Hilfe
 
 
#Café Guides

Coffee Guide: 5 Tipps für richtig guten Kaffee in Stuttgart

Ein Beitrag von Stephanie in der Kategorie #Café Guides  vom 24. September 2017

Stuttgart zählt zu den sonnigsten Städten Deutschlands und ist bekannt für seine hervorragenden Weine. Auch in der Café-Szene hat sich in den letzten Jahren einiges getan und mittlerweile verfügt die Stadt über eine Vielzahl an individuellen Kaffeebars und Röstereien. Meine absoluten Lieblings-Cafés möchte ich euch in diesem Coffee-Guide vorstellen.

Mókuska Caffè – Kaffeerösterei

Wer in Stuttgart einen guten Kaffee trinken möchte, der kommt an dem Namen Mókuska nicht vorbei. Im Stuttgarter Westen hat sich Stefan Dachale seinen Traum erfüllt und seine Kaffee-Leidenschaft zum Beruf gemacht. Das Mókuska ist ein tolles, entspanntes Café mit eindeutigem Fokus auf der Kaffeezubereitung. Herzstück des Ladens und nicht zu übersehen ist der Trommelröster der Firma Giesen. Die Kaffees werden jeden Montag frisch geröstet, weshalb an diesem Tag das Café geschlossen bleibt. 15 Röstungen hat Stefan zu bieten. Die Bohnen stammen alle von Fair-Trade-Plantagen aus Äthiopien, El Salvador, Brasilien, Kolumbien, Mexiko und Indien und sind 100 Prozent nachverfolgbar. Der faire Umgang mit den Kaffeebauern und den Rohstoffen liegt ihm dabei sehr am Herzen.

Die Passion des Inhabers spürt man als Gast schon bei Betreten des Ladens. Ein nettes Lächeln und eine Beratung zum aktuellen Angebot gibt es gratis zu jeder Bestellung. Das Mókuska ist immer gut besucht und neben den sechs verschiedenen Filterkaffeesorten kann man zwischen monatlich oder saisonal angebotenen Kaffeespezialitäten wählen. Je nach Vorliebe und Kaffeewahl werden die Espressospezialitäten auf einer La Marzocco Linea PB oder der frisch gebrühte Kaffee mit dem Hario V60 zubereitet. Der Espresso der Woche ist heute African Beauty, eine Bohne aus Burundi und Kenia. Mein Cappuccino schmeckt fruchtig mit Aromen von Grapefruit und Kirschen.

Ich sitze zwischen der Röstmaschine und den Rohkaffeesäcken und beobachte das frühmorgendliche Treiben auf der Johannesstraße. Viele Stuttgarter legen hier auf dem Weg zur Arbeit einen kleinen Stopp ein und holen sich ihren Kaffee im To-Go-Becher mit dem kleinen kaffeetrinkenden Eichhörnchen drauf.  Mókuska (gesprochen mohkuschka) ist übrigens das ungarische Wort für Eichhörnchen. Doch auch für Teetrinker hat das Mókuska Caffè etwas zu bieten: Tee aus Kaffee, genauer gesagt aus Kaffeeblättern oder Kaffeekirschen. Natürlich können Kaffee und Tee auch für den Heimgebrauch direkt vor Ort gekauft werden.

Details:

Misch Misch Coffee

Es gibt diese wunderbaren Cafés, die man betritt und sich sofort wie zu Hause fühlt. So ein Ort und einer meiner Favoriten ist das Misch Misch Coffee. Es liegt in der Nähe vom hippen Marienplatz und wirkt von außen eher unscheinbar. Über eine kleine Treppe gelangt man hinab in den Hauptraum des Cafés. Besonders die Atmosphäre begeistert mich. Was einerseits natürlich an der sympathischen Besitzerin, aber auch am liebevoll gestalteten Interieur liegt. Michaela „Michi“ Tsanidou ist die Inhaberin des Cafés und hat vor einem Jahr in der Tübinger Straße in Stuttgart-Süd eröffnet.

Im Misch Misch wird viel Wert auf die Zubereitung gelegt und man kann zwischen der Aeropress, dem V60 oder dem Syphon wählen. Fest im Sortiment sind vier Filterkaffees von der Mókuska Rösterei und der Hamburger Orang-Utan-Coffee, ein Espresso von der Speicherstadt Rösterei. Hinzu kommt eine wechselnde Auswahl von außergewöhnlichen Röstern wie zum Beispiel ein fully washed Arabica aus El Salvador von Romanelli (Stuttgart) oder ein Tanzania Amkeni Espresso von Onetake coffee (Hamburg). Bei Fragen und Anregungen steht Michaela immer gerne zur Verfügung und erklärt, wie welcher Kaffee zubereitet wird. Ich hatte einen gut gemachten Cappuccino mit einem Espresso Blend von Romanelli, bevor Michaela mir noch einen Filterkaffee aus El Salvador angeboten hat.

Auch für kleine Snacks ist im Misch Misch gesorgt: Neben frisch gebackenen Croissants sowie griechischem Joghurt mit Müsli und frischen Früchten zum Frühstück, gibt es auch selbstgebackene Kuchen und Törtchen. Meine Empfehlung: Probiert unbedingt die Kokos-Macarons – ihr werdet es nicht bereuen.

Für alle, die auch gerne zu Hause einen guten Kaffee genießen möchten: Das Equipment, die Kaffeebohnen von Mókuska und Orang-Utan sowie die passende Literatur gibt es direkt im Laden zu kaufen.

Details:

  • Adresse: Tübinger Str. 95, 70178 Stuttgart
  • Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag 8:00 – 18:00 Uhr | Freitag 8:00 – 19:00 Uhr | Samstag 10:00 – 19:00 Uhr
  • Webseite: www.misch-misch.de | Facebook | Instagram @misch_misch_coffee

Condesa – Café Bar

Nur ein paar Minuten vom Misch Misch Coffee entfernt befindet sich das Condesa. Wenn ihr in Stuttgart ein Café sucht, wo ihr ungestört in Magazinen blättern, Kuchen essen oder Kaffee trinken könnt, seid ihr hier absolut richtig. Die ebenso minimalistische wie gemütliche Einrichtung im Industriedesign wird von Holztönen geprägt. Bei Sonnenschein laden die Plätze vor dem Laden ein, seinen Kaffee draußen zu genießen und die vorbei flanierenden Menschen zu beobachten. Von Filterkaffee aus Guatemala und El Salvador, bis zum Espresso Blend „Brazilian Gold“ und der eigenen Röstung in Kooperation mit Mókuska „Condesa No. 1 “ist für jeden etwas dabei. Ich entscheide mich für einen Cappuccino mit der House Blend Mischung, ein Espresso aus Brasilien und Indien mit dem Aromen Schokolade, Mandeln, Kirschen und Malz. Er schmeckt kräftig und nicht zu milchig, genau mein Geschmack. Neben dem guten Kaffee gibt es ab 09:00 Uhr ein kleines Frühstück: Auf dem Tresen findet man Croissants, selbstgemachtes Granola-Knuspermüsli und Butter-Brezeln. Am Abend gibt es hier Longdrinks und Bier der Stuttgarter Brauerei Schönbuch – am Wochenende auch bis spät in die Nacht.

Direkt am Marienplatz und morgens überhaupt nicht überfüllt, ist dieses Café ein toller Ort um eine Pause einzulegen.

Details:

  • Adresse: Marienplatz 11, 70178 Stuttgart
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08:00-Open End | am Wochenende und an Feiertagen 09:00 Uhr-Open End.
  • Facebook | Instagram @condesa_marienplatz

Tatti Café & Bar

Italienische Kaffeekultur und Lebensart gibt es im „TATTI – Café & Bar“, direkt am Eingang der Temporary Concept Mall Fluxus in der Calwer Passage. Der Stuttgarter Paul Benjamin Scheibe betreibt seit Anfang November 2014 zusammen mit Marcus Philipp das Café TATTI, das seinen Namen einem gleichnamigen Ort in der Toskana zu verdanken hat.

Die Einrichtung ist puristisch, aber nicht ungemütlich: Ein großer weißer Tisch in der Mitte, Sitzbänke in der Fensterfront und zusätzlich noch ein paar Bänke vor dem Café. Hier ist immer etwas los und die Atmosphäre ist locker und entspannt.

Zu trinken bekommt man allerlei Klassiker wie echt guten Espresso oder Cappuccino, zubereitet mit der La Marzocco-Siebträgermaschine. Beliefert wird das Café von der Traditions-Rösterei Caffè Haiti Roma. Der Kaffee, gewonnen aus hochwertigem Roh-Kaffee, wird im Langzeitverfahren schonend geröstet und verarbeitet.

Mein Espresso schmeckt cremig, kräftig und ein bisschen schokoladig und weckt Erinnerungen an meinen letzten Italien Urlaub. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Hier steht eine kleine, leckere Auswahl an Kuchen, frischen Croissants und dem wohl besten Pastrami Sandwich in Stuttgart bereit.

Meine Empfehlung für alle, die mal etwas Neues ausprobieren möchten: Bestellt unbedingt einen Espresso Tonic – Tonicwater im Longdrink-Glas auf Eis, dazu ein Espresso-Shot. Schmeckt beim ersten Schluck etwas ungewohnt, ist aber verdammt gut und sehr erfrischend.

Schon lange kein Geheimtipp mehr ist das TUTTI A TATTI APÉRO, jeden Donnerstag ab 18:00 Uhr. Dann kann man bedenkenlos den Espresso gegen Gin eintauschen und im „Hinterzimmer“ bei Musik von immer wechselnden DJ’s feiern.

Details:

  • Adresse: Rotebühlplatz 20C, 70173 Stuttgart
  • Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 24:00 Uhr | Donnerstag und Freitag von 08:00 bis 03:00 Uhr | Sonntag von 11:00 bis 20:00 Uhr
  • Facebook | Instagram @tatti_offshore

Café DA

Wo kann man dem Nachmittagstief besser vorbeugen als in einer hellen und freundlichen Umgebung mit einem großen Kaffee? Vor einem Jahr hat die Inhaberin Daniela das Café DA im Stuttgarter Bohnenviertel, mitten im Herzen von Stuttgart, eröffnet. Seitdem backt sie zusammen mit ihrem Team veganen und glutenfreien Kuchen, Cupcakes und Quiches. Eine besondere Spezialität und mein persönlicher Tipp ist das roh-vegane Banana Bread… sehr lecker!

Dazu gibt es Kaffee von der Berliner Rösterei Bonanza. Es werden Espressoblends aus Südamerika, Brasilien und Peru sowie eine fruchtige Kaffeebohne aus Äthiopien angeboten. Die hell gerösteten Bohnen werden frisch gemahlen und entweder in der Marzocco-Siebträgermaschine zu tollen Espressogetränken oder mit dem Handfilter Hario v60 zu leckerem Filterkaffee verarbeitet. Die Sorten im Angebot wechseln und Informationen zum Filterkaffee des Tages bekommt man direkt am Tresen. Für den Heimgebrauch kann der Kaffee direkt im Laden gekauft werden.

Aufgrund der warmen Temperaturen entscheide ich mich heute für einen Iced Latte, den ich entspannt unter den schattigen Bäumen genieße. Das Café DA ist relativ klein und besonders um die Mittagszeit gut besucht, dann sind die Plätze verständlicherweise heiß begehrt.

Details:

  • Adresse: Brennerstraße 29, 70182 Stuttgart
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag von 09:00 – 18:00 Uhr | Freitag & Samstag von 09:00 – 20:00 Uhr
  • Website | Facebook | Instagram @da.cafe

Probier' doch mal unseren Kaffee

Stephanie

Stephanie ist studierte Journalistin und liebt es, ihre Leidenschaft für guten Kaffee, schöne Cafès sowie Interior Design mit anderen zu teilen. Für euch hat sie die besten Cafés der Stadt Stuttgart abgeklappert, fotografiert und beschrieben.

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden