Hilfe
 
 
Unterwegs in Sierra Nevada
#Projekte

Ein Coffee Quality Lab für unsere Partnerkooperative in Kolumbien

Ein Beitrag von Hannes Fendrich in der Kategorie #Projekte  vom 18. Oktober 2017

Unsere Partnerkooperative COOCAFE in Kolumbien, aus der wir den Sierra Nevada Kaffee beziehen, weiht derzeit ihr neues “Coffee Quality Laboratory” ein. Finanzieren konnte COOCAFE ihr Quality Lab, das sie sich schon seit langer Zeit wünschen, durch höhere Einkaufspreise, die wir der Kooperative bezahlen.

Mit COOCAFE arbeiten wir bereits seit 2015 für den Sierra Nevada Kaffee zusammen. Bei unseren Besuchen in Kolumbien stellen wir fest, dass die Ausstattung der Kooperative zum Teil noch sehr grundlegend ist. Im Unterschied zu anderen Kooperativen in Kolumbien hat COOCAFE beispielsweise kein eigenes Quality Lab, in dem die Kooperative ihren eigenen Kaffee probieren können. Ein Quality Lab dient zu professionellen Cuppings von Kaffees um Qualitätskontrollen durchzuführen. Daher war sich die Kooperative auch nicht bewusst, welcher Farmer welche Qualität produziert und an welchen Punkten sie die Qualität noch verbessern können. In unseren Gesprächen mit COOCAFE haben wir herausgefunden, dass sie die Einrichtung eines Quality Lab als einen dringlichen Punkt erachten, aber über zu wenig finanzielle Mittel verfügen, um dieses Lab zu errichten. Das hat uns zu der Überlegung geführt COOCAFE bei der Installierung eines Quality Lab finanziell zu unterstützen.

Kennenlernen der Menschen vor Ort
Unterwegs in Sierra Nevada

Eine Prämie zur Qualitätssicherung

Daraufhin haben wir bei der letzten Ernte eine Vereinbarung mit COOCAFE geschlossen. So zahlten wir zusätzlich zum Einkaufspreis des Kaffee eine extra “Qualitätsprämie”, die die Kooperative in die Einrichtung eines Quality Lab investierte.

Wie funktioniert das? Coffee Circle zahlt beim Kauf der Bohnen von COOCAFE zusätzlich zum regulären Einkaufspreis eine “Qualitätsprämie” in Höhe von 0,20USD pro Pfund Kaffee. Diesen Betrag verwendet die Kooperative ausschließlich für Maßnahmen, um die Kaffeequalität zu verbessern. Aus der Jahressumme der Prämie für unseren Kaffeeeinkauf in 2017 konnte COOCAFE sich nun ihr eigenes Quality Lab finanzieren.

Das Quality Lab wird derzeit eingerichtet

Für das Quality Lab hat COOCAFE einen extra Raum freigeräumt, in dem sich die Kooperative nun ausschließlich der Auswertung der Kaffeequalität widmen kann. Kürzlich hat die Kooperative die Ausstattung angeschafft. Dazu gehört ein Sample Röster, eine Kaffeemühle, mehrere Wasserkocher, Waagen, Cupping Löffel und Cupping Tassen. Natürlich lag uns auch das Thema des Wissenstransfers am Herzen. Es ist essentiell, dass die Kooperative einen Qualitätsmanager aus ihren Reihen hat. Mit Luilly wurde als Qualitätsmanager ein Mitglied der Kooperative ausgewählt. Er ist ein junger, sehr enthusiastischer Kaffeefarmer, der in den letzten Monaten einige Weiterbildungen zu dem Thema Kaffeedegustation und Evaluation besucht hat. Luilly freut sich nun sehr auf seine neue Aufgabe als Leiter des Quality Lab.

Welchen Nutzen bringt das Quality Lab der Kooperative?

In dem Quality Lab kann nun der Kaffee eines jeden Farmers geröstet und degustiert werden. So kann Luilly jedem Farmer individuelles Feedback geben und für sie persönliche Geschmacksprofile erstellen. Dieses Feedback ist immens hilfreich, da die Farmer nun individuell beraten werden, wie sie ihre Kaffeequalität noch weiter verbessern können. Ohne ein Lab traf das Feedback erst nach der Ernte ein und dann auch nur für die gesamte Kooperative und nicht auf Farmerebene. Langfristig wird sich die Qualität des Kaffees durch regelmäßige Kontrollen verbessern. So kann die Kooperative höhere Preise für ihren Kaffee erzielen. Zusätzlich ermöglicht das Coffee Quality Lab, dass die Farmer jetzt auch selbst ihre Kaffees probieren können. Oft wissen sie gar nicht, wie ihr eigener Kaffee schmeckt. Und so wird letztlich auch die jüngere Generation dazu ermutigt, mehr über Kaffee zu lernen und diesen zu analysieren, um sich professionell weiterzuentwickeln.

Das Coffee Quality Lab ist das Ergebnis höherer Einkaufspreise, die wir an COOCAFE zahlen und kein Projekt, das du bei deinem Kaffeekauf durch Spenden unterstützen konntest.

Das Lab ermöglicht schnelleres Feedback, sodass Farmer sogar noch während der Ernteperiode Qualitätsverbesserungen vornehmen können.

Neues Quality Lab für COOCAFE
Neues Quality Lab für COOCAFE
Neues Quality Lab für COOCAFE

Komm mit uns nach Kolumbien

Probiere Kaffees aus Kolumbien

Hannes Fendrich

Hannes hat schon zu Studienzeiten in der heimischen WG-Küche damit begonnen, Kaffee zu rösten und ist nicht nur deshalb unser Mann! Hannes ist maßgeblich für die Auswahl, den Einkauf und die Röstung unserer Kaffees verantwortlich. Am liebsten trinkt er Filterkaffee - "black as midnight on a cloudless night".

Es gibt 0 Kommentare zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden