Hilfe
 
 
#Café Guides

Coffee Guide: 5 Tipps für richtig guten Kaffee in Kiel

Ein Beitrag von Isabelle in der Kategorie #Café Guides  vom 19. September 2017

Ahoi aus Kiel und willkommen im echten Norden! Ihr denkt Kiel wäre nur grau, trist und oberhalb von Hamburg ist eh nichts mehr los? Dann habt ihr wohl nicht richtig hingeschaut, denn hinter den zugegeben recht vielen grauen Fassaden verbergen sich die schönsten und gemütlichsten Plätze zum Wohlfühlen. Ihr glaubt mir nicht? Dann überzeugt euch selbst!

Bakeliet

Hier läuft die Zeit etwas langsamer! Fern ab vom Trubel des Alltags fühlt man sich im Bakeliet schnell an einen anderen Ort versetzt. Das Gefühl vom Stadtleben kann hier völlig vergessen werden, dafür schleicht sich das Feeling auf einem ruhigen Landgut angekommen zu sein umso mehr in eure Gedanken ein. Bei gemütlichem vintage Ambiente könnt ihr hier hochwertige und frische Köstlichkeiten genießen.

Das Bakeliet wurde vor circa einem Jahr, mit viel Liebe zum Detail, eröffnet. Nach dem „Café Resonanz“, welches die Kieler Café-Geschichte schon seid circa sechs Jahren begleitet, sollte ein neues Projekt her. Die Begeisterung zur Kaffeekunst wuchs und somit entschieden sich die Inhaber ein zweites Café zu eröffnen. Das Bakeliet ist aber nicht „nur“ ein Café, es ist ebenso eine Rösterei. Vor Ort könnt ihr euch also von oben bis unten durch 100 % selbstgemachte Speisen und Getränke probieren.

Über den selbstgerösteten Kaffee, über die Limonaden bis hin zu den Speisen. Hier ist wirklich ALLES selbst gemacht und genau das macht das Bakeliet so sympathisch und einzigartig. Außerdem steht nicht nur der Gedanke des Selbstgemachten im Vordergrund, die Lebensmittel sind nämlich auch biologisch, saisonal sowie regional. Die Kaffeebohnen werden von Direkthändlern aus der ganzen Welt importiert. Es sind Regionen wie Äthiopien, Burundi oder Costa Rica dabei. Ihr könnt im Bakeliet eine helle und balancierte Röstung genießen, aber auch eine traditionelle eher dunklere Röstung probieren.

Die verschiedensten Röstungen könnt ihr vor Ort natürlich auch für zu Hause erwerben. Dabei könnt ihr Aromen von Süßkartoffel bis Jasmin und noch viele mehr erkunden. Euren Kaffee könnt ihr im Bakeliet als verschiedene Espresso-Varianten, V60 Filterkaffee, Espresso oder auch Cold Brew probieren. Im Bakeliet kann also (fast) alles ganz ohne schlechtes Gewissen genossen werden, aber wer könnte bei so leckerem Kuchen, durch Konditoreihand gefertigt, schon nein sagen? Für alle Vintage-Liebhaber sollte das Bakeliet also ein absolutes Muss sein und für alle anderen Kaffeeliebenden ist es meiner Meinung nach auch eine Reise wert. Leider bietet das Café nur wenig Platz, daher ist es meist Glückssache ob ihr einen der begehrten Plätze ergattern könnt. Das Bakeliet heißt übrigens Bakeliet, weil das Material beim Bau des Cafés an vielen Stellen verwenden wurde und so schön einprägsam ist.

Tipp: Mein Tipp an euch probiert unbedingt eines der legendären Frühstücke. Sie sind wirklich einzigartig und ein absolutes Highlight!

Details:

Impuls Kaffeemanufaktur

„Du bist nur so stark wie dein Kaffee!“ Denn dieser geht in der Impuls Kaffeemanufaktur direkt in die Adern und lässt den Puls schlagen. Das ist in keinsterweise negativ gemeint, denn nach einem Besuch hier, kann man wach und stark in den Tag starten. In dem Café mitten in der Kieler Innenstadt befindet sich eine eigene Rösterei, sowie eine anliegende Kaffeelounge mit Außenbestuhlung. Nach einem Bummel in der Stadt, lädt die Impuls Kaffeemanufaktur also zum Entspannen und Genießen ein. Der Stil des Cafés ist in einem cleanen Industrie-Chic gehalten und gibt einem schnell das Gefühl in einer Großstadt wie Hamburg oder Berlin zu sein.

In der Kaffeemanufaktur gibt es für jeden etwas zu entdecken und probieren. Hier fühlen sich Business Leute oder Studenten wohl, aber auch für einen Besuch mit den Schwiegereltern oder Oma und Opa eignet sich das Café hervorragend. Das Impuls bietet ein großes Spektrum an Kaffeespezialitäten, verschiedenen Kaltgetränken sowie Gebäck. Für „Third Wave“ Begeisterte ist etwas dabei, aber auch die klassischen Latte Macchiato Liebhaber werden fündig werden. Dabei wird niemand schräg angeguckt, denn es steht zwar die hohe Qualität des Kaffees im Vordergrund, aber es soll auch für jeden Geschmack etwas dabei sein. Also bietet die Impulskaffeemanufaktur etwas für mutige Interessierte, aber auch für eingesessene „Standard“ Kaffeetrinker etwas an.

Die Bohnen werden von dem Händler „Trabocca“ bezogen, welcher sich für eine faire Bezahlung der Kaffeeplantagenarbeiter einsetzt. Dabei handelt es sich um Kaffee aus den verschiedensten Regionen, wie zum Beispiel Kenia oder Brasilien. Durch eine helle ausgeglichene Röstung kommen die verschiedensten Aromen zur Geltung. Für die Mutigen sind ausgefallene Aromen dabei und für die etwas Zurückhaltenden Aromen wie Schokolade dabei. Ihr könnt die verschiedenen Röstungen direkt im Café kaufen oder in den verschiedensten Weisen im Café probieren. Die Kaffeemanufaktur bietet verschiedene Espressozubereitungen, V60 Handfilter, Aero Press, Chemex, Moccamaster Brühkaffee oder auch den interessanten Cold Drip Kaffee an. Da bei der großen Auswahl so manch einer schnell überfordert ist, wird einem eine kompetente Beratung geboten, welche für alle Fragen offen ist und auch Dinge zum Probieren anbietet. Die Impuls Kaffeemanufaktur ist also für alle Neugierigen und Menschen, die das Großstadtfeeling lieben genau das Richtige und da sie so zentral liegt bietet sich ein Besuch ja gerade zu an.

Tipp: Mein Tipp für kalte Tage wäre der Flat White. An warmen Tagen solltet ihr einen leckeren hausgemachten Cascara genießen.

Details:

Loppo Kaffeeexpress

Hier dreht sich alles rund um den Kaffee. Loppo Kaffeeexpress gehört schon seit Jahren zu den „Third Wave“ Kaffeeadressen Kiels. Alles fing mit einem selbst zusammengestellten Lastenfahrrad, auf den Wochenmärkten Kiels an. Mit Siebträgermaschine und vielem mehr bepackt, konnte Loppo die Menschen schnell mit exzellenten Kaffeegeschmack überzeugen. Der Kaffee wurde schon zu diesem Zeitpunkt in einer befreundeten Rösterei in Hamburg selbst geröstet. Da dies auf Dauer keine Lösung war, wuchs der Wunsch eine eigene Rösterei zu eröffnen.

Das Logo des Cafés war schnell gefunden. Es sollte die Passion zum Kaffee mit der Begeisterung des Fahrradfahrens verbinden. Nur noch ein Name musste her und dieser entstand durch pure Fantasie, aber trotzdem ist dieser sehr einprägsam. Loppokaffeeexpress Café mit integrierter Rösterei befindet sich zwar nicht im Herzen Kiels, jedem Kieler ist es der Weg aber wert, um bei einladender Atmosphäre, über zwei Stockwerke, seinen Kaffee zu genießen. Ruhig gelegen und mit Außenbestuhlung kann man es sich gut gehen lassen. Hier fühlt man sich gut aufgehoben und kompetent beraten. Jeder Mitarbeiter hat Ahnung von seinem Werk und ist offen für jeden, auch wenn man keine Kaffeeerfahrungen haben sollte. Vielmehr bekommt man hier Lust endlich mehr zu erfahren.

Der Kaffee wird von Direkthändlern aus zum Beispiel Äthiopien oder Brasilien bezogen. Um sich der hohen Qualität und guten Arbeitsbedingungen sicher zu sein, werden die Plantagen so oft es geht persönlich von den Mitarbeitern besucht. Die hellen, balancierten Röstungen können dann auf der einen Seite im Shop für zu Hause mit genommen oder als verschiedenste Kaffeespezialitäten im Café genossen werden. Loppo Kaffeeexpress bietet V60 Handfilter, verschiedene Espressozubereitungen sowie Cold Brew Kaffee an. Empfehlung des Hauses ist übrigens der Filterkaffee. So könnt ihr die verschiedensten Aromen am besten rausschmecken und könnt außerdem zwischen den verschiedenen Kaffeesorten wählen. Falls ihr euch die ganzen Erklärungen zu den Kaffees bei der Bestellung nicht so schnell merken könnt, macht das nichts. Zu jedem Kaffee gibt es kleine Erklärungskarten dazu, welche euch über Geschmack, Herkunft und vieles mehr informieren. Loppo Kaffeeexpress sollte also auf jeden Fall auf euerer Liste stehen, wenn ihr die Kaffeekultur in Kiel näher kennenlernen wollt. Und wem der Weg zu weit sein sollte, der kann den Besuch mit einer Tour über die schönen Wochenmärkte am Blücher- sowie Exerzierplatz verbinden.

Tipp: Mein absoluter Geheimtipp ist die Kaffeelimonade! Eine Mischung aus hausgemachtem Grapefruitsirup, Tonic Water und Cold Brew. Eine wahre Geschmacksexplosion! Außerdem bietet Loppo Kaffeeexpress Cupping Abende sowie verschiedene Barista Kurse an.

Details:

Café Hilda

Hier fühlt ihr euch nicht wie bei einem Besuch im Café, sondern wie zu Besuch bei guten Freunden. Das herzliche und gemütliche Ambiente lädt einen dazu ein hier für Stunden zu verweilen und all den Stress des Alltags zu vergessen. An der Holtenauerstraße gelegen, welche zum Flanieren einlädt, ist das Café Hilda in einer ruhigen Seitenstraße zu finden. Das zwar recht kleine Café kann mit seiner liebevollen Gestaltung und großen Außenterasse vollkommen überzeugen.

Das Café wurde nach der Großmutter des Inhabers benannt und so widmete er ihr den größten Herzenswunsch – ein eigenes gastronomisches Lokal zu besitzen. Und die Verbindung passt so herrlich gut, denn er verbindet mit ihr gutes Essen und Gemütlichkeit. Aber nicht nur das macht das Hilda so herrlich sympathisch, auch die Qualität der selbstgemachten Speisen und Getränke überzeugen. Es gibt wechselnde Speisen, bei welchem Anblick man sich wirklich schwer entscheiden kann und verschiedene Kaffeespezialitäten. Der Kaffee wird von der Berliner Rösterei „Kaffee Kirsche“ bezogen und wird in dem Café auch zum Verkauf angeboten. Aus Sympathie und Gründen der guten Qualität wurde sich für diesen Lieferanten entschieden.

Bei maritimen Vintage-Flair könnt ihr verschiedenen Kaffeesorten zum Beispiel als diverse Espresso-Varianten, V60 Handfilter, French Press, Bayreuther Kanne, Cold Brew oder Cold Drip genießen. Das Interesse für guten „Third Wave“ Kaffee war jedoch nicht immer da, denn zuvor wurde immer nur schlechter Kaffee probiert, welcher die Geschmacksnerven wenig überzeugte. Doch heute heißt die Empfehlung des Hauses: „Probiert unbedingt einen Cappuccino!“, denn mit der Eröffnung Anfang des Jahres sollte auch der Kaffee noch eine Chance bekommen und mit überzeugender Qualität schmeckt dieser wirklich hervorragend. Die Speisen und Getränke im Hilda sind aber nicht nur super lecker, saisonal und biologisch. Man merkt einfach, dass der Inhaber hier wirklich nur die Dinge verkauft, die er auch selbst gut findet und nichts vertreten würde was ihn nicht selbst hundertprozentig überzeugt.

Das Hilda ist einfach rundherum so schön persönlich und authentisch, dass man sich hier einfach wohl fühlen muss. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass es wirklich mein Lieblingscafé in Kiel ist, welches ich jeder Zeit wieder besuchen würde. Ob im Sommer, Herbst oder Winter hier fühle ich mich einfach immer wohl. Auch wenn das Hilda von außen nicht wirklich viel her macht, hier lohnt es sich auf jeden Fall hinter die Fassade zu schauen!

Tipp: Hier gibt so viel zu entdecken und probieren. Meiner Meinung nach kann man das Hilda nicht nur einmal besuchen, man muss einfach immer wieder kommen! Aber ansonsten probiert unbedingt den Kaffee aus der Bayreuther Kanne, der ist wirklich besonders!

