Hannes in Kolumbien
#Reisen

Hannes in Kolumbien

triangle
Die Redaktion

Ein Beitrag von Die Redaktion in der Kategorie #Reisen vom 21. Dezember 2023

Im Dezember war unser Head of Coffee Hannes in Kolumbien in der Kaffeeregion Antioquia und wir haben uns natürlich gleich mit ihm auf eine Tasse Kaffee getroffen, um seinen spannenden Reisebericht zu hören und alles über den Kaffeeanbau in Kolumbien zu erfahren.
Das wollen wir dir natürlich nicht vorenthalten, also schnapp dir einen leckeren Kaffee und los geht’s.

Anlass der Reise war die Einladung der Handelskammer Antioquia, um mit Produzierenden und Exporteur:innen am „Coffee Cluster“ teilzunehmen. Da besonders der Handel von kolumbianischem Kaffee nach Asien und Amerika präsent ist, wurden einige wenige Parteien aus Deutschland eingeladen, um neue Handelsbeziehungen zu schaffen und durch einen Austausch dem europäischen Markt näher zu kommen. Wir sind sehr dankbar, dass Hannes dabei sein konnte.

Programm mit der Handelskammer Antioquia

Erster Stopp war die öffentliche Berufsschule, die vom Staat finanziert wird und den Lernenden in einem einjährigen Intensivkurs von „Crop to Cup“ Kaffeeanbau, Röstung und Baristatechniken beibringt. Beispielsweise lernen hier Nachkommen von Kaffeefarmer:innen alle Grundlagen, um die Farmen ihrer Eltern in der Zukunft übernehmen zu können, zu modernisieren oder zu spezialisieren. Diese Ausbildung wird gerade bei jungen Kaffeeproduzierenden immer beliebter. Neben der Kaffeeberufsschule gibt es auf dem großen Campus auch andere Fachrichtungen, wie beispielsweise die Berufsschule des Bäckerhandwerks.
Nach dem Besuch der Sena ging es am nächsten Tag auf Kaffeefarmen in den Bergen Antioquias. Beim Besuch der Finca La Luisa lernte Hannes in einem Outdoor Cupping neben der wunderschönen Aussicht Kaffees kennen, die durch Fermentation mit Früchten und Fruchtsäften im Kaffee ein besonders fruchtiges und exotisches Geschmacksprofil erlangen. Die Auswahl reichte von Kiwi bis Erdbeere. Danach ging es zur Farm von Green Hills Coffee, auf der Juan Carlos seine Philosophie über Kaffee teilte und klassische washed und natural Kaffees präsentierte. Der dritte Stopp, Cafe Lumbus, lag auf 2.000 Meter höhe. Bevor es dunkel wurde, ging es zurück in die Stadt, um dort in den Genuss eines Late Night Cuppings im Lab von Cafe Lumbus zu kommen.

Lage der Region Antioquia in Kolumbien

Besuch einer Kaffeekooperative in Antioquia

Nach den Erlebnissen mit dem „Coffee Cluster“ nutzte Hannes die Möglichkeit in Kolumbien, um eine Kaffeekooperative in Antioquia zu besuchen. Gemeinsam mit der Federación Nacional de Cafeteros de Colombia (kurz: FNC) ging es auf die Farm von Don Gilberto und Doña Rosalina, die seit 51 Jahren, mittlerweile in drei Generationen, in der Nähe von La Ceja geführt wird und neben Kaffee auch noch Avocados und Blumen anbaut.
In sogenannten Green Houses wird der Kaffee nach dem Washing getrocknet.
Spannend an dem Besuch der Farm war, dass die gesamte Wertschöpfungskette des Kaffees vor Ort war (auf dem Bild von links nach rechts). Die Produzierenden des Kaffees, die Kooperative, an die die Produzierenden den Kaffee verkaufen, der Qualitätsmanager vom Exporteur FNC sowie der Verkäufer der FNC, von dem Hannes den Kaffee schlussendlich für Coffee Circle einkaufen könnte.

Wertschöpfungskette auf der Farm von Don Gilberto

Was ist Hannes besonders aufgefallen?

Besonders spürbar wurden bei der Reise die Auswirkungen des Klimawandels. Durch das unbeständige Wetter erstrecken sich die früheren 4 Wochen Erntezeit mittlerweile auf teilweise bis zu 3 Monaten und auch dann sind noch einige Kirschen unreif, sodass alle Kirschen in mehreren Durchläufen von Hand gepflückt werden müssen. Diese Herausforderung wird dadurch verstärkt, dass Pflückende immer schwerer zu finden sind, da diese Arbeit viel Anstrengung, Konzentration und Ausdauer verlangt.
Positiv ist aber, so berichtet Hannes, dass die Kaffeepreise momentan wieder ansteigen, sodass die Farmer:innen ihren Kaffee teurer verkaufen können und somit auch bessere Bezahlungen tätigen können.

Wir sind sehr glücklich, dass wir die Möglichkeit haben, hautnah beim Kaffeeanbau und der Kaffeeverarbeitung dabei zu sein und die Personen hinter der Kaffeebohne richtig kennenzulernen.

Wenn du mehr fotografische Eindrücke von Hannes in Kolumbien sehen möchtest, schau gerne in unserem Story-Highlight auf Instagram vorbei.

Kolumbianische Kaffees entdecken

Buna Dimaa Kaffee 250 g / ganze Bohne
1232
Buna Dimaa Kaffee
Vollmundig | Kakao, geröstete Nüsse
Röstgrad
8,90 €
Sierra Nevada Kaffee 250 g / ganze Bohne
342
Sierra Nevada Kaffee
Ausgewogen | Haselnuss, Karamell
Röstgrad
8,90 €
Buna Dimaa Decaf Kaffee 250 g / ganze Bohne
5
Buna Dimaa Decaf Kaffee
Vollmundig | geröstete Nüsse, Kakao
Röstgrad
10,90 €
neu
El Púlpito Kaffee 250 g / ganze Bohne
El Púlpito Kaffee
Würzig | Grapefruit, Karamell
Röstgrad
12,90 €