Hilfe
 
 
#Kaffeewissen

Cold Brew & Ice Brew: Das sind die Unterschiede

Ein Beitrag von Anna Brüderl in der Kategorie #Kaffeewissen  vom 7. Juni 2016

Bei den heißen Temperaturen im Sommer sind zwei erfrischende Kaffeegetränke nicht mehr wegzudenken: Ice Brew und Cold Brew. Wir lieben die fruchtig-frischen Alternativen zum heißen Filterkaffee. Hier erfährst du mehr über die Unterschiede.

Ice Brew und Cold Brew im Vergleich: Geschmack und Zubereitung

Der Sommer steht vor der Tür und erfrischende Zubereitungsarten wie diese, bieten eine sehr gute Möglichkeit, die heißen Tage zu genießen. Der entscheidende Unterschied zwischen den beiden Varianten besteht in der Wassertemperatur während der Zubereitung: Beim Cold Brew wird kaltes Wasser verwendet, beim Ice Brew dagegen heißes.

Neben den unterschiedlichen Herstellungsverfahren gibt es auch geschmackliche Unterschiede. Doch eins haben die beiden gemeinsam: An heißen Sommertagen sind Cold Brew und Ice Brew tolle erfrischende Abkühlungen, fruchtig-mild im Geschmack. Zusätze wie Sirup, Sahne, Vanilleeis und Co. braucht es nicht – vorausgesetzt du verwendest den richtigen Kaffee.

Wir zeigen dir, wie du diese Methoden ganz einfach zu Hause ausprobieren kannst. Für die Zubereitung wählen wir die Chemex –wenn du noch nicht im Besitz einer bist, kannst du allerdings auch andere Kaffeezubereiter verwenden, u. a. den Handfilter. Übrigens: Unsere Limited Edition Kaffees sind bestens für die Zubereitung geeignet und entfalten durch die Eiswürfel eine leichte Zitrusnote – einfach fruchtig und erfrischend. Wir empfehlen z. B. unseren Spezialitätenkaffee Rungeto. Welche Zubereitungsart du auch wählst, eine Abkühlung ist garantiert. Viel Spaß beim Zubereiten und Genießen!

Bis zu 25 % Rabatt auf Cold Brew Zubereiter

Cold Brew – so viel mehr als nur kalter Kaffee!

Gegenüber der herkömmlichen Kaffeezubereitung mit Heißwasser wird bei dieser Zubereitungsart Wasser mit Raumtemperatur verwendet. Cold Brew enthält im Vergleich zur Herstellung mit Heißwasser weniger Säuren und Bitterstoffe. Das hängt mit der Wassertemperatur zusammen. Je heißer das Wasser, um so mehr Bitterstoffe werden gelöst. Das Kaffeekonzentrat, das hier entsteht, ist mit bis zu zwei Wochen sehr lange haltbar und für Kaffeegenießer eine tolle Abwechslung zu heißem Filterkaffee. Das Konzentrat wird später wieder mit kaltem Wasser verdünnt und/oder mit Eiswürfeln ergänzt. Unser Tipp: Eine Kugel Eis in den Kaffee geben. Das ideale Verhältnis ist übrigens 50 ml Kaffee auf 100 g Eis. Je nach Belieben kannst du dieses Verhältnis jedoch für dich persönlich anpassen.

Wie du Cold Brew zubereitest, erfährst du hier >

Cold Brew Rezept
Cold Brew Rezept
Ziemlich gut
Den kalt-extrahierten Kaffee in der French Press, oder einer anderen Filtermethode, filtrieren.

Diese fruchtigen Kaffees empfehlen wir für Cold Brew & Ice Brew

Diese Cold Brew Zubereiter empfehlen wir dir

Ice Brew – der Klassiker bei heißen Temperaturen

Das Ice Brew Verfahren gleich dem für regulären Filterkaffee, mit dem Unterschied, dass der Kaffee über Eis gebrüht wird und der heiße Kaffee direkt abkühlt.

Hier erfährst du, wie du Ice Brew zubereitest >

Anleitung für Eiskaffee
Anleitung für Ice Brew
Rezept für Eiskaffee
Ice Brew
Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden