Zapfanlage
#Kaffeewissen

Nitro Coffee: Cremig-kalter Kaffee aus dem Zapfhahn

triangle
Maximilian Schmitt

Ein Beitrag von Maximilian Schmitt in der Kategorie #Kaffeewissen vom 14. Februar 2018

Schaumig, cremig, seidig, weich. Nein, wir reden hier nicht über eine Bodylotion, sondern über den Kaffee Trend – Nitro Coffee. Dabei geht es nicht um die Röstung oder die Brühmethode des Kaffees, sondern um einen mit Stickstoff versetzten Cold Brew.

Was ist Nitro Coffee und wie wird er hergestellt?

Nitro Coffee basiert auf einem Cold Brew, der mit Stickstoff versetzt wird. Dadurch verändern sich das Mundgefühl und der Geschmack des Kaffees, ohne weitere Zusätze. Häufig wird Nitro Coffee in einem kleinen Bierglas serviert.

Nitro Coffee wird hergestellt, indem man den zuvor extrahierten Cold Brew in einen druckbeständigen Behälter gibt und mit Stickstoff versetzt. Mit Hilfe eines Schlauches wird dabei das Gas unter hohem Druck eingelassen. Wenn man nun, ähnlich wie bei einer Bierzapfanlage, das entstandene Gemisch über einen Zapfhahn bezieht, erhält man ein sehr feinperliges, cremiges und mit einer Schaumkrone versetztes Getränk, den Nitro Coffee.

Wie schmeckt – und woher kommt er?

Durch die Stickstoffzufuhr wird der Kaffee sehr cremig und weich am Gaumen. Gut gekühlt ist er herrlich erfrischend und schmeckt im Abgang leicht herb und süßlich.
An heißen Sommertagen ist er eine ideale Erfrischung und erinnert durch seine voluminöse Konsistenz an ein irisches Guinness Bier, jedoch deutlich fruchtiger, ohne Alkohol und weniger bitter.

Gut gekühlt ist er herrlich erfrischend und schmeckt im Abgang leicht herb und süßlich.

Nitro Coffee wurde vor wenigen Jahren in Portland, USA entdeckt und hat sich von dort schnell um den Globus verbreitet. Das erfrischende Getränk erfreut sich mittlerweile größter Beliebtheit auch bei immer kleineren Röstereien und Cafés. Diese geben durch die Verwendung ihrer eigenen Kaffees jedem Nitro Coffee eine persönliche Geschmacksnote.

Nitro Coffee frisch gezapft

Der neue Limited Nitro Coffee

Gebrüht mit unserem Limu Kaffee

Premiere! Unser erster Ready-To-Drink Niro Coffee ist da. Entdecke das schaumig-cremige Mundgefühl mit den erfrischenden Noten von Traube und Zartbitterschokolade und finde die Geschichte hinter unserem Limu Kaffee heraus, der die Basis für dieses erfrischende Sommergetränk bildet.

Jetzt probieren

Kann ich Nitro Coffee auch zuhause selber machen?

Da man für Nitro Coffee über eine gefüllte Stickstoffflasche verfügen muss, die einige Gefahren in der Nutzung darstellen kann und eine professionelle Zapfanlage unabdingbar ist, musst du dir im Klaren sein, dass die Vorrichtung mehrere Tausend Euro kostet. Daher empfehlen wir dir, dass du deinen Nitro Coffee am besten in deinem Lieblingscafé genießt.

🤫 Psst, wir haben da was Neues für dich ...

Neukunden: 10 € Gutschein für Whatsapp-Newsletter-Anmeldung

Abonniere den Newsletter und erhalte bequem exklusive Rabatte und Zugriff auf neue Kaffeesorten vor allen anderen. Superschnelle Anmeldung in 30 Sekunden.

QR-Code

QR-Code scannen
oder per Link anmelden

per WhatsApp abonnieren
Datenschutz
Maximilian Schmitt

Maximilian Schmitt

Maximilian arbeitet bei uns im Marketing als Werkstudent. Am liebsten trinkt er helle Espressoröstungen und Filterkaffees aus der Aeropress. Außerdem war Max einmal Barista und muss uns deshalb in der Kaffeeküche immer mit den besten Cappuccini und Espressi versorgen.


Unsere Marken


Weihnachtliche Geschenkideen: Die besten Geschenke für Kaffeeliebhaber