Hilfe
 
 
Kaffeecocktail Coffeecircle
#Rezepte

Ziemlich lecker: Kaffee-Cocktails!

Ein Beitrag von Rebecca in der Kategorie #Rezepte  vom 22. April 2014

Hört sich zunächst einmal seltsam an, schmeckt aber richtig lecker! Wir haben ein klein wenig experimentiert und präsentieren dir nun unsere Kaffee-Cocktail-Kreationen „Duromina Tonic“ und „White Espressi Russian“ – Prost!

Wie wir auf diese Idee gekommen sind?

An dieser Stelle muss ich kurz ausholen: Im Rahmen seiner Barista-Ausbildung musste Hannes einen sogenannten „Signature-Drink“ – eine selbstentwickelte Kaffeekreation – vorstellen. Er entschied sich für einen „Espresso Tonic“, eine Kombination aus einem Espressoshot mit Tonic Water. Eine Steilvorlage: Warum nicht auch noch einen Schuss Gin dazumischen? Die Idee des Kaffee-Cocktails war geboren. Doch welcher Alkohol passt am besten zu welchem Kaffee? Diese Frage ist gar nicht mal so einfach zu beantworten. Hannes hat lange an der Rezeptur der Kaffee-Cocktails getüftelt. Begeisterte Testpersonen zur Verkostung fanden sich im Büro problemlos. Unsere Favoriten präsentieren wir dir jetzt: eine fruchtige und eine süße Variante, damit auch für jeden etwas dabei ist.

Erfrischend-fruchtig oder vanillig-süß: unsere Rezeptideen

Bei unseren Rezeptideen kommt jeweils kalt extrahiertes Kaffee-Konzentrat zum Einsatz. Diese sogenannte Cold-Brew-Methode beansprucht ein wenig Zeit, sodass du das Konzentrat am besten schon am Vortag ansetzt. Jetzt aber genug der Vorrede, los geht’s mit den Rezepten!

Kaffeecocktail Coffeecircle
Kaffeecocktail Coffeecircle

„Duromina Tonic“: erfrischend und fruchtig

Du benötigst:

  • 1/3 Cold Brew Duromina
  • 1/3 Gin
  • 1/3 Tonic
  • Eiswürfel
  • 1 Zitrone

Zur Vorbereitung: Duromina Cold-Brew ansetzen
Ein kalt extrahierter Duromina-Kaffee bietet die Basis für diese Cocktail-Kreation. Dazu setzt du am Vortag 150 g etwas gröber gemahlenen Kaffee mit 1 l Wasser an und lässt das Ganze für circa 15 Stunden ziehen. Eine Vorrichtung wie der Hario Mizudashi Coffee Pot eignet sich hierfür perfekt. Du erhältst einen Cold Brew Kaffee, den du im Kühlschrank bis zu zwei Wochen aufbewahren kannst und der für so einige Cocktails ausreicht. Auch pur schmeckt der Cold Brew bei sommerlichen Temperaturen hervorragend.

Einfache Zubereitung in zwei Schritten:  

  1. Schneide die Zitrone in Scheiben und gib sie zusammen mit ein paar Eiswürfeln in ein Glas.
  2. Anschließend fügst du Gin, Tonic und den Duromina Cold Brew zu je gleichen Teilen hinzu.

 

Der Cocktail schmeckt aufregend anders: Erfrischend, fruchtig, spritzig und leicht bitter. Der Geschmack hängt natürlich auch von dem von dir gewählten Kaffee ab. Wir empfehlen hierfür heller geröstete Kaffees wie unseren Duromina oder den Yirgacheffe. Bei diesen Kaffees kommen die fruchtigen Nuancen am besten zum Vorschein, die perfekt mit Gin und Tonic harmonieren und den Cocktail so geschmacklich abrunden.

Kaffeecocktail Coffeecircle
Kaffeecocktail Coffeecircle
Kaffeecocktail Coffeecircle

Unser Tipp: den Duromina Cold Brew erst ganz am Schluss hinzufügen.

„White Espressi Russian“: süß und vanillig

Allen, die mehr auf süße Cocktail-Varianten stehen, empfehlen wir unseren „White Espressi Russian“, eine Abwandlung des bekannten White Russian. Das Besondere: Statt Wodka verwenden wir mit Wodka extrahierten Espresso.

Du benötigst:

  • 30 % Ice Drip Wodka (70g Espresso auf 400ml Vodka u 300ml Eiswasser)
  • 10 % Kalúa
  • 60 % Milch
  • Eiswürfel

Zur Vorbereitung: Ice Drip Wodka ansetzen

Setze 70 g gröber gemahlenen Espresso mit 400 ml Wodka und 300 ml Eiswasser im Hario Water Dripper an. Mit dem Konzentrat, das du erhältst, kannst du dann den Cocktail zubereiten.

Schritt für Schritt:

  1. Eiswürfel in ein Glas geben.
  2. Kalúa und Cold Drip Wodka dazugeben.
  3. Dann langsam mit Milch auffüllen. Achte auf den schönen Farbverlauf, der sich beim Einschenken ergibt – eine Augenweide!

Dieser Cocktail schmeckt schön süß und wird bestimmt allen Baileys-Liebhabern munden. Gleichzeitig ist er nicht zu mächtig und durch die Eiswürfel angenehm erfrischend.

Tipp: Verwende nicht allzu viele Eiswürfel, da der Geschmack sonst schnell verwässert.

Und was sagst Du zu unseren Rezepten?

Das waren sie, unsere Kaffee-Cocktail-Rezepte. Probier sie doch mal zu Hause aus und schick uns gerne Fotos von den Ergebnissen an schnubbi@coffeecircle.com. Außerdem möchten wir anmerken, dass wir bisher noch keineswegs Profis auf dem Gebiet der Kaffee-Cocktails sind. Hast du also Verbesserungsvorschläge oder neue Rezeptideen: nur her damit! Wir freuen uns über deine Rückmeldung.

 

Kaffeecocktail Coffeecircle
Kaffeecocktail Coffeecircle
Kaffeecocktail Coffeecircle

In diesem Sinne: Prosit, viel Spaß beim Genießen!

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden