Hario Drip Scale

Hario V60 Drip Scale im Test 2022

triangle

Hario ist eine der bekanntesten Marken — wenn nicht die bekannteste — im Bereich Kaffeezubehör. Ihre V60 Waage wiederum ist eines ihrer beliebtesten Produkte. Doch seit sie auf dem Markt ist, hat die Konkurrenz nicht geschlafen und Kaffeewaagen weiterentwickelt.

Kann sich die V60 Drip Scale noch behaupten?

Hario ist einer der führenden Hersteller für Kaffeezubehör aller Art. Seine V60 Drip Scale ist beliebt vor allem bei allen Kaffeefans, die nicht viel Geld für eine Waage ausgeben können oder wollen: Sie kostet nur knapp 60 € und ist damit ein echtes Schnäppchen. Günstig muss nicht unbedingt schlecht sein, wie sich in zahlreichen Tests herausgestellt hat. Doch trifft das auch auf die V60 Drip Scale zu?

Wir haben das Gerät auf Herz und Nieren getestet.

Du hast nur 2 Minuten Zeit? Unser Testergebnis in Kürze

Die Hario V60 Drip Scale ist ein echter Klassiker unter den Kaffeewagen. Doch seit ihrer Entwicklung hat sich einiges getan, und die Konkurrenz hat nicht geschlafen. Die Drip Scale ist weder elegant noch besonders umweltfreundlich gearbeitet, wird mit Batterien betrieben und ist nicht so präzise wie hochwertigere Produkte. Zuverlässig ist sie für die Zubereitung von Filterkaffee jedoch allemal. Für Einsteiger oder Filterkaffee-Liebhaber, die kein Vermögen für eine Waage ausgeben möchten, ist die Hario V60 Drip Scale ein geeignetes Modell im Hausgebrauch.

Vorteile

  • günstig
  • zuverlässig
  • wasserdicht
  • stabil

Nachteile

  • aus Kunstharz gefertigt
  • nur ein halbes Jahr Garantie
  • wenige Features
  • altmodisches Design

Technische Details

  • Hersteller: Hario
  • Belastbarkeit: 2 kg
  • Materialien: ABS-Kunstharz
  • Lieferumfang: AAA-Batterien, Gebrauchsanweisung
  • Maße: 19.5 × 12 × 2.7 cm
  • Display: 4-stelliges digitales LCD-Display
  • Maximale Laufzeit des Timers: 99 min 59 sec

Verarbeitung und Zubehör

Hario hat 2021 sein 100-jähriges Jubiläum gefeiert — so lange gibt es die legendäre japanische Firma bereits, die jedem Kaffeeliebhaber ein Begriff ist. Angefangen hat alles jedoch mit Laborzubehör aus Glas, bevor sich die Manager und Entwickler auf Kaffeezubehör spezialisierten. Mittlerweile ist Hario einer der führenden Hersteller von Waagen, Kannen und Filtern.

Ihre V60 Drip Scale verspricht zuverlässige Messungen für den kleinen Geldbeutel. Tatsächlich ist der Preis erstaunlich gering, vergleicht man ihn mit Produkten der Konkurrenz, die erst vor kurzem auf dem Markt eingeführt wurden — die Acaia Pearl zum Beispiel, die für unter 200 Euro nicht zu haben sind. Dass die Hario V60 Drip Scale einfacher zu bedienen ist, liegt primär daran, dass sie über wesentlich weniger Funktionen verfügt, wie bereits bei einem oberflächlichen Blick auf das Handbuch deutlich wird. Mehr dazu später.

Im Gegensatz zu vielen anderen Kaffeewaagen wird die Hario V60 Drip Scale nicht mit Akkus, sondern mit Batterien betrieben. Allein das deutet bereits auf eine traditionelle Herangehensweise an die Entwicklung dieser Waage hin. Denn während die Konkurrenz mittlerweile auf Akkus setzt und oft sogar USBC-Kabel zum Aufladen mitliefert, bleibt Hario bei seinem bewährten Rezept anstatt es weiterzuentwickeln. Auch ist das LCD-Display erstaunlich altmodisch und klotzig, bei weitem nicht so elegant und minimalistisch wie etwa bei der Timemore Black Mirror oder der Acaia Pearl. Doch Optik ist bekanntlich nicht alles, und man sollte ein Buch nicht anhand seines Umschlags beurteilen, so eine alte Weisheit.

Die V60 Drip Scale setzt als Material auf Methacrylat-Harz und Acrylnitril-Butadien-Styrol. Dieses ABS-Kunstharz ist in Hinblick auf den Umweltschutz bedenklich. Zwar handelt es sich hier um gehärtetes Kunstharz (ungehärtetes ist giftig), allerdings gibt es mittlerweile starke Alternativen zu Kunststoff-Waagen. Die Konkurrenz setzt in Hinblick auf Nachhaltigkeit oft verstärkt auf Metall und/oder Aluminium. Die Hario V60 Drip Scale ist zwar nicht komplett wasserdicht wie die Luxus-Waagen von Acaia (es wird hier auch keine Silikonmatte mitgeliefert), aber du musst dir auch keine Sorgen machen, wenn mal ein paar Tropfen auf der Oberfläche landen

Hario V60 Drip Scale
Hario V60 Drip Scale

Genauigkeit

Das Mindestgewicht, das die Waage erfassen kann, beträgt 2 g, das Maximalgewicht 2 kg. Das Mindestgewicht der Acaia Pearl ist 1 g, bei der Black Mirror von Timemore, die wir auch getestet haben, ist es sogar 5 g. Die V60 Drip Scale schneidet im Vergleich gut ab, was die Feinheit der Kalibrierung betrifft. Doch wie genau ist sie?

Für Messungen bis 200 g verspricht sie eine Genauigkeit von plus minus 2 g, bis 500 g sind es plus minus 1 g, und zwischen 500 g und 2 kg sind es 3 g. Wir haben die Genauigkeit der Waage mit einem 100 g Gewicht getestet. Bei der Black Mirror von Timemore ist es egal, wo wir das Gewicht aufgelegt haben, die Messung war immer gleich präzise. Bei der V60 Drip Scale gibt es leichte Abweichungen bis zu 1 g, wenn das Gewicht nicht in der Mitte, sondern an den Rändern aufgelegt wird. In der Mitte wird das korrekte Gewicht angezeigt

Natürlich kannst du die Waage auch tarieren. Um die Stoppuhr einzuschalten, musst du lediglich unten links auf den entsprechenden Knopf drücken. Es gibt eine kleine Verzögerung, bis die Stoppuhr startet. Auch die Messungen sind nicht so schnell wie bei hochpreisigeren Waagen. Du kannst die Stoppuhr pausieren, später weiterlaufen lassen, und zurücksetzen.

Hario Drip Scale

Features

Die Hario V60 Drip Scale besitzt ein Feature, das sonst keine Kaffeewaage aufweist: die Option, die Region einzustellen. Es mag verrückt klingen, aber es ist wahr: Abhängig von Regionen können sich die Messungen leicht unterscheiden. Das hat mit der Höhenlage der Regionen zu tun. Bevor du die Waage einsetzt, solltest du daher sicherstellen, dass die richtige Region eingestellt ist. Denn: Kaffee, der im Büro 75 g auf die Waage bringt, wiegt auf dem Mount Everest mit der gleichen Einstellung nur 74, 8 g!

Klicke einfach für mindestens 5 Sekunden auf ON/OFF. Jetzt wird auf dem Display G-1 angezeigt. Aus dem Manual lernst du, dass das die Region Kanto-Kyusyu ist. Wenn du in Berlin wohnst, musst du G-9 einstellen. Dafür klickst du einfach auf die Start-Taste, bis G-9 angezeigt wird. Dann klickst du einfächer länger auf die ON/OFF-Taste. Schon ist die richtige Region eingestellt und die Messung so präzise wie möglich.

Wenn du zum Beispiel in Frankfurt wohnst, ist G-8 die richtige Einstellung für dich.

Einsatzbereich

Die Hario V60 Drip Scale ist extra für die Zubereitung von Filterkaffee entwickelt worden. Wenn du also bevorzugt Espresso trinkst, ist dieses Produkt nichts für dich, denn die Waage ist viel zu hoch und breit, um auf den Auffangbehälter deines Siebträgers zu passen. Hier empfehlen wir die Acaia Lunar.

Dank der Stoppuhr und der Gewichtsanzeige kannst du sicherstellen, dass du deinen Kaffee nicht über- oder unterextrahierst und dass er konsistent ist. Bevor du dich für einen Kauf entscheidest, solltest du wissen:

Bis zu einem Gewicht von 200 g wird das Gewicht bis auf jedes Gramm angezeigt. Von 200 bis 500 g beträgt die Genauigkeit 0,5 g und von 500 Gramm bis 2 kg wird in 1 g-Schritten gewogen. Teurere Waagen sind da genauer, aber für die Kaffeefilterzubereitung reichen die Intervalle von Hario vollkommen aus.

Fazit

Für den Hausgebrauch ist die Hario V60 zuverlässig und präzise genug. Gerade angesichts des Preises kannst du hier nicht viel falsch machen, wenn dir die Praktikabilität wichtiger ist als die Optik, denn die Drip Scale ist nicht so elegant wie einige Produkte der Konkurrenz. Auch bietet die Hario lediglich ein halbes Jahr Garantie an.

Die Oberfläche ist wasserdicht und das Gehäuse stabil. Wenn dich die Hario V60 Drip Scale im Test nicht vollkommen überzeugt hat, du aber auch nicht hunderte Euros für eine Kaffeewaage ausgeben möchtest, empfehlen wir dir, mal einen Blick auf die Timemore Black Mirror zu werfen, die wir hier für dich getestet haben.

Ein Beitrag von Stephan Eicke
Hario Metal Scale vs. Hario V60 Scale
Hario Metal Scale vs. Hario V60 Scale

Unsere Alternativen im Überblick

Neukunden: 10 € Kaffee-Gutschein für Newsletter-Anmeldung