Details:

  • Adresse: Jägersberg 5, 24103 Kiel
  • Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 09:00 – 18:00 Uhr | Sa. 10:00 – 17:30 Uhr | So. 10:30 – 17:30 Uhr
  • Webseite: http://cafe-hilda.de/

mmhio

Alles bio im mmhio? Ohja das ist es! Direkt an der Kunsthochschule Kiel gelegen überzeugt das mmhio mit leckeren Speisen, Getränken und einfach tollem Ambiente. Seit 2014 können die Kieler hier ihren Kaffee genießen und bei kreativer Atmosphäre entspannen. Durch eine Ausschreibung an der Kunsthochschule zur Namensfindung des Cafés, kam es zu dem Namen „mmhio“. Dabei lässt das geschwungene „h“ im Schriftzug die Interpretation zum Wort „bio“ offen und das Wort als solches veranlasst einen einfach an etwas leckeres, genussvolles zu denken. Und genussvoll trifft es hier vollkommen, denn ein schlechtes Gewissen muss man hier nicht haben. Alles ist biologisch, regional und der Nachhaltigkeitsgedanke steht absolut im Vordergrund. Genau deshalb scheinen die Leute auch immer wieder kommen zu wollen, denn hier wird sich von vorne bis hinten mit den Produkten auseinander gesetzt. Genau das trägt dazu bei, dass man sich hier einfach so wohl fühlt.

Das offen gestaltete Café bezieht seinen Kaffee von der Hamburger Kaffeerösterei „MAYA“, welche einen mexikanischen Hochlandkaffee vertreibt. Dieser überzeugte die Inhaberin durch hohe Qualität, den Direct Trade Vertrieb und einfach guten Geschmack. Den Kaffee könnt ihr im mmhio übrigens als verschiedene Siebträgervarianten, Filterkaffee aus der Maschine oder aus der French Press genießen.

Bald sollen noch weitere Filterkaffeevarianten dazukommen, aber bis dahin schmeckt der Kaffee auch in den vorhandenen Arten sehr lecker. Aber nicht nur der Kaffee ist super auch die ausschließlich vegetarischen und veganen Speisen sollten einmal probiert werden. Tipp des Hauses ist das Bananenbrot, Lavendel-Orangenkuchen und auf jeden Fall die Quiche. Aber nicht nur zum durchprobieren gibt es im mmhio viel, auch im Café an sich gibt es viele mit liebe gestaltete Ecken, die entdeckt werden wollen. Das mmhio sollte also unbedingt einen Besuch wert sein. Ob ein schneller Coffee to go, oder um gemütlich zu entspannen, hier solltet ihr eure „grüne Pause“ einlegen.

Tipp: Bestellt euch unbedingt eine French Press, durch die beigefügte Sanduhr entsteht schnell der Effekt mit in den Kaffeeprozess einbezogen zu werden. Im Sommer könnt ihr euren Kaffee übrigens auch auf der Außenterrasse genießen.

Details:

  • Adresse: Knooper Weg 75, 24116 Kiel
  • Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 08:00 – 19:00 Uhr | Sa. 09:00 – 19:00 Uhr
  • Webseite: http://www.mmhio.de/

Jetzt wisst ihr natürlich über die beste Kieler Kaffeeszene Bescheid, aber auch ansonsten hat Kiel viel Schönes zu bieten. Geht doch einfach mal ein bisschen an der Förde spazieren, welche auf eine tolle Fährfahrt zu Kiels schönen Stränden einlädt. Im Sommer ist ein Besuch im Schrevenpark oder der Forstbaumschule ein Muss und Abends könnt ihr euch ein, zwei Drinks rund um die Holtenauer- sowie Bergstraße genehmigen. Also viel Freude beim Entdecken und lasst es euch schmecken.

Probier' doch mal unseren Kaffee bei dir Zuhause:

Isabelle

Isabelle ist kreativ und bäckt gerne. Sie backt den Kuchen für eine Kaffeerösterei und kennt sich deswegen ziemlich gut mit Kaffee aus. Sie probiert sich gerne durch verschiedene Cafés und Restaurants und hat sich für uns durch verschiedenste Cafés Kiels probiert. Dabei hat sie so einige Geheimtipps entdeckt. Auf ihrem Blog (www.youarethemilktomyshake.blogspot.de) schreibt sie über ihre Stadt, das Backen und teilt ihre Rezepte.

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden