beleuchtung, entsteht eine besonders gemütliche Atmosphäre. Durch das kleine Pförtner Fenster lässt sich im Sommer bequem der Kaffee entgegennehmen und vor der Tür mit Blick auf den Landwehrkanal genießen.

Geröstet wird in den Räumen der Pizzeria “Zola”, die sich im Hinterhof befindet. Dort lässt sich die kleine Röstmaschine bestaunen und echte neapolitanische Pizza verspeisen. Laptops oder Kinderwagen sind bei Concierge Coffee relativ schwierig unter zu bringen, da das Café nur sehr wenige Sitzmöglichkeiten hat.

Tipp: Erst eine Pizza bei Zola, dann auf einen Absacker zu Concierge Coffee = perfekter Lunch

Spirit Espressomaschine

Snapshot:

  • Adresse: Paul-Lincke-Ufer 39-40, 10999 Berlin
  • Öffnungszeiten: Mo – Fr 8:30 – 18 | Sa & So 10-18
  • Espresso: Eigene Röstung, rotierend, immer Blend
  • Filter: Eigene Röstung, Single Origins, rotierend
  • Milchauswahl: Vollmilch, Hafer, Soja, laktosefreie Milch

 

  • Brühmethoden: Espressomaschine Kees van der Westen Spirit, Batch Brew
  • Food: Kuchen / Backwaren, selektierte Auswahl
  • Laptops: Zu klein
  • Must try: Espresso Shot, sehr konzentriert und intensiv
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bar, Kartenzahlung
Beschlagene Scheibe
Fensterausgabe
Single Origin und Blend

Companion Coffee

In einem Hinterhof der Oranienstraße befindet sich Companion Coffee. Besonders ist, dass man sich beim Betreten zuerst im Voo Store befindet: Der Laden für hochpreisige Hipster-Kleidung teilt sich den Raum zusammen mit dem Coffee Shop, sodass man vom Café aus das Treiben im Store beobachten kann.

Hauptsächlich trinkt man im Companion Coffee Espresso-basierte Getränke wie z. B. Flat White oder Cappuccino. Filterkaffee gehört nicht zum Sortiment. Dafür gibt es aber eine große Auswahl eigener Tees (Companion Tea), die höchsten Qualitätsansprüchen entsprechen und selbst gesourced wurden.

Eine kleine Kuchenauswahl gibt es auch, die von der Bäckerei ‘Black Isle’ geliefert werden und sehr zu empfehlen sind. Das Publikum selbst beschreibt Inhaber Chris als gut durchmischt: Von Touristen bis hin zu Stammkunden finden sich viele verschiedene Gesichter im Café wieder.

Wer nach ausgefallener Kleidung sucht und sich nebenbei einen richtig guten Espresso gönnen möchte, sollte unbedingt mal vorbeischauen.

Voo Store Fenster

Snapshot:

 

  • Brühmethoden: Nuova Simonelli Espressomaschine
  • Food: Kuchen von ‘Black Isle Bakery’
  • Laptops: Ja
  • Must try: Einen der vielen selbst gesourcten Tees
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bar, Kartenzahlung
To Go Becher
Voo Store Ansicht
Espresso Shot von Casino Mocca
Companion Tea im Regal
Das Kaffeeregal

Refinery

Das Motto der Refinery ist es, High-End Kaffee anzubieten und aus den besten Bohnen das Maximum herauszuholen. Diesem Anspruch werden sie gerecht: Mit hervorragendem Equipment ausgestattet, werden wechselnde Filter -und Espressoröstungen angeboten. So finden sich häufig Kaffees von Tim Wendelboe oder La Cabra im Ausschank, die selbst für hervorragende Qualität stehen.

Von außen lässt sich das Café schnell übersehen, doch es lohnt sich einen genauen Blick hinein zu werfen.

Das kleine Boutique Café am Görlitzer Bahnhof ist bereits die zweite Filiale, die im Juli 2017 ihre Eröffnung feierte. Von außen lässt sich das Café schnell übersehen, doch es lohnt sich einen genauen Blick hinein zu werfen. Das Interieur ist modernistisch abgestimmt und macht deutlich, dass es den Inhabern um eine besondere Kaffeeerfahrung geht. Das wird besonders deutlich, wenn man in den Raum hineingeht und direkt vor einem edlen, mit Stoff bezogenen Tisch steht und die aktuellen, sich im Ausschank befindlichen Bohnen begutachten kann.

Alle, die sich etwas mehr Zeit für ihren Kaffee nehmen wollen, und eine perfekte Zubereitung ihres Getränks durch hervorragende Bohnen genießen möchten, sind hier sehr gut aufgehoben. Wer zudem noch in den Genuss eines guten Frühstücks kommen möchte, kann in der Hauptfiliale nahe der Friedrichstraße vorbeischauen.

Slogan des Cafés

Snapshot:

 

  • Milchauswahl: Vollmilch, Hafer, Soja
  • Brühmethoden: La Marzocco Linea, Batch Brew (3Temp – Hipster Brewer )
  • Food: Kuchen / Backwaren, selbst gebacken
  • Laptops: Ja
  • Must try: Banana Bread
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bar, Kartenzahlung
Zwischen Stahl und Holz
Latte Art Skills
Setup der Refinery

Kaffee Kirsche

Das im Jahr 2014 gegründete Café Kirsche besitzt zwei Läden in Neukölln und Kreuzberg. Wir haben die nahe der Schönleinstraße gelegene, frisch eröffnete Rösterei besucht. Bereits von außen verrät das Café durch die große Glasfront, dass hier Wert aufs Detail gelegt wird.

Die eigens entworfene und geschreinerte Einrichtung ist perfekt auf die Kaffeebar und das restliche Interieur im Industrial Stil abgestimmt. Das Zentrum der Rösterei ist die rundum begehbare Brew-Bar, wobei man den Baristas hervorragend bei der Arbeit zuschauen kann.

Filterkaffees werden mit dem Kalita Wave Handfilter und der Bayreuther Kanne aufgebrüht

Angeboten werden hier u. a. verschiedene kleine Frühstückskreationen, sowie selbstgebackene Kuchen. Die Kaffees werden selbst vor Ort geröstet und mit einer Faema E71 für Espressi bezogen. Filterkaffees werden mit dem Kalita Wave Handfilter und der Bayreuther Kanne aufgebrüht. Die Rösterei kuratiert zudem in regelmäßigen Abständen verschiedene Workshops für Hobby Baristas. Darüber hinaus können Kaffeefans am jeweils letzten Samstag des Monats um 14h an einem öffentlichen Cupping teilnehmen, wobei stets wechselnde Kaffees verkostet werden.

Der zweite Laden der Rösterei befindet sich fußläufig in der Adalbertstraße und ist auch einen Besuch wert. In entspannter Atmosphäre werden hier die Kaffees mit dem Hario V60, der Aeropress oder der Chemex aufgebrüht.

Faema Espressomaschine

Snapshot:

 

  • Milchauswahl: Hafer, laktosefreie Milch
  • Brühmethoden: Neukölln: Faema E71, Kalita, Bayreuther Kanne
  • Kreuzberg: La Marzocco Linea, V60, Chemex, Aeropress
  • Food: Frühstück, Kuchen selbstgebacken
  • Laptops: Ja, kein Wifi
  • Must try: ‘Roasterybreakfast’
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bar, Kartenzahlung
  • Barrierefrei!
Blick auf die Kaffeebar
Große Fensterfront
Regal mit Equipment

Chapter One

Seit 2011 bietet das Chapter One im Bergmannkiez auf wenigen Quadratmetern seinen Gästen eine große Auswahl an verschiedenen Third-Wave Kaffees an. Der kleine Kaffeeladen ist für viele Kiezbewohner eine feste Adresse für richtig guten Kaffee in der Nachbarschaft und so finden sich auch hauptsächlich diese im Café wieder. In gemütlicher Altbau Atmosphäre kann man sich den Filterkaffee entweder im Syphon oder mit dem Hario V60 zubereiten lassen. Die Bohnen stammen von Röstern wie z. B. JB oder Hoppenworth & Ploch aus Frankfurt am Main.

Die Bohnen stammen von Röstern wie z. B. JB oder Hoppenworth & Ploch aus Frankfurt am Main.

Das besondere beim Espresso ist hier, dass es täglich eine Röstung in zwei verschiedenen Mühlen gibt. Das bedeutet, man kann sich den gleichen Espresso mit zwei verschiedenen Mühlen mahlen lassen und verkosten, welchen Einfluss die Mühle auf den Geschmack des Kaffees hat. Darüber hinaus bietet das Café selbstgebackene Kuchen und Sandwiches an.

Im Sommer kann man sich einen gemütlichen Sitzplatz vor dem Café an der ruhigen Seitenstraße sichern und z. B. nach einer Einkaufstour durch die nahegelegene Marheineke-Markthalle hervorragend entspannen.

Chapter One von außen

Snapshot:

  • Adresse: Mittenwalder Str. 30, 10961 Berlin
  • Öffnungszeiten: Mo – Sa 9 – 18 | So 11 – 18
  • Espresso: Rotierend, z. B. JB, Hoppenworth & Ploch, Ernst
  • Filter: Rotierend, z. B.  Hoppenworth & Ploch, Ernst, JB
  • Milchauswahl: Vollmilch, Soja, laktosefreie Milch

 

  • Brühmethoden: La Marzocco Strada, Syphon, Hario V60
  • Food: Backwaren, Kuchen, Sandwiches
  • Laptops: Ja, kein Wifi
  • Must try: Pistazien Shortbread
  • Zahlungsmöglichkeiten: Bar
Bar im Chapter One
Backwaren und Sandwiches
Syphon

Richtig guter Kaffee auch außerhalb von Kreuzberg

  • Limu Kaffee

    Limu Kaffee

    Vollmundig mit schokoladigen Nuancen | schonend geröstet | 100% Arabica aus Äthiopien
    ab 8,90 €
  • Rungeto Kaffee

    Rungeto Kaffee

    Fruchtiger Kaffee mit Noten von Johannisbeere und Rhabarber | helle Röstung | 100% Arabica aus Kenia
    ab 12,90 €
  • Yirgacheffe Kaffee

    Yirgacheffe Kaffee

    Komplexe und fruchtige Aromen | schonend geröstet | 100% Arabica aus Äthiopien
    ab 10,90 €

Kreuzberg schon durch? Dann auf nach Neukölln!

Maximilian Schmitt

Maximilian arbeitet bei uns im Marketing als Werkstudent. Am liebsten trinkt er helle Espressoröstungen und Filterkaffees aus der Aeropress. Außerdem war Max einmal Barista und muss uns deshalb in der Kaffeeküche immer mit den besten Cappuccini und Espressi versorgen.

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